| +49 (0)40 - 47 35 00

Corona und die Folgen

1. April 2020

Dr. Marc Surminski |

Welche Folgen hat Corona für die Versicherungswirtschaft? Diese Frage kann heute niemand ernsthaft beantworten, weil wir nicht wissen, welche Folgen die Pandemie letztlich für die globale Wirtschaft und das gesellschaftliche Leben haben wird. Kommt es zu einer weltweiten Kernschmelze der Wirtschaft, reißt das auch die Assekuranz mit in die Tiefe. Dann brauchen wir uns über die konkreten Auswirkungen auf die Versicherungswirtschaft keine Gedanken mehr zu machen.

Gelingt es, die Pandemie in einem erträglichen Zeitrahmen einigermaßen einzudämmen, werden die Umsätze der Versicherer im Gleichschritt mit der tiefen Rezession in den Keller sacken. Es stellen sich dann aber auch zahlreiche grundlegende Fragen für die zukünftige Entwicklung des Versicherungsgeschäftes. Dabei geht es nicht um die kleinlichen aktuellen Streitereien, was denn nun etwa in gewerblichen Policen tatsächlich gedeckt ist und was nicht. Das sind letztlich Peanuts, und die Versicherer täten gut daran, sich hier nicht als kalte Deckungsverweigerer vorführen zu lassen. Vielmehr muss die Frage beantwortet werden, ob die private Versicherungswirtschaft für dieses größte weltweite Katastrophenszenario überhaupt Deckung bieten kann. Die Dimensionen lassen den Schluss zu, dass Versicherungsschutz hier künftig nur im Zusammenspiel mit staatlichen Rückversicherungslösungen möglich sein wird.

Die Zurückhaltung der Versicherer bei der Deckung von Betriebsunterbrechungsschäden und der weitgehende Ausschluss von Pandemierisiken stellen sich angesichts der aktuellen Erfahrungen als ziemlich klug heraus. Mit dem Sterblichkeitsrisiko in der Personenversicherung könnte das Virus für die Assekuranz trotzdem noch eine sehr teure Angelegenheit werden, wenn die Zahl der Todesfälle weiter in einem derartig extremen Tempo ansteigen sollte, was auf Märkten wie den USA zu hohen Lasten führen kann.

Eine zweite Frage ist, was der Shut Down des öffentlichen Lebens mit der Betriebsorganisation der Versicherer macht. Die totale Umstellung auf digitale Kommunikation und die stark steigende Nutzung des Home Office legen nahe, dass die Corona-Krise die Digitalisierung der Versicherungswirtschaft erheblich beschleunigen wird. Wer hier nicht seine Hausaufgaben bei den IT-Grundlagen gemacht hat, könnte in Existenznöte geraten. Etliche Versicherer haben momentan Schwierigkeiten, auf die neue Lage angemessen zu reagieren.

Völlig offen ist auch, inwieweit die Krise den Vertrieb verändern wird. Momentan sind alle direkten persönlichen Kontakte zu den Kunden, bislang das Fundament des deutschen Vertriebs, unmöglich. Beginnt jetzt der Siegeszug des digitalen Vertriebs – entweder über Online-Plattformen oder über die Nutzung von digitalen Kommunikationskanälen durch die Vermittler? Wer heute mit seinen Kunden etwa über Skype persönlich kommunizieren kann und das auch systematisch tut, bietet in schwerer Zeit womöglich den Zuspruch, nach dem sich die Menschen sehnen, auch wenn sie momentan sicherlich nicht vorrangig daran denken, Versicherungen zu kaufen. Nach dem Ende der Krise würden dann diejenigen Vermittler die Gewinner sein, die auch digital persönlich beraten können. Eine Eroberung des Marktes durch Online-Verkaufsmaschinen wie Check24 als Folge der Pandemie ist eher unwahrscheinlich.

Angesichts des Ausmaßes der Krise und der radikalen Veränderungen des Lebens erscheinen solche Fachfragen momentan allerdings zweitrangig. Die Corona-Krise ist kein Versicherungsproblem, sondern die größte Herausforderung für die Menschheit seit dem 2. Weltkrieg. Und momentan ist völlig unklar, wie wir sie meistern werden.

Kategorisiert in:


Abo

Zweimal im Monat fundierte Informationen über das Versicherungsgeschäft

Probeabonnement

Jetzt 6 Ausgaben für nur 34€ testen und kostenfrei AboPlus Digital nutzen

30% sparen
Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Jetzt neu: AboPlus Digital während der Probeabolaufzeit kostenfrei nutzen
  • 3 Monate Laufzeit
  • 14-tägige Erscheinungsweise
Zum Angebot

Jahresabonnement

Unabhängige und umfassende Fachberichterstattung

AboClassic / AboPlus Digital
Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Jetzt neu: AboPlus Digital – die neue Ergänzung zu Ihrem AboClassic
  • 40% Rabatt für Studierende
  • 14-tägige Erscheinungsweise
Zum Angebot

Produkte

Einzelhefte und mehr

Alle Ausgaben
Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Einzelheft nach Wunsch
  • Sonder-/Schwerpunkthefte
  • Umfassendes Archiv
Zum Angebot