+49 (0)40 - 47 35 00 | Kontakt | Über uns

Die Solvabilitätsquoten deutscher Lebensversicherer nach Solvency I und Solvency II im Vergleich

15. April 2018

Prof. Dr. Daniel Lange (lehrt Versicherungsmanagement an der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain) |

Timo Emrich (hat den Masterstudiengang „Insurance and Finance“ an der Hochschule RheinMain im vergangenen Jahr als jahrgangsbester Student absolviert.) |

Mit der Einführung des neuen Aufsichtssystems Solvency II änderten sich insbesondere auch die Anforderungen an die Kapitalausstattung der Versicherungsunternehmen. Mit den neuen Vorgaben sollte „ein risikobasierter Ansatz gewählt werden, der Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmen Anreize für die richtige Messung und Handhabung von Risiken bietet“. <1> Freilich war es auch unter dem vorherigen Aufsichtssystem ein zentrales Anliegen der Aufsichtsbehörden, die Versicherungsnehmer zu schützen und deren Risiken zu reduzieren, <2> doch steht im Zentrum der Ermittlung der Solvenzkapitalanforderungen nun weniger das Geschäftsvolumen, <3> sondern vielmehr die auf der Grundlage moderner Methoden des Risikomanagements ermittelte, umfassende Exponierung des Versicherungsunternehmens gegenüber einer Vielzahl unterschiedlicher Risiken.

Aufgrund der mit Solvency II einhergehenden vielfältigen Änderungen hinsichtlich der Bestimmung der aufsichtsrechtlich anerkannten Eigenmittel (Ist-Solvabilität)

Hat dieser Artikel Ihr Interesse geweckt und möchten Sie ihn (weiter-)lesen?

Mit einem Abo der Zeitschrift für Versicherungswesen können Sie diesen und viele weitere interessante Artikel lesen. Sie haben die Wahl zwischen einem klassischen Print-Abo (AboClassic), das Sie gern mit dem Digitalzugang AboPlus Digital (AboPlus Digital) ergänzen können, oder einem rein digitalen Abo (AboDigital). Falls Sie sich erst später entscheiden wollen, nehmen Sie doch zunächst ein Probeabo, mit dem Sie alle Leistungen für 6 Ausgaben kostengünstig ausprobieren können. Wenn Sie nur genau diesen einen Artikel lesen möchten, ist eventuell auch eine Einzelheftbestellung für Sie interessant.

Falls Sie bereits einen Onlinezugang haben, melden Sie sich bitte unter www.allgemeiner-fachverlag.de/login/ an.

Kategorisiert in:


Abo

Zweimal im Monat fundierte Informationen über das Versicherungsgeschäft

Probeabo

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • AboPlus Digital kostenfrei mitnutzen
  • 6 Ausgaben zum Kennenlernen
  • 30% Ersparnis

34,00 EUR

Auswählen

AboClassic

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Gedrucktes Heft
  • Laufzeit: 24 Ausgaben
  • 20% Ersparnis gegenüber Einzelpreis

155,00 EUR

Auswählen

AboDigital

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Digitale Ausgabe und Onlinebeiträge
  • Laufzeit: 24 Ausgaben
  • Zugriff auf komplettes Online-Archiv

155,00 EUR

Auswählen

AboPlus Digital

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Upgrade für AboClassic-Abonnenten
  • Digitale Ausgabe und Onlinebeiträge
  • Zugriff auf komplettes Online-Archiv

60,00 EUR

Auswählen

AboKombi

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Kombinieren Sie Print mit Digital
  • Gedrucktes Heft und digitale Ausgabe
  • Zugriff auf komplettes Online-Archiv

215,00 EUR

Auswählen

Weitere Produkte

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Einzelhefte
  • Sonder-/Schwerpunkthefte
  • Einbanddecken
  • Sonderdrucke


Auswählen