| +49 (0)40 - 47 35 00

R+V | „Nie für Pandemien vorgesehen“

15. April 2020

Bei der umstrittenen Leistungspflicht für Betriebschließungsversicherungen vertrat die R+V bei der Bilanz-Pressekonferenz eine restriktive Haltung: „Diese Policen waren nie dafür vorgesehen, Pandemierisiken abzudecken“ sagte Komposit-Vorstand Dr. Edgar Martin. Bei einer Durchschnittsprämie von rd. 180 Euro pro Vertrag sei das unmöglich. Die R+V habe neuartige Viren wie Corona von der Deckung ausgeschlossen und hier auf Erfahrungen mit Seuchen in der Tierversicherung zurückgreifen können. Aktuell hätten nur 1% aller Betriebe in Deutschland überhaupt eine Betriebsschließungsversicherung; das Prämienvolumen liege marktweit bei rd. 25 Mio. Euro. „Damit kann man kein Pandemierisiko tragen.“ Die maximale Schadenbelastung liege für die Branche hier bei 18 Mrd. Euro. Wie sich diese Zahl errechnet, blieb allerdings unklar.

Kategorisiert in:


Abo

Zweimal im Monat fundierte Informationen über das Versicherungsgeschäft

Probeabonnement

Jetzt 6 Ausgaben für nur 34€ testen und kostenfrei AboPlus Digital nutzen

30% sparen
Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Jetzt neu: AboPlus Digital während der Probeabolaufzeit kostenfrei nutzen
  • 3 Monate Laufzeit
  • 14-tägige Erscheinungsweise
Zum Angebot

Jahresabonnement

Unabhängige und umfassende Fachberichterstattung

AboClassic / AboPlus Digital
Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Jetzt neu: AboPlus Digital – die neue Ergänzung zu Ihrem AboClassic
  • 40% Rabatt für Studierende
  • 14-tägige Erscheinungsweise
Zum Angebot

Produkte

Einzelhefte und mehr

Alle Ausgaben
Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Einzelheft nach Wunsch
  • Sonder-/Schwerpunkthefte
  • Umfassendes Archiv
Zum Angebot