+49 (0)40 - 47 35 00 | Kontakt | Über uns

Von Aktiengesellschaft über Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit bis zur Anstalt des öffentlichen Rechts – Rechtsformen deutscher Versicherer und ihre Vor- und Nachteile

15. September 2022

Dr. Rainer Reitzler (CEO der Versicherungsgruppe Münchener Verein) |

In Deutschland gibt es über 500 von der BaFin zugelassene Versicherungsunternehmen. Mehr als jedes zweite Versicherungsunternehmen (51%; Stand 2019) ist mittlerweile eine Versicherungsaktiengesellschaft. Damit stellt die Aktiengesellschaft die am meisten verbreitete Rechtsform der Versicherungsunternehmen dar, gefolgt von Versicherungsvereinen auf Gegenseitigkeit (45%), Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts (3%) sowie Niederlassungen von Unternehmen mit Sitz außerhalb des EWR (1%). Seit Ende des zweiten Weltkriegs bis in die 1990er Jahre hinein dominierte die Rechtsform der Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit den deutschen Versicherungsmarkt. Der Anteil der Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts bewegt sich seit Jahrzehnten auf niedrigem Niveau und ist seit den 1990er Jahren weiter rückläufig.

Blickt man über die Grenzen Deutschlands hinaus, machen vor allem die VVaG aktuell von sich reden. Im europäischen Markt zeigt sich ein deutlicher Aufstieg dieser Rechtsform. Aktuelle Zahlen des europäischen Verbands der Gegenseitigkeitsversicherer AMICE zeigen, dass die Versicherungsvereine

Hat dieser Artikel Ihr Interesse geweckt und möchten Sie ihn (weiter-)lesen?

Mit einem Abo der Zeitschrift für Versicherungswesen können Sie diesen und viele weitere interessante Artikel lesen. Sie haben die Wahl zwischen einem klassischen Print-Abo (AboClassic), das Sie gern mit dem Digitalzugang AboPlus Digital (AboPlus Digital) ergänzen können, oder einem rein digitalen Abo (AboDigital). Falls Sie sich erst später entscheiden wollen, nehmen Sie doch zunächst ein Probeabo, mit dem Sie alle Leistungen für 6 Ausgaben kostengünstig ausprobieren können. Wenn Sie nur genau diesen einen Artikel lesen möchten, ist eventuell auch eine Einzelheftbestellung für Sie interessant.

Falls Sie bereits einen Onlinezugang haben, melden Sie sich bitte unter www.allgemeiner-fachverlag.de/login/ an.

Kategorisiert in:


Abo

Zweimal im Monat fundierte Informationen über das Versicherungsgeschäft

Probeabo

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • AboPlus Digital kostenfrei mitnutzen
  • 6 Ausgaben zum Kennenlernen
  • 30% Ersparnis

37,00 EUR

Auswählen

AboClassic

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Gedrucktes Heft
  • Laufzeit: 24 Ausgaben
  • 20% Ersparnis gegenüber Einzelpreis

162,00 EUR

Auswählen

AboDigital

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Digitale Ausgabe und Onlinebeiträge
  • Laufzeit: 24 Ausgaben
  • Zugriff auf komplettes Online-Archiv

162,00 EUR

Auswählen

AboPlus Digital

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Upgrade für AboClassic-Abonnenten
  • Digitale Ausgabe und Onlinebeiträge
  • Zugriff auf komplettes Online-Archiv

66,00 EUR

Auswählen

AboKombi

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Kombinieren Sie Print mit Digital
  • Gedrucktes Heft und digitale Ausgabe
  • Zugriff auf komplettes Online-Archiv

228,00 EUR

Auswählen

Weitere Produkte

Abonnement - Zeitschrift für Versicherungswesen
  • Einzelhefte
  • Sonder-/Schwerpunkthefte
  • Einbanddecken
  • Sonderdrucke


Auswählen