| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 03 | 2017

Inhaltsverzeichnis 03 | 2017

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 03/2017 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 03 | 2017

Mehr lesen

Trügerische Ruhe in der GKV

Dr. Marc Surminski | In der Krankenversicherung wird wieder die Systemfrage gestellt. Mit dem aufziehenden Bundestagswahlkampf schießen sich die Gegner der PKV auf das duale Gesundheitssystem ein. Die Oppositionsparteien und die SPD fordern die Einführung einer Bürgerversicherung, womöglich auch unter Einbeziehung der Beamten. In den Medien wird an der Existenzfähigkeit der privaten Krankenversicherung gezweifelt, vor…

Mehr lesen

Die Platzpatrone

Roland Weber (Vorstandsmitglied der Debeka Versicherungen und stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Aktuarvereinigung) | Über den misslungenen Versuch der Bertelsmann Stiftung, Gesundheitspolitik zu gestalten Unter einer Platzpatrone versteht man eine Patrone, die beim Auslösen des Schusses kein Geschoss bzw. Projektil freisetzt und abfeuert. Der Knall der Explosion der Treibladung simuliert einen tatsächlich gefeuerten scharfen Schuss. <Wikipedia>…

Mehr lesen

Telematiktarife und der Ruf nach Solidarität (Teil I)

Dr. Michael Erdmann (Billerbeck Unabhängige Versicherungsmakler GmbH, Kompetenzzentrum Versicherungswissenschaften Hannover, langjähriger Generalagent eines großen Versicherungskonzerns und ehemaliger Vorsitzender des BVK-Bezirksverbandes Niedersachsen Süd) | Dr. Christoph Schwarzbach (Kompetenzzentrum Versicherungswissenschaften Hannover, Institut für Versicherungsbetriebslehre, Leibniz Universität Hannover) | Ein (Rück)-Besinnungsaufsatz (I.) Noch ist die Anzahl der abgeschlossenen Telematiktarife in der deutschen Kfz-Versicherung unbedeutend. Gleichwohl gibt es kaum…

Mehr lesen

Vollautomatisches Underwriting wird in zehn Jahren 50% des Marktes dominieren

Dr. Marc Surminski | Digitalisierung verändert das Industriehaftpflichtgeschäft radikal Sind die Versicherer noch relevant für die Abdeckung existentieller Unternehmensgefahren? Mittlerweile bleiben gewaltige Risiken außerhalb des Versicherungsmarktes – weil die Assekuranz nicht die passenden Deckungen hat oder die Größenverhältnisse zwischen den Kapazitäten der Versicherer und den globalen Konzernen einfach nicht mehr stimmen. Die Marktkapitalisierung von Alphabet/Google…

Mehr lesen

Cyber ist das Top-Risiko für Deutschlands Unternehmen

Deutsche Unternehmen fürchten sich am meisten vor Cyberrisiken wie IT-Ausfällen, Spionage und Datenmissbrauch. Das hat das aktuelle Allianz Risk Barometer 2017 ergeben. Cybervorfälle sind danach in Deutschland von Platz 3 auf die Spitzenposition des jährlichen Rankings zu Unternehmensrisiken vorgerückt und befinden sich auch weltweit unter den Top-3-Risiken. An der jährlichen Umfrage, die zum Jahresende 2016…

Mehr lesen

Honorare im Firmengeschäft weiter erlaubt

Das umstrittene Gesetz zur Umsetzung der IDD ist Mitte Januar von der Bundesregierung ohne größere Änderungen verabschiedet worden – mit einer für die Makler wichtigen Ausnahme: Im Gewerbe- und Industriegeschäft ist die Vermittlung von Versicherungen gegen Honorar nun doch weiterhin erlaubt. Der Referentenentwurf hatte als Ausnahme vom Honorarverbot lediglich vorgesehen, dass die Makler im Firmengeschäft…

Mehr lesen

Deckungserweiterungen für Terror

Anfang 2017 hat der Terrorversicherer Extremus das Leistungsspektrum erweitert. Bei einer bestehenden Terrordeckung können jetzt zusätzlich versichert werden: Rückwirkungsschäden in Deutschland durch Zulieferer, externe Versorger und Zugangsbeschränkungen sowie Wechselwirkungsschäden des Versicherungsnehmers von und nach Deutschland. Außerdem ist Deckung für Betriebsunterbrechungsschäden aufgrund einer Terrordrohung und die Anpassung der Bedingungen zur Unterversicherung und Neuwertentschädigung an die Sachpolice…

Mehr lesen

TrendFokus | New School of Insurance

Markus Rosenbaum (Versicherungsforen Leipzig) | Dr. Hagen Habicht (Versicherungsforen Leipzig) | Die moderne Versicherungswirtschaft in Form von professionell betriebenen Versicherungsunternehmen ist 350 Jahre alt, die Versicherungswissenschaft blickt auf eine 120-jährige Historie zurück. Die zugrundeliegenden Paradigmen galten als stabil, das Wirtschaften entwickelte sich evolutionär. Das ist vorbei: Wir befinden uns am Anfang der vierten industriellen Revolution,…

Mehr lesen

UPS als Transportversicherer

UPS Capital, eine Tochtergesellschaft des Großversenders, erweitert die Transportversicherungslösungen und -kapazitäten in Deutschland und Großbritannien. Ziel ist ein komplettes Portfolio von Frachtversicherungslösungen für alle Branchen, darunter Healthcareprodukte, hochwertiger Schmuck und andere wertvolle Sendungen, anbieten. Die Versicherungslösung bezieht sich auf Fracht, die mit verschiedenen Transportarten und Transportunternehmen befördert wird. Erstattet wird der Betrag bis zur Höhe…

Mehr lesen

Mehr versicherte Katastrophenschäden

Aufgrund eines höheren Anteils an Schäden in Bereichen mit geringerer Versicherungsdurchdringung waren 2016 insgesamt nur 26% der gesamten wirtschaftlichen Verluste durch Naturkatastrophen durch Versicherungen abgedeckt. Dennoch liegen die Aufwendungen der öffentlichen und privaten Versicherungswirtschaft um 8% über dem 16-Jahre-Durchschnitt und stellen den höchsten versicherten Schaden seit 2012 dar, so der aktuelle Weltklima- und Katastrophenbericht von…

Mehr lesen

Vor- und Nachteile der Digitalisierung aus Kundensicht

Die deutschen Versicherungskunden erkennen in der Digitalisierung mittlerweile deutliche Vorteile für sich. So sagen 61%, dass sie durch die verstärkte Digitalisierung im Versicherungswesen bei der Erledigung von Versicherungsangelegenheiten Zeit einsparen. Einen Zugewinn an persönlichem Freiraum erkennen 60% und 59% sehen eine Reduzierung der Bearbeitungszeiträume. Dies ist das Ergebnis der aktuellen YouGov-Studie „Kundenmonitor Assekuranz“ . Gleichzeitig…

Mehr lesen

Doppelt so viel Geld für deutsche InsurTechs

In Deutschland flossen 2016 nach einer Marktübersicht von Finanzchef24 über 82,4 Millionen US-Dollar in InsurTech-Finanzierungen. Das ist doppelt so viel wie im vergangenen Jahr. Bildet sich hier eine Finanzierungsblase? Die Start-Up-Szene sieht das naturgemäß anders: „2016 hat die InsurTech-Branche endgültig gezeigt, dass sie mehr ist als nur ein temporärer Hype“, sagt Felix Schollmeier, Mitgründer und…

Mehr lesen

Streit um PKV-Tarifwechselberatung durch Makler

Uwe Schmidt-Kasparek | Versicherungsmakler überschreiten ihre Kompetenzen, wenn sie Privatpatienten gegen Honorar zum Tarifwechsel beim gleichen Versicherer beraten. Diese Rechtsauffassung vertritt der Bund der Versicherten (BdV). Sie ist aber umstritten. Die Verbraucherschützer haben trotzdem stellvertretend für die rund 47.000 in Deutschland registrierten Versicherungsmakler einen Großvetrieb, nämlich die MLP AG aus Wiesloch, abgemahnt. Der BdV ist…

Mehr lesen

Garantiezins macht den Zweitmarkt wieder attraktiv

Auf dem deutschen Zweitmarkt für Lebensversicherung gibt es wieder Bewegung. Mit der Winninger AG ist ein neuer Aufkäufer aktiv, der auf einen online-basierten Ankaufsprozess setzt, und auf eine optimale Unterstützung von Kunden und Vermittlern. Dadurch soll die Abwicklung deutlich einfacher erfolgen als bislang. Der Kunde nennt nur den Rückkaufswert der Police, und bekommt allein auf…

Mehr lesen

Gutscheine im Schadenfall

Die BavariaDirekt, Direktversicherer der Versicherungskammer Bayern, kooperiert mit der digitalen Auszahlungsplattform OptioPay. Geschädigte erhalten von BavariaDirekt das Angebot, sich die Schadensumme ganz oder in Teilen als Wertgutschein auszahlen zu lassen. Damit will der Versicherer den Kunden im Moment der Schadenregulierung einen Mehrwert bieten, den es so am deutschen Markt noch nicht gebe. Denn mit der…

Mehr lesen

Telematik-Tarife und Innovationskultur: Vorbild Italien

René Schoenauer (Product Marketing Manager EMEA, Guidewire)  | Telematik-Produkte haben großes Potenzial, die Versicherungsbranche zu revolutionieren. Dennoch geht die Entwicklung in Deutschland nur zögerlich voran. Wie man es anders macht, zeigt Italien. Den Vorreiter in Sachen Telematik und digitale Innovationen suchen viele intuitiv in den USA, im Silicon Valley in der Nachbarschaft von Google, Amazon…

Mehr lesen

Die Last der Altsysteme

André Jung | Michael Hemm (Duale Studenten der DHBW Mannheim; sie haben sich in ihrer Bachelorarbeit mit dieser Thematik befasst. Der vorliegende Beitrag ist die komprimierte Fassung dieser Arbeit.) | Betrachtung und Implikationen der historisch gewachsenen IT-Infrastrukturhistorie in Versicherungsunternehmen im Kontext der digitalen Transformation 1. Historie der IT-Landschaft in Versicherungsunternehmen Der nachstehende Artikel zweier (jetzt…

Mehr lesen

Kundenservice 2022: Von Stand-Alone-Apps über Messenger und Bots zu digitalen Assistenten

Ronny Waschau (Der Autor ist Unternehmensberater und beschäftigt sich mit den Auswirkungen von veränderten Kundenbedürfnissen und Technologie auf die Wertschöpfungskette von Versicherungen.) | Der Aufsatz beschäftigt sich mit Trends in der Kundenkommunikation und zeigt, dass stand-alone-Apps Auslaufmodelle sind, die von Messenger Plattformen abgelöst werden. Diese Messenger Plattformen werden sukzessive zu Portalen ausgebaut (Kapitel I). Die…

Mehr lesen

Peter Slawik | Im Ruhestand

Peter Slawik (60), langjähriges Vorstandsmitglied der Provinzial Rheinland und einer der prägenden Köpfe nicht nur seines Unternehmens, sondern auch der gesamten Versicherungswirtschaft, ist zum 31.12.2016 endgültig in den Ruhestand gegangen. Der Diplom-Mathematiker war seit 1983 bei der Provinzial Rheinland tätig. Er begann seine Tätigkeit in der Systemprogrammierung, wurde 1986 Gruppenleiter, 1989 Abteilungsleiter für IT-Anwendungsentwicklung und…

Mehr lesen

Basler | Neuer CFO

Julia Wiens wurde zum 1. Februar 2017 in den Vorstand der Basler Versicherungen berufen. Sie leitet das Ressort Finanzen/Kapitalanlagen. Bislang verantwortete sie den Bereich Risikosteuerung der Basler Versicherungen. Zuvor war Wiens von Januar 2014 bis März 2016 verantwortliche Aktuarin bei der Basler Sachversicherungs-AG und von Oktober 2009 bis Juni 2014 Bereichsleiterin Aktuariat Nichtleben bei den…

Mehr lesen

Compre | Zwei Bestände übernommen

Der Run-Off Spezialist Compre übernimmt den gesamten Versicherungs- und Rückversicherungsbestand in Abwicklung der UK Branch der AG Insurance SA. Zum Umfang der Transaktion wurden keine Angaben gemacht. Die Übernahme erfolgt zunächst mittels Loss Portfolio Transfer, an den sich nach Erhalt der erforderlichen aufsichtsrechtlichen Genehmigungen in Belgien, Finnland und dem Vereinigten Königreich ein Bestandstransfer anschließen wird.…

Mehr lesen

Ecclesia | Neu in der Geschäftsführung

Anfang 2017 trat Dr. Michael Vothknecht (48) in die operative Geschäftsführung der Ecclesia Versicherungsdienst GmbH, Union Versicherungsdienst GmbH und VMD Versicherungsdienst GmbH ein. Er übernahm von Dr. Stefan Ziegler die Verantwortung für das bundesweite Kirchengeschäft. Zudem zeichnet Vothknecht für den Bereich Financial Lines verantwortlich und begleitet das Geschäft in der Schweiz. Nach dem Abitur am…

Mehr lesen

HanseMerkur | Reise Veränderungen im Management

Die HanseMerkur Reiseversicherung AG stellt sich zum 1. März 2017 personell neu auf. Das Unternehmen trägt damit nach eigenen Angaben seinem starken Wachstum in Deutschland und im Ausland Rechnung. Der derzeitige Bereichsdirektor Touristik, Johannes Ganser, übernimmt als Chief Sales Officer ab sofort zusätzlich die Verantwortung für die europäischen Märkte. Als neuer Vertriebsdirektor Touristik Deutschland übernimmt…

Mehr lesen

MSK | Neuzugang im Bereich Rückversicherung

Seit Anfang 2017 ist Martina Schäfer als leitende Beraterin für den Bereich Rückversicherung bei Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) tätig. Schäfer ist studierte Wirtschaftsmathematikerin und war zuletzt bei der Generali Deutschland AG als stellvertretende Abteilungsleiterin Konzern-Rückversicherung tätig. Zuvor war sie angestellt bei der Deutschen Rück, SCOR/Converium, Gerling Globale Rück – in mathematischen vertriebsorientierten und betriebswirtschaftlichen Aufgaben.

Mehr lesen

Munich Re | Neuer Kommunikationschef

Dr. Christian Lawrence, 56, langjähriger Leiter der Gruppenkommunikation bei der Munich Re, verlässt das Unternehmen Ende April 2017. Sein Nachfolger kommt von der Tochter Ergo: Andreas Lampersbach, 54, zurzeit Kommunikationschef bei der Düsseldorfer Tochtergesellschaft. Er hatte diesen Posten erst im Februar 2016 übernommen. Wer sein Nachfolger bei Ergo wird, ist noch nicht bekannt. Lawrence wird…

Mehr lesen

Münchener Verein | Starkes Wachstum im Zusatzgeschäft

Der Münchener Verein konnte 2016 in seiner Hauptsparte Krankenversicherung 21.488 Neukunden gewinnen (+7,3% auf 317.225 versicherte Personen. Die Zahl der Vollversicherten wurde nicht gesondert ausgewiesen. In Krankenzusatz nahm der Bestand um 11,1% zu. Die Sparte Allgemeine Versicherung hat 2016 ihr Vertriebsergebnis kräftig um 16% erhöht und konnte ihre Beitragseinnahmen um 3,8% auf 52,7 Mio. Euro…

Mehr lesen

Nürnberger | Veränderung im Vorstand

Dr. Jürgen Voß (46) rückte zum Jahresbeginn in den Vorstand der Nürnberger Beteiligungs-AG auf. Zusätzlich zu seinen bisherigen Aufgaben übernahm er hier den Bereich Kapitalanlage, der bisher vom stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Wolf-Rüdiger Knocke verantwortet wurde. Voß ist seit 2006 in verschiedenen Positionen für den Nürnberger Konzern tätig, u. a. als Vorstandssprecher für die Nürnberger Lebensversicherung…

Mehr lesen

Swiss Re | Corporate Solutions Bijan Daftari neuer Country Manager für Deutschland

Swiss Re Corporate Solutions hat Bijan Daftari zum Country Manager für Deutschland ernannt. In seiner neuen Rolle wird Bijan Daftari für die strategische Entwicklung, das Geschäftswachstum und die Präsenz des Unternehmens im deutschen Industrieversicherungsmarkt verantwortlich sein, heißt es aus Zürich. Er wird am Standort München an Tony Buckle, CEO Europe, Middle East and Africa bei…

Mehr lesen

W&W | FinTech-Plattform übernommen

Versicherer engagiert sich bei Insurtech – dieser Trend setzt sich auch 2017 fort und zeigt, wie etablierte Versicherer Tempo bei der Digitalisierung machen wollen. So hat die W&W-Gruppe kürzlich 75% der Anteile an der treefin AG übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Ziel der Transaktion ist es nach Angaben des Finanzkonzerns, den von treefin…

Mehr lesen