| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 17 | 2017

Inhaltsverzeichnis 17 | 2017

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 17/2017 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 17 | 2017

Mehr lesen

Die PKV und die Leistungsfrage

Dr. Marc Surminski | Die Politik bedroht das Fundament der PKV. Die Pläne Hamburgs, Beamten-Anwärtern künftig die freie Wahl zwischen privater und gesetzlicher Krankenversicherung zu lassen, sind ein Angriff auf das Beihilfesystem und bedrohen den Zugang neuer Beamte in die PKV. Kurz vor der Bundestagswahl schafft der Hamburger SPD-Senat damit eine neue politische Bühne für die wenig geliebte Bürgerversicherung, die bislang als Wahlkampfthema von SPD, Grünen und Links-Partei in der...

Mehr lesen

Anspruch auf schriftliche Originalvollmacht bei Maklerwechsel: Zum Zweiten

Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski (Humboldt Universität Berlin) | Stephan Michaelis (Rechtsanwalt, Kanzlei Michaelis, Hamburg) | Die Überlegungen zum Anspruch auf schriftliche Originalvollmacht bei Maklerwechsel in der ZfV 11/2017, S. 353 ff., haben in der Praxis nicht nur Zustimmung, sondern auch Widerspruch ausgelöst. Es geht im Kern um zwei Argumente, zu denen hier noch einmal Stellung genommen werden soll. 1. Datenschutzrecht Von mehreren Seiten wurde die Auffassung vertreten, dass die Herausgabe...

Mehr lesen

Sparte im Ausnahmezustand | Rankingtabelle: Die 50 größten deutschen Lebensversicherer (Teil 2)

Dr. Marc Surminski | Die Kennzahlen der Lebensversicherer im ZfV-Ranking Die deutsche Lebensversicherung bleibt eine Sparte im Ausnahmezustand. Das zeigt sich beim Beitragsvolumen und im Neugeschäft, das seit zwei Jahren spürbar, aber moderat rückläufig ist, noch stärker aber an den Verwerfungen beim Ergebnis und bei der Zinszusatzreserve. Die Zinskrise hat sich tief in die Bilanzen der Gesellschaften hineingefressen und je nach Bestandsstruktur deutliche Spuren hinterlassen. Das macht das aktuelle Kennzahlenranking...

Mehr lesen

Neue Runde im Preiswettbewerb der deutschen Kfz-Versicherer?

Dr. Marc Surminski | Uwe Schmidt-Kasparek | Steht eine neue Runde im Preiswettbewerb der deutschen Kfz-Versicherer bevor? Nach einigen Jahren mit steigendem bzw. konstanten Prämienniveau und auskömmlichen technischen Ergebnissen gibt es Anzeichen für sinkende Prämien zur Ankurbelung des Neugeschäftes. So verspricht sich die Allianz von ihrer neuen digitalen Produktgeneration, die im September vorgestellt werden soll, eine Belebung des Neugeschäftes. Das dürfte nur mit einem entsprechend niedrigen Prämienniveau realistisch sein. Hauptkonkurrent...

Mehr lesen

Telematik-Tarife: Verhalten darf berücksichtig werden, Schicksal nicht

Die Deutschen machen bei der Beurteilung von Telematik-Tarifen einen deutlichen Unterschied zwischen leicht beeinflussbaren sowie nicht oder nur schwer veränderbaren Merkmalen. So halten es nach einer Umfrage der TH Köln jeweils über 60% der Teilnehmer für gerecht, wenn Punkte in Flensburg und das Überschreiten der Höchstgeschwindigkeit bei der KFZ-Versicherung berücksichtigt werden. Der Wohnort des Halters oder häufige Nachtfahrten werden dagegen als ungerechte Kriterien wahrgenommen. Bei der Krankenversicherung werden unter anderem...

Mehr lesen

Solvabilität unter der Lupe

Dr. Marc Surminski | Welchen Wert haben die SFCR-Berichte der deutschen Lebensversicherer? Darüber gehen die Meinungen auseinander. Während der Bund der Versicherten in Zusammenarbeit mit Zielke Research bei einer eigenen Untersuchung der Branche in Sachen Transparenz kein gutes Zeugnis ausstellt und die „zuweilen schlechte Qualität und Intransparenz der Solvenzberichte“ kritisiert, sieht die BaFin die Sache differenzierter. Insgesamt hält sie die Umsetzung der neuen Berichtspflichten für angemessen, und die Solvency-Quoten ebenfalls....

Mehr lesen

PKV: Zukunft in Kooperationen?

Dr. Marc Surminski | Liegt die Zukunft der PKV in Kooperationen? Viele Jahre agierten die Gesellschaften mehr oder weniger als Einzelkämpfer. Das hat sich seit einiger Zeit geändert. Kooperationen, vor allem im Bereich des Leistungsmanagements und bei Digitalisierungsprojekten, nehmen zu. Damit reagiert die PKV auf ein zentrales Problem: Im Vergleich zu den großen GKV-Kassen sind die einzelnen Unternehmen zum Teil verschwindend klein. Nur gemeinsam, so der Gedanke, können die privaten...

Mehr lesen

Moderate Beitragsentwicklung in der PKV

Nach einer Studie von Assekurata haben sich im Zehnjahresvergleich 2007-2017 die Bestandsbeiträge in der PKV im Normalgeschäft im Schnitt um rund 53% erhöht, was einer jährlichen Anpassungsrate von 4,2% entspricht. Das beitragsstabilste Unternehmen kommt auf einen Wert von 32% beziehungsweise 2,9% pro Jahr. Zum Vergleich: Der GKV-Höchstbeitrag (inklusive Zusatzbeitrag) ist in den vergangenen zehn Jahren zwar „nur“ um knapp 30% beziehungsweise 2,8% pro Jahr gestiegen, absolut gesehen liegt die GKV...

Mehr lesen

Keine digitale Revolution im Vertrieb

Im Versicherungsvertrieb ist von einer digitalen Revolution noch wenig zu merken. Nach den jüngsten GDV-Zahlen zum Anteil der Vertriebswege am Neugeschäft bleibt die Bedeutung des Direktvertriebes (inkl. Internet-Portale) in Kranken und Leben mit 6,1% bzw. 2,3% marginal. In Leben war der Anteil sogar rückläufig (2015: 3,0%). Nach all der öffentlichen Aufregung um neue digitale Anbieter auch in Leben sind diese Zahlen ernüchternd. Sie zeigen, dass es noch ein weiter Weg...

Mehr lesen

Digitale Kooperation

Der Bundesverband der Assekuranzführungskräfte (VGA) und der Studiengang BWL-Versicherung der Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim setzen ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Der VGA ist der Initiative Digitalisierungs-Circle zur Digitalisierung in der Versicherungs- und Finanzwirtschaft, die von Prof. Hilp initiiert wurde und dessen Leiter er ist, als Unterstützer beigetreten. Dabei geht es dem Hochschullehrer um eine ganzheitliche Befassung mit dem Thema Digitalisierung. So sollen sowohl die Trends der Digitalisierung erforscht werden als auch...

Mehr lesen

Neue Starkregenzonierung

Der Provinzial NordWest Konzern hat basierend auf digitalen Gelände- und Oberflächenmodellen eine neue Starkregenzonierung entwickelt. Damit lässt sich genauer abschätzen, wie groß das Risiko einer Überschwemmung im Einzelfall ist. Bisher sind Modelle wie das „Zonierungssystem für Überschwemmungen, Rückstau und Starkregen” (ZÜRS) immer von der Annahme ausgegangen: Je näher das Haus am Wasser steht, desto größer ist die Gefahr von Überschwemmungen. Aber heftiger Regen kann überall vorkommen und ist oft lokal...

Mehr lesen

Messe-Paket

Die Nürnberger bietet mit ihrer neuen Aussteller-Versicherung eine Paketlösung für klein und mittelständische Unternehmen, die einen Stand auf Messen, Ausstellungen oder Märkten betreiben. Insgesamt fünf Sparten, die man bisher einzeln versichern musste, werden dabei mit einem Produkt abgedeckt: Aussteller-Haftpflicht, Ausstellungs-, Transport-, Veranstaltungsausfall-Versicherung und Gruppen-Unfallversicherung für Mitarbeiter. Die Höhe der Prämie richtet sich nach der Dauer der Veranstaltung, den Sachwerten und der Personenzahl. Auch die Höhe der Ausfallkosten und die Standgröße...

Mehr lesen

TrendFokus: New School of Insurance (6): Künstliche Intelligenz als Veränderungstreiber von fast allem

Markus Rosenbaum (Leipziger Foren Holding) | Marco Müller (Versicherungsforen Leipzig) | Chatbots, Deep Learning oder Data Mining – diese Begriffe sind aktuell in aller Munde und beschreiben Teilbereiche der „Künstlichen Intelligenz“ (KI). Laut einer aktuellen Bitkom-Markterhebung ist KI der Aufsteiger des Jahres 2017 und wird von vielen Entscheidern als einer der größten Technologietrends und als Wachstumsmotor für die Wirtschaft gesehen. KI darf daher keinesfalls in unserer Reihe zur „New School...

Mehr lesen

Finanzierung der Garantiezinsverpflichtungen in der aktuellen Niedrigzinsphase (II.)

Dr. Torsten Utecht (Diplom-Volkswirt, Diplom-Kaufmann; Bis März 2017 Finanzvorstand (CFO) der Generali Deutschland AG) | (Schluss zu ZfV 15-16/17, S.485-490) 7. Einfluss der Zinszusatzreserve (ZZR) Die bisherigen Projektionsrechnungen zur nachhaltigen Finanzierung der Garantien gingen von der Prämisse aus, dass die per Ende 2016 erreichte ZZR konstant bleibt und nicht weiter aufgebaut werden muss. In einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld ist das eine unhaltbare Annahme, da infolge der Mechanik der ZZR ein weiterer...

Mehr lesen

MaGo-Anforderungen an die Organisation, Prozesse und Systeme der Versicherungs-IT

Sebastian Ertl (Director Risk Advisory bei Deloitte) | Markus Scherer (Manager Risk Advisory bei Deloitte.) | Am 25. Januar 2017 hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) das Rundschreiben 2/2017 VA "Mindestanforderungen an die Geschäftsorganisation von Versicherungsunternehmen“ (MaGo) veröffentlicht. Ziel des Rundschreibens ist die verbindliche BaFin-Auslegung bestehender Governance-Anforderungen aus dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) und der delegierten Verordnung EU 2015/35. Es tritt systematisch an die Stelle des aufgehobenen Rundschreibens 3/2009 (VA) (MaRisk) und...

Mehr lesen

Die Kommunikation der digitalen Transformation im Finanzdienstleistungssektor: Eine Analyse der Pressemitteilungen von Banken und Versicherern

Priv.-Doz. Dr. (habil.) Muhammed Altuntas (Universität zu Köln Institut für Versicherungswissenschaft) | Dr. Gerrit Gößmann (Universität zu Köln Institut für Versicherungswissenschaft) | Dr. Jannes Rauch (Universität zu Köln Institut für Versicherungswissenschaft) | 1. Einleitung Der digitale Wandel greift tief in die Geschäftsmodelle von Finanzdienstleistern ein und führt zu vielfältigen Veränderungen und Herausforderungen für Banken und Versicherungsunternehmen. Im Mittelpunkt steht hierbei die Nutzung innovativer Technologien, da sich das Kundenverhalten dahingehend verändert hat, dass vom...

Mehr lesen

Assistance als Zentrum eines digitalisierten Geschäftsmodells der Versicherungswirtschaft

Prof. Dr. Matthias Müller-Reichart (Hochschule RheinMain, Studiendekan der Wiesbaden Business School) | Kim Lea Bersch (cand. Bachelor of Science in Insurance and Finance, Tutorin, Wiesbaden Business School) | Frank Donner (Head of Marketing and Communications, Europ Assistance Versicherungs-AG) | Die zunehmende digitale Vernetzung aller Lebensbereiche verändert die Erwartungen und Bedürfnisse sowie das Verhalten der Versicherungsnehmer und bestimmt dergestalt ihre Ansprüche an die Servicebereitschaft der Versicherungsunternehmen. Von der Automatisierung der Geschäftsprozesse...

Mehr lesen

Allianz | Einstieg bei Liverpool Victoria

Die Allianz kauft zu und steigt bei dem britischen Versicherer Liverpool Victoria (LV=) ein. Dazu wollen die Münchener in zwei Schritten bis zum Jahr 2019 knapp 70% am Schaden- und Unfallgeschäft der Liverpool Victoria Friendly Society übernehmen. Die Allianz zahlt dafür im ersten Schritt 500 Mio. britische Pfund (556 Mio. Euro) für einen Anteil von 49% an der Sparte. Bis 2019 soll sie für 213 Mio. Pfund weitere 20,9% übernehmen. LV=...

Mehr lesen

Alte Oldenburger | Veränderung im Vorstand

Mit Wirkung zum 1. Juli 2017 wurde Dr. Dietrich Vieregge in den Vorstand der Alte Oldenburger Krankenversicherung AG, der Provinzial Krankenversicherung Hannover AG, der Alte Oldenburger Beteiligungsgesellschaft AG sowie des Alte Oldenburger Krankenversicherung von 1927 V.V.a.G Versicherungsvereins berufen. Vieregge verantwortet die Ressorts Antrag, Vertrag und Leistung sowie die Bereiche Grundsatzaufgaben/Rechtsabteilung und die Kooperationsbeziehungen mit den gesetzlichen Krankenversicherern. Der 42-jährige promovierte Ökonom begann 2002 nach seinem Studium seine Karriere bei den...

Mehr lesen

AXA Corporate Solutions Deutschland | Neuer Head of Claims

Katrin Thiel (45) hat zum 01.08.2017 die Position des Head of Claims beim Industrieversicherer AXA Corporate Solutions (AXA CS) Deutschland übernommen und wurde damit gleichzeitig Mitglied im Management Board. Sie folgt auf Markus Metzler (51), der das Unternehmen verlassen hat. Thiel ist Rechtsanwältin und Führungskraft mit langjähriger Erfahrung im Schadenmanagement, besonders im Sach-, Haftpflicht- und Vermögensschadenbereich. Durch ihre bisherige Tätigkeit als[ds_preview] Schadenleiterin bei global tätigen Versicherungsgesellschaften verfügt sie über eine...

Mehr lesen

Continentale | 125 Jahre Continentale Leben

Einer der ältesten deutschen Lebensversicherer feierte Jubiläum: Die Continentale Lebensversicherung beging kürzlich ihren 125-jährigen Geburtstag. Am 14. August 1892 wurde sie in München von Stadt- und Marktschreibern als „Pensionsverein“ mit 193 Mitgliedern aus der Taufe gehoben. Ihre Geschichte ist geprägt durch die Verknüpfung von Tradition und Innovation: Die Continentale gehörte zu den ersten Anbietern der Berufsunfähigkeitsversicherung. Dabei setzte sie auf nachhaltig kalkulierte Produkten: In mehr als 60 Jahren musste sie...

Mehr lesen

Ecclesia | Veränderungen in der Geschäftsführung

Carsten Stracke tritt ab 1. Januar 2018 in die gemeinsame Geschäftsführung der Ecclesia Versicherungsdienst GmbH und der VMD Versicherungsdienst GmbH ein. Beide Unternehmen gehören zur Ecclesia Gruppe mit Sitz in Detmold. Der 48-jährige Versicherungsbetriebswirt (DVA), der 1997 zur Ecclesia Gruppe kam, wird die operative Verantwortung für die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg (Sachgebiet III) von Dr. Stefan Ziegler übernehmen, der in die Geschäftsführung der Holding wechselt. Stracke leitet gruppenweit die Haftpflicht-Versicherungstechnik...

Mehr lesen

Generali Deutschland | Neuer Personalvorstand

Mit Wirkung zum 1. August 2017 hat der Aufsichtsrat der Generali Deutschland AG Dr. Robert Wehn (51) als neuen Country Chief HR Officer in den Vorstand berufen. Wehn ist seit 1996 für verschiedene Konzernunternehmen der Generali Deutschland tätig gewesen, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung der Generali Deutschland Services GmbH (GDS). Ulrich C. Nießen (52), der im Mai 2015 in den Vorstand der Generali Deutschland AG als Country Chief HR Officer...

Mehr lesen

Signal Iduna |Fusion der Krankenversicherer

Es ist der endgültige Schlusspunkt in der Geschichte des Deutschen Rings als eigenständiges Unternehmen – und die logische Konsequenz aus der vor acht Jahren erfolgten Aufteilung des Hamburger Versicherers: Die Signal Krankenversicherung a. G. und der Deutscher Ring Krankenversicherungsverein a. G. wurden zur Signal Iduna Krankenversicherung a. G. verschmolzen. Die Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleiben inhaltlich unverändert und werden von der Signal Iduna Krankenversicherung a. G. fortgeführt. Der Deutsche...

Mehr lesen

Standard Life / Aberdeen | Fusion vollzogen

Mitte August wurde die Fusion von Standard Life und Aberdeen Asset Management offiziell vollzogen. Die neu entstandene Standard Life Aberdeen plc. soll die komplementären Stärken beider Gesellschaften zusammenbringen. Die Übernahme der Aberdeen durch Standard Life schafft mit einem verwalteten Vermögen von 670 Mrd. Pfund (737 Mrd. Euro) eine der größten Investmentgesellschaften der Welt. Standard Life Aberdeen ist mit Büros in 50 Städten weltweit vertreten und betreut dabei Kunden in 80...

Mehr lesen