| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 07 | 2019

Inhaltsverzeichnis 07 | 2019

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 07/2019 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 07 | 2019

Mehr lesen

Keine Perspektive im Massengeschäft

Wohin entwickelt sich der persönliche Vertrieb? Viele sehen die Zukunft vor allem der Makler in der Vermittlung von komplexen Produkten etwa in der Firmenversicherung oder bei der Altersvorsorge. Hier können sie ihr Know-how am besten einbringen und sich dadurch bei anspruchsvollen Kunden als Problemlöser profilieren. Das Massengeschäft wie Kfz, so die Erwartung vieler Marktbeobachter, wird…

Mehr lesen

Mehr Wachstum als erwartet

Dr. Marc Surminski | ZfV-Umfrage zum Neugeschäft der Lebensversicherer 2018 Was ist nur mit der deutschen Lebensversicherung los? Sie wächst – allen Krisenberichten und Run-off-Diskussionen zum Trotz. Um 1,4% legten die Beiträge in 2018 nach vorläufigen GDV-Zahlen zu, und zwar obwohl das bAV-Neugeschäft, in den Vorjahren einer der wenigen Wachstumsmotoren der Branche, deutlich schwächer ausfiel.…

Mehr lesen

„Triggerwahnsinn“ in deutschen Haftpflichtpolicen Oder: Gehen Genie und Wahnsinn wirklich immer Hand in Hand? <1>

Dirk Grote (Mitglied der Geschäftsleitung, Bereichsleitung Haftpflicht, Marsh GmbH, München) | Einleitung Um die folgenden Ausführungen richtig einordnen zu können, soll zunächst das Krankheitsbild des „Triggerwahnsinns“ näher definiert werden. Trigger bedeutet sinngemäß (Kamera-) Auslöser oder (Gewehr-) Abzug. Im Sinne der Haftpflichtversicherung kann man sich darauf verständigen, den Trigger als „Auslöser der Deckung“, mithin den Versicherungsfall…

Mehr lesen

Wiederanlage-Schwäche: Erfolg nur über attraktivere Produkte

Dr. Marc Surminski | Die Lebensversicherung ist nach wie vor die mit Abstand populärste Form der privaten Altersvorsorge in Deutschland. Allerdings schwächelt die Branche seit Jahren an einem entscheidenden Punkt: wenn Altverträge auslaufen und die Wiederanlage ansteht. Zwar dürfte sich ein nicht unerheblicher Teil des starken Einmalbeitragsgeschäfts heute aus Wiederanlagen speisen. Die Versicherer bleiben hier…

Mehr lesen

Trendwende bei der Lebenserwartung: In Großbritannien profitieren die Aktionäre

Dr. Marc Surminski | In Großbritannien ist die Lebenserwartung seit einigen Jahren unter die von den Rentenversicherern einkalkulierten Werte gefallen. Nach Berechnungen des britischen Aktuarinstituts IFOA steigt die Lebenserwartung aktuell nur um rd. 0,5% jährlich. Im letzten Jahrzehnt lag die Steigerung noch bei 2% pro Jahr. Die Lebenserwartung für 65jährige ist nach der neuesten IFOA-Kalkulation…

Mehr lesen

Digitale Angreifer

„Wer sind aus Sicht der klassischen Versicherungsindustrie die wirklich gefährlichen Angreifer an der Kundenschnittstelle? Es handelt sich eher um die Geschäftsmodelle der Tech-Giganten wie Amazon und Google oder Geschäftsmodelle wie Ping An aus China. Ping An hat sich aus dem Nukleus eines Versicherers mit einem starken personellen Vertrieb deutlich weiterentwickelt zu einem technologie- und datenbasierten…

Mehr lesen

Provisionsdeckel und Restschuldgeschäft: Zukunft offen

Dr. Marc Surminski | In der aktuellen öffentlichen Debatte um den Provisionsdeckel stehen vor allem die Auswirkungen auf den allgemeinen Lebensversicherungsvertrieb im Vordergrund. Viel gravierender könnten aber die Folgen für die Restschuldversicherung sein. Die spielt in der Versicherungsfachöffentlichkeit nur eine untergeordnete Rolle, nicht aber in der Politik: Die Beispiele für Abschlussvergütungen deutlich über 50% der…

Mehr lesen

Industrieversicherung: Auf die harte Tour

Dr. Marc Surminski | Bewegung in der Industrieversicherung: Mit der XL-Übernahme hat die Axa womöglich den Startschuss zu einer Marktkonsolidierung gegeben. Zeitgleich kämpfen große Anbieter wie AGCS und HDI mit hohen Schadenlasten und wollen die Sanierung auf ganz unterschiedliche Weise voranbringen: auf die harte Tour wie der HDI, oder im Rahmen einer Fusion von AGCS…

Mehr lesen

Vermittlerregulierung: Wehret den Anfängen

Die Regulierung des Versicherungsvertriebs ist seit der ersten Brüsseler Vermittlerrichtlinie in Deutschland alles in allem relativ glimpflich abgelaufen. Als Aufsicht für die Vermittler wurde nicht, wie es eigentlich nahe gelegen hätte, die BaFin eingesetzt, sondern man wählte den Weg über die regionalen IHKs. Hier gestaltete sich die Registrierung relativ problemlos, und von einer scharfen Fachaufsicht…

Mehr lesen

Beschäftigtenzahl sinkt nur langsam

Die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Versicherungwirtschaft reduziert sich seit Jahren kontinuierlich – nicht spektakulär wie bei den Banken, aber doch spürbar. So ist die Zahl der Arbeitnehmer zwischen 2008 und 2018 um rd. 6,7% auf 201.900 gesunken. Nach aktuellen Zahlen des Arbeitgeberverband der Versicherungs-Unternehmen in Deutschland ist die Gesamtzahl der Angestellten in 2018…

Mehr lesen

Strukturelle Nachteile bei den Touchpoints

Dr. Marc Surminski | „Touchpoints“ ist eines der Zauberwörter der Digitalisierung. Wie kommt man mit dem Kunden in Kontakt, und wie hält man den regelmäßigen Kontakt? Hier sind die Versicherer gegenüber Banken strukturell im Nachteil. Online-Banking ist tägliche Routine; die Beschäftigung mit dem eigenen Kontostand und der Kursentwicklung im Depot ist gern praktizierte Übung auf…

Mehr lesen

Handlungsfeld Beratungsanwendungen – Fünf Erfolgsfaktoren, um Nutzen und Nutzung zu steigern

Tobias Schulz (Director) | Christian Küchler (Manager, EY Innovalue Management Advisors GmbH) | Beratungsanwendungen im Vertrieb glänzen bis heute mehrheitlich durch hohe Entwicklungskosten. Damit einhergehende Erwartungen wie eine verbesserte Prozesseffizienz und Rechtssicherheit in den Vertriebsprozessen oder höhere Conversion-Rates und Cross-Selling-Quoten werden aber häufig meilenweit verfehlt. Schlimmer noch: Weil die Nutzer sie häufig als zu umständlich…

Mehr lesen

KFZ-Versicherungswechsel 2019 zwischen Risikovermessung und Vertriebsrabatten: Ein Markt voller Überraschungen

Dr. Michael Erdmann (Der Autor war jahrelang als Versicherungsagent tätig und ehemaliger Vorsitzender des BVK-Bezirksverbandes Niedersachsen-Süd) | Das Wechselgeschäft per 1.1.2019 ist überstanden. Die Allianz ist zufrieden. Erstmals nach vielen Jahren gab es ein deutliches Plus: 126.000 Fahrzeuge (gesamt 8,5 Mio.) wurden dazugewonnen. Den Marktführer an Stückzahlen, die HUK-Coburg, konnten die Münchener trotzdem nicht einholen:…

Mehr lesen

Arbeitgeberzuschuss: Gut gemeint ist nicht unbedingt auch gut gemacht

Klaus Dahlke (Dipl.-Volkswirt, Fachgebietsleiter Produktvertrieb betriebliche Altersversorgung, DEVK) | Wie aus der Subvention von Vorsorgemaßnahmen der Arbeitnehmer mit aus der Verwendung von Bruttolohn in zukünftige Versorgungsleistungen weniger zu entrichtenden Sozialabgaben Aufwand für den Arbeitgeber wird (Unterzeile) Mit der Subvention von Vorsorgemaßnahmen mit vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer weniger zu zahlenden gesetzlich verpflichtenden Sozialabgaben über die Verwendung…

Mehr lesen

Das Solvabilitätskapital im Spannungsfeld von Vermögen und Verbindlichkeiten

Prof. Dr. Harald Brachmann | Das Solvabilitätskapital dient der Verfügbarkeit über Eigenmittel, wodurch die Finanzierung von eventuell auftretenden Verlusten ermöglicht werden soll, um die sich aus den Versicherungsverträgen ergebenden Verpflichtungen gegenüber den VN erfüllen zu können (s. Haftungsmittel). Das Solvabilitätskapital setzt sich zusammen aus den Basiseigenmitteln (bilanziellen Eigenmitteln) und ergänzenden (außerbilanziellen) Eigenmitteln. 1. Das Reinvermögen…

Mehr lesen

Wolfgang Stertenbrink | 70 Jahre

Wolfgang Stertenbrink, Vorsitzender der Aufsichtsräte von Alte Leipziger Lebensversicherung a.G., Hallesche Krankenversicherung a.G. und Alte Leipziger Holding AG, feierte am 15. März 2019 seinen 70. Geburtstag. Nach Abschluss des wirtschaftswissenschaftlichen Studiums trat Stertenbrink 1976 als Finanzanalyst und Fondsmanager in den Alte Leipziger Konzern ein. Von 1990 bis 2005 war er in verschiedenen leitenden Positionen im…

Mehr lesen

AGCS | Veränderungen im Vorstand

Die Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS) strukturiert den Vorstand um: Ab dem 1. April 2019 wird Hartmut Mai, derzeit AGCS Chief Underwriting Officer Corporate, im AGCS Vorstand die Rolle des AGCS Chief Regions and Markets Officer übernehmen. Damit ist er für die drei Geschäftseinheiten Zentralund Osteuropa, Mittelmeerraum und Afrika verantwortlich, die 2018 rund…

Mehr lesen

Allianz Deutschland | Wachstum in allen Sparten

Die Allianz Deutschland ist 2018 trotz der IT-Probleme deutlich stärker als der Markt gewachsen. Insgesamt nahmen die Beitragseinnahmen um 5,5% auf 36,4 Mrd. Euro zu, wie Vorstandschef. Dr. Klaus-Peter Röhler bei einem Pressegespräch erläuterte. Vor allem in Leben ließ die Allianz die Konkurrenz weit hinter sich. Aber auch in Schaden-/Unfall ging es voran. Hier wuchs…

Mehr lesen

Alte Leipziger-Hallesche | Wachstum im Kerngeschäft

Die Alte Leipziger hat 2018 in der Lebensversicherung den Markt hinter sich gelassen und die Beitragseinnahmen um 4,2% auf 2,5 Mrd. Euro gesteigert. Das Neugeschäft blieb mit 922 Mio. Euro erneut auf einem hohen Niveau (2017: 939 Mio. Euro). Während die laufenden Neubeiträge zurückgingen (-22,7% auf 189 Mio. Euro), gab es bei den Einmalbeiträgen ein…

Mehr lesen

Axa Partners | Neuer Head of Sales

Die Axa Partners Axa Assistance Deutschland GmbH hat mit Wirkung zum 1. März 2019 offiziell Helmut Olfert als neuen Head of Sales ernannt. Der 41-Jährige hatte das Vertriebsteam bereits seit Oktober 2018 auf kommissarischer Basis geleitet. Er löst in seiner neuen Funktion Tim Schmidt ab, der das Unternehmen zum 1. Oktober 2018 verlassen hatte. Olfert…

Mehr lesen

Canada Life | Wachstum weit über Markt

Die Canada Life Deutschland ist auch 2018 deutlich stärker gewachsen als der Markt: Sie steigerte das Neugeschäft um rd. 6% auf 91,8 Mio. Euro (APE). Dabei erhöhten sich die gesamten Beiträge im Neugeschäft um 4,1% auf 209,4 Mio. Euro. Die Beitragseinnahmen legten um rd. 7% auf 760 Mio. Euro zu. Damit ist der Lebensversicherer in…

Mehr lesen

Concordia | Assekuradeur übernommen

Die Concordia ist neuer Hauptgesellschafter der Ostfriesischen Versicherungsbörse Assekuranz GmbH (OV-Börse). Der hannoversche Versicherer hat nach Ausscheiden des niederländischen Risikoträgers Univé Dichtbij 54% der Gesellschaftsanteile übernommen. Weitere Mitgesellschafter sind Zwartewaterland / AgriVer aus den Niederlanden (31%) und der LHV Hauptverein e.V. aus Aurich (15%). Geschäftsführer ist unverändert Tom Janzen. Die Concordia arbeitet bereits seit Mai…

Mehr lesen

Generali Deutschland | Neue Führung für den Maklerkanal

Mit sofortiger Wirkung übernimmt Stefanie Schlick (46), bislang Direktorin Unabhängige Vertriebswege Generali, die Funktion als Head of Broker bei der Generali Deutschland AG. Zuvor verantwortete sie als Projektleiterin die Neuaufstellung der Dialog als exklusive Marke für den Maklermarkt der Generali in Deutschland. Die neue Dialog wird sich zukünftig aus der bestehenden Dialog Lebensversicherungs-AG und der…

Mehr lesen

Talanx | Starkes Wachstum, starkes Ergebnis

Wachstum deutlich über Markt bei der Talanx: Die Prämieneinnahmen der Gruppe erhöhten sich 2018 um 6% auf 34,9 (33,1) Mrd. Euro. Dank operativer Verbesserungen im Privat- und Firmenkundengeschäft im In- und Ausland sowie in der Rückversicherung stieg das Ergebnis insgesamt und überkompensierte den Ergebnisrückgang in der aktuellen Problemsparte Industrieversicherung. Der neue Vorstandsvorsitzende Torsten Leue konnte…

Mehr lesen

Versicherungskammer Bayern | Neu im Vorstand

Andreas Kolb (51) wird ab dem 1. Juni 2019 neues Vorstandsmitglied für die Kranken- und Reiseversicherung bei der Versicherungskammer Bayern. Er folgt in dieser Funktion Dr. Harald Benzing, der zum 31. Mai 2019 in den Ruhestand tritt. Kolb gehört den Vorständen der Kranken- und Reiseversicherung (Bayerische Beamtenkrankenkasse, UKV – Union Krankenversicherung und URV – Union…

Mehr lesen

Zurich Deutschland | Profitabilität gesteigert

Die Zurich ist in Deutschland 2018 deutlich profitabler geworden: Der Business Operating Profit stieg im Vergleich zum Vorjahr um 33 Mio. Euro (+9,1%) auf 401 Mio. Euro (2017: 368 Mio. Euro). Damit lag das Betriebsergebnis deutlich über Plan, was nach Angaben des seit Februar 2018 amtierenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Carsten Schildknecht auf eine gute operative Entwicklung…

Mehr lesen