| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 12 | 2020

Inhaltsverzeichnis 12 | 2020

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 12/2020 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 12 | 2020

Mehr lesen

Die Zukunft der deutschen Versicherungswirtschaft – ein Blick ins Jahr 2025

M.S.| Wer anlässlich eines Jubiläums zurückblickt, sollte auch den Blick nach vorn nicht vergessen. Die Zeitschrift für Versicherungswesen hat deshalb den bekannten Futurologen Prof. Rouven Quest-Bitternich von der Hochschule für abgewandte Wissenschaften in Siegen eine Studie zum Thema „Die deutsche Versicherungswirtschaft im Jahre 2025“ erstellen lassen. Grundlage war eine repräsentative Online-Befragung von 1.200 Bundesbürgern durch…

Mehr lesen

70 Jahre deutsche Versicherungsgeschichte im Spiegel der Zeitschrift für Versicherungswesen

Dr. Marc Surminski | Die Zeitschrift für Versicherungswesen ist ein typisches Kind der Aufbruchjahre der Bundesrepublik Deutschland. Nach dem Zusammenbruch des „Dritten Reiches” und des gesamten deutschen Wirtschaftssystems, nach Chaos und Not der Nachkriegszeit brachte die Währungsreform 1948 und die Gründung der Bundesrepublik Deutschland 1949 auch der Versicherungswirtschaft wieder festen Boden unter die Füße. Die…

Mehr lesen

Auf dem Weg zur digitalen Organisation: Ansätze einer Weiterentwicklung klassischer Organisationsmodelle

Bernhard Kessler (Leiter der Competence Unit Risk & Compliance sowie Mana- ging Partner und Mitglied der Geschäftsleitung bei der ple- num AG; E-Mail: bernhard.kessler@plenum.de) | Prof. Dr. Sascha Kwasniok (Professor für BWL-Versicherung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mannheim; E-Mail: sascha.kwasniok@dhbw-mannheim.de) | 1. Zunehmende Marktdynamik als Herausforderung Im Zeitalter der Digitalisierung entstehen in immer kürzeren…

Mehr lesen

Wohin die Reise geht

Mit 70 Jahren ist man heute als Mensch ein Fall für die Langlebigkeitsstatistik der Lebensversicherer. Gut 85,3 Jahre hat ein Mann noch im Schnitt zu leben; eine Frau sogar 88,3 Jahre. Für Fachzeitschriften mit 70 Jahren auf dem Buckel ist die Lage nicht so eindeutig. Überoptimistische Langlebigkeitsprognosen erscheinen hier eher fehl am Platz: Zu groß…

Mehr lesen

Respekt und Durchhaltevermögen

70 Jahre ZfV – Grußwort von Dr. Frank Grund, Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht Was schenkt man einer Zeitschrift zu ihrem 70. Geburtstag – abgesehen davon, ihr Respekt zu zollen für die zurückgelegte Wegstrecke und ihr Durchhaltevermögen zu wünschen für das, was vor ihr liegt? Ich versuche es mit einem Ausflug in…

Mehr lesen

Verlässlich und unverzichtbar

70 Jahre ZfV – Grußwort von Dr. Wolfgang Weiler, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft Verlässlichkeit ist im Privaten eine Tugend, für Versicherer ist sie unverzichtbare Geschäftsgrundlage. Durch und durch verlässlich und – ganz subjektiv – für mich unverzichtbar ist die (rosa) „Zeitschrift für Versicherungswesen“. Die ‚ZfV‘ löst bis heute alle 14 Tage das Versprechen…

Mehr lesen

Kompetente, kritische Begleitung

70 Jahre ZfV – Grußwort von Dr. Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender des PKV-Verbandes Im Namen der Privaten Krankenversicherung gratuliere ich der „Zeitschrift für Versicherungswesen“ herzlich zum 70-jährigen Bestehen. Sieben Jahrzehnte lang kundige und werthaltige Berichterstattung abzuliefern, ist eine große Leistung, die wir im nahezu gleichaltrigen PKV-Verband sehr zu schätzen wissen. Die konstruktiv kritische Begleitung, angereichert mit…

Mehr lesen

Erfolg als kritischer Außenseiter

Arno Surminski | Als ich vor fünfzig Jahren das Haus betrat, in dem die „Zeitschrift für Versicherungswesen“ ihre Redaktion hatte, überraschte mich ein ungewöhnliches Ambiente. Es fehlte das für Redaktionsbüros übliche Schreibmaschinengeklappere und Telefonläuten. Ich befand mich in einer althamburgischen Villa in der Agnesstraße mit einem großartigen Ausblick über die Außenalster zu den Türmen der…

Mehr lesen

„Mein Gott, es muss doch auch Versicherungsagenten geben!“

Dr. Michael Erdmann (Der Autor war jahrelang als Versicherungsagent tätig und ehemaliger Vorsitzender des BVK-Bezirksverbandes Niedersachsen-Süd) | Anekdotisches und Nachdenkliches zu 70 Jahren Versicherungs(und Vermittler)wesen Eine Zeitschrift, die 70 Jahre existiert, hat nicht nur eine eigene Geschichte, sie ist selbst Teil dieser. Geschichte aber ist nicht nur Vergangenheit, sondern selbst Erkenntnis- und Beschreibungsgegenstand, um zu…

Mehr lesen

„Nur weil ich online berate, bin ich kein digitaler Makler“

M.S.| Seit der Corona-Krise hat die Online-Beratung im deutschen Versicherungsmarkt plötzlich einen großen Stellenwert bekommen. Dabei ist das Online-Beratungsgespräch nur ein Aspekt für das digitale Geschäftsmodell der Vermittler, sagte Thomas Heindl, Leiter Marketing/Unternehmenskommunikation der LV 1871, im Gespräch mit der Zeitschrift für Versicherungswesen. „Nur weil ich online berate, bin ich kein digitaler Makler.“ Der Ansatz…

Mehr lesen

„Telematik wirkt – auch im differenzierten deutschen Tarifsystem“

M.S.| Welchen Sinn haben Telematiktarife? Über diese Frage wird in der deutschen Kfz-Versicherung seit langem kontrovers diskutiert. Die Zahl der Anbieter, die hier in größeren Maßstab tätig sind, ist nach wie vor überschaubar. Ein grundsätzliches Argument gegen Telematik-Tarife ist bislang, dass sich im traditionellen deutschen Tarifsystem bereits sehr viele individuelle Tarifmerkmale abbilden ließen und eine…

Mehr lesen

Gamechanger der nächsten Dekade (5): Social Business – der neue Kuschelkapitalismus?

Jens Ringel (Geschäftsführer Versicherungsforen Leipzig, Jens.Ringel@versicherungsforen.net) | Mathias Bock (Future Scientist, Mathias.Bock@versicherungsforen.net) | Social ist in! Social Business, Social Entrepreneurship, Social Innovation oder Corporate Social Responsibility (CSR) – was wie das nächste Level im Buzzword-Bingo klingt, ist der sprachliche Versuch, die vielfältigen Facetten eines aktuellen Trends aufzugreifen und untereinander abzugrenzen. Wobei Social durchaus weiter im…

Mehr lesen

Coronakrise: Versicherungen und ihre Kunden im Visier von Betrügern

Chris Andrew (Global Insurance Fraud Lead, BAE Systems Applied Intelligence) | In Krisenzeiten nehmen Betrug und Finanzkriminalität zu. Das war so in der Folge der Finanzkrise im Jahr 2008 und wiederholt sich auch im Zuge der Coronavirus-Krise. In vielen Versicherungsunternehmen wurden die Kapazitäten im Rahmen ihres betrieblichen Kontinuitätsmanagements nicht unmittelbar aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus…

Mehr lesen

Keine Mobilitätsrevolution in Sicht

Für den Automobilsektor hat man in den letzten Jahren diverse Revolutionen vorhergesagt. Und die klassischen Versicherer vor dem Sturz in die Bedeutungslosigkeit gewarnt, weil zumindest im Neuwagengeschäft die Herstellerangebote bald den Markt dominieren würden. Das ist nicht passiert; die Anteile der herstellereigenen Versicherungs- und Mobilitätsangebote haben zwar deutlich zugenommen, aber die Versicherer sind nach wie…

Mehr lesen

Risikoperspektiven nach Corona

Spannungen zwischen den Generationen, Störungen in der Versorgungskette und die Fragilität der öffentlichen Gesundheitsversorgung gehören zu den Risiken und Trends, die durch die COVID19-Pandemie verstärkt werden. Die Erfahrungen der Corona-Krise sollte die Welt nach Ansicht von Swiss Re für ein neues Risikobewusstsein nutzen. Die globale Rezession im Gefolge von Corona verschärfe die längerfristigen strukturellen Probleme,…

Mehr lesen

IT-Sicherheit und IT-Risiko als Managementaufgaben

Prof. Dr. Christof Wiechers (Fachbereich Finanzwirtschaft, Hochschule Harz. Der Autor ist Diplom-Wirtschaftsmathematiker, Aktuar DAV und berät Versicherungsunternehmen bei aktuellen Fragestellungen zu den Themen Risikomanagement und Kapitalanlage.) | Einleitung Bei deutschen Versicherer stehen – auch vor der Coronakrise und während ihrer Dauer – zwei Felder besonders stark im Aufmerksamkeitsfokus: die Regulation und die IT, letztere insbesondere…

Mehr lesen

Continentale | Solide Entwicklung bei Wachstum und Ertrag

Kontinuität bei der Continentalen: 2019 stiegen die Beitragseinnahmen des Versicherungsverbundes um 3,8% auf 4,02 Mrd. Euro. Der Kapitalanlagenbestand erhöhte sich um 3,6% auf 23,58 Mrd. Euro. Daraus erzielte die Gruppe ein Kapitalanlageergebnis von 647 Mio. Euro (Vorjahr: 674 Mio. Euro). Das Bruttoergebnis lag mit 554 Mio. Euro ebenfalls nahezu auf Vorjahresniveau. Wie üblich reservierte der…

Mehr lesen

Dual Deutschland | Gründer im Ruhestand

Heiner Eickhoff, Gründer und ehemaliger Geschäftsführer des Financial-Lines-Assekuradeurs Dual Deutschland, ist Ende Mai 2020 in den Ruhestand gegangen. Seit der Gründung im Jahr 2005 hat Eickhoff das Unternehmen, das er nun im Jahr des 15-jährigen Firmenjubiläums verlässt, entscheidend mitgeprägt. Was im Sommer 2005 mit drei Mitarbeitern in einem Büroraum im Kölner Schanzenviertel begann, hat sich…

Mehr lesen

HanseMerkur | Neuer Vertriebsdirektor SHU

Die HanseMerkur hat bereits seit 1. April 2020 einen neuen Vertriebsdirektor für das Geschäftsfeld Schaden und Unfall. Arne Bröker (40), der den Auf- und Ausbau der vertrieblichen Aktivitäten in der Organisation Makler & Mehrfachagenten unter Organisationsdirektor Paulo Patricio im Vertriebsressort von Eric Bussert federführend vorantreiben soll, kommt von der Kieler Domcura AG. Der Vertriebsspezialist aus dem…

Mehr lesen

InterRisk | Wechsel im Vorstand

Zum 31. Mai 2020 ging Dietmar Willwert, Vorstand Vertrieb und Marketing der InterRisk Versicherungs-AG und der InterRisk Lebensversicherungs-AG, in den Ruhestand. Seine Position übernahm Marcus Stephan, der dem Vorstand bisher als stellvertretendes Vorstandsmitglied angehörte. Willwert hat die InterRisk seit 1992 als Vorstand mitgeprägt; er war bereits seit 1987 für die damalige Futura, die heutige InterRisk…

Mehr lesen

Signal Iduna | Rekordneugeschäft in Transformationszeiten

Die Signal Iduna erntet in der Corona-Krise die Früchte ihres ehrgeizigen digitalen Transformationsprogramms. Innerhalb von wenigen Tagen waren gut 80% der Mitarbeiter erfolgreich im Homeoffice organisiert – und dabei hat es kaum Produktivitätseinbußen für das gesamte Unternehmen gegeben, wie Vorstandschef Ulrich Leitermann auf der (virtuellen) Bilanzpressekonferenz betonte. Im laufenden Jahr geht die Transformation weiter: Das…

Mehr lesen

BSV: Es wird teuer

Welche Corona-Lasten kommen aus der Betriebsschließungsversicherung auf die deutschen Versicherer zu? Die Signal Iduna hat erste Schätzungen veröffentlicht: Sie geht von Schäden in Höhe eines mittleren zweistelligen Millionenbetrags aus, wie Komposit-Vorstand Dr. Stefan Kutz bei der diesjährigen Bilanzpressekonferenz sagte. Die Prämieneinnahmen des Unternehmens aus dieser Sparte lagen dabei unter einer halben Mio. Euro. Für den…

Mehr lesen

Talanx | Große Vorstandsrochade

Im Talanx-Konzern wurden Schlüsselstellen neu besetzt – und einer der profiliertesten Finanzexperten verlässt den Konzern: Nach mehr als 14 Jahren als Finanzvorstand scheidet Dr. Immo Querner (57) „in bestem gegenseitigen Einvernehmen“ zum 31. August 2020 aus den Vorständen der Talanx AG und des HDI V.a.G. aus. Als Nachfolger wurde Dr. Jan Wicke (51) berufen. Er…

Mehr lesen