| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 15-16 | 2017

Inhaltsverzeichnis 15-16 | 2017

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 15-16/2017 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 15-16 | 2017

Mehr lesen

Neue Wege für die Ausschließlichkeit

Dr. Marc Surminski | Die Ausschließlichkeit ist seit ewigen Zeiten das Fundament für den Geschäftserfolg der deutschen Versicherungswirtschaft. Bricht dieses Fundament weg? Das bisherige Vertreter-System gerät erheblich in die Defensive – durch die Regulierung, durch die Demographie, durch die Digitalisierung und den Kostendruck, der in Zeiten der Zinskrise nicht nur auf der Lebensversicherung lastet. Es wird Zeit für die Versicherer, sich klarzumachen, dass die goldenen Zeiten der großen Vermittlerheere inzwischen...

Mehr lesen

Der Fall der Generali

Dr. Marc Surminski | Sieht der deutsche Lebensversicherungsmarkt in diesem Jahr einen externen Run-off in neuen, gigantischen Dimensionen? Die Generali Deutschland hat nach Medienberichten die Investmentbank Morgan Stanley damit beauftragt, Zukunftsoptionen für die Generali Leben zu prüfen. Dazu dürfte auch der Verkauf an eine Run-off-Plattform gehören. Schon länger denkt der Konzern über die Zukunft des Lebensversicherers und der Ausschließlichkeit nach, die eng damit verknüpft ist. Darüber kam es zu erheblichen...

Mehr lesen

KMU: Trügerische Sicherheit und dringender Aufklärungsbedarf rund um Cyber-Sicherheit

Rita Lansch | Problem erkannt, Gefahr gebannt – so einfach ist das bei den meisten Firmen nicht. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sehen in der Cyber-Kriminalität eine der größten Bedrohungen. Spezialpolicen gegen die finanziellen Folgen von Hackerangriffen & Co. fristen jedoch nach wie vor ein eher kümmerliches Dasein. Im Gothaer Konzern hat gerade mal eine mittlere zweistellige Zahl von Bestandskunden (ab einem Umsatz von 5 Mio. Euro) eine Cyber-Police...

Mehr lesen

Verbraucherschützer kämpfen weiter um Bewertungsreserven

Dr. Marc Surminski | „Lebensversicherungen dürfen Kursgewinne weitgehend behalten” titelte Focus kürzlich. Was sich journalistisch geschärft nach schamloser Bereicherung der Assekuranz anhört, ist in Wirklichkeit nur die gerichtliche Bestätigung für den Umgang der Versicherer mit den Bewertungsreserven nach dem LVRG. Der Bund der Versicherten (BdV) wollte die Kappung von Ausschüttungen an ausscheidende Kunden vor Gericht anfechten; kürzlich hat das Landgericht Düsseldorf nun die Klage gegen die Victoria Leben zurückgewiesen. Der...

Mehr lesen

Ottonova-Kunden sollen gesünder bleiben

Gespannt schaut die PKV auf Ottonova. Als erster digitaler Krankenversicherer ist das Startup angetreten, die Vollversicherung zu revolutionieren. Aber was bietet der Newcomer konkret, um sich vom Markt abzuheben? Dr. Roman Rittweger, Gründer und Chef des Unternehmens, hat sich dazu kürzlich in einem Gespräch mit dem Internet-Portal Gründerszene geäußert. Mit der Ottonova-App verfüge der Kunde über eine Art Timeline: Er lade die Rechnungen der Ärzte hoch und könne freiwillig die...

Mehr lesen

Revolutionieren Wearables die Personenversicherung?

Der Hype um Wearables und Apps als Instrumente zur Risiko-Selektion und Steuerung in der Personenversicherung ließ zuletzt etwas nach. Einzig die Generali mit ihrem Vitality-Programm hat hier in größerem Maßstab Aktivitäten entwickelt, allerdings wird die Technik nur zur Verbesserung des allgemeinen Fitnesszustands der Kunden genutzt (und natürlich zur Gewinnung von guten Risiken, die sich von diesem Ansatz angesprochen fühlen). Nach Ansicht der Swiss Re stehen wir aber beim Einsatz von...

Mehr lesen

PKV: Gemeinschaftsunternehmen für Gesundheitsdienstleistungen

Die privaten Krankenversicherer sind in Bewegung. Neue Kooperationen und Servicemodelle entstehen für einen Markt, der über Jahrzehnte relativ statisch war und Veränderungen im Geschäftsmodell eher skeptisch gegenüberstand. So will jetzt auch der Marktführer seinen Kunden über die reine Kostenerstattung hinaus verstärkt Gesundheitsdienstleistungen anbieten und dabei auch die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen. Die Debeka tut das aber nicht auf eigene Faust, sondern hat dafür jetzt zusammen mit den Partnern ViaMed GmbHund...

Mehr lesen

ZfV-Rankingtabelle: Die 50 größten deutschen Lebensversicherer (Teil 1)

Wie hat sich der deutsche Markt für Lebensversicherungen entwickelt? Darüber gibt das Lebensversicherungs-Ranking der Zeitschrift für Versicherungswesen Auskunft. Gegenstand der Untersuchung sind die 50 größten Lebensversicherer und ihre Bilanzkennzahlen für 2016. Teil 1 der Tabelle beschäftigt sich mit den Bruttobeitragseinnahmen und mit dem Bestand (nach Versicherungssumme und Policenzahl). Dieser Teil ist in Heft 15-16/2017 der ZfV erschienen. Teil 2 der Tabelle beschäftigt sich mit den wichtigsten Erfolgskennzahlen der Lebensversicherer. Dargestellt...

Mehr lesen

Automatisiertes Fahren und die Zukunft der Kfz-Versicherer

Ist es schon so weit? G5, die fünfte Generation des Mobilfunks, ermöglicht automatisierten Fahrzeugen eine Kommunikation untereinander mit einer Verzögerung von einer Millisekunde. Zwar wird eine G5-Datenübertragung erst 2020 in Deutschland zur Verfügung stehen, und dann nur in den Ballungsräumen. Derzeit sind Datenraten von 1 Gigabyte pro Minute möglich, und der Frontradar der Fahrzeuge reicht nur 200 m nach vorne. Martin Weirich, Abteilungsleiter Kraftfahrt bei der Westfälischen Provinzial Versicherung AG,...

Mehr lesen

Digitale Einbruchsprävention

Die Stadtpolizei Zürich hat zusammen mit Projektpartnern aus der Branche und der Forschung sowie den Digital-Experten von EWERK eine neue App entwickelt. Sie hilft Beamten, besorgte Bürger multimedial zu beraten und gegen Einbrüche zu wappnen. Auch für Versicherer könnte das ein interessanter Ansatz zur Schadenprävention sein – etwa, indem man den Service bei Abschluss eines Vertrages anbietet oder sogar zur Voraussetzung für eine dann entsprechend kostengünstigere Deckung macht. Die App...

Mehr lesen

Digitalisierung: IT-Risiken werden bewusst in Kauf genommen

Deutsche Unternehmen sind bei der Digitalisierung nicht so risikoscheu wie gedacht: 32% der IT-Entscheider sagen, dass im eigenen Unternehmen neue Technologien in Einzelfällen auch dann eingeführt werden, wenn vorab noch nicht alle möglichen Sicherheitsrisiken bekannt und bewertet sind. Das sind Ergebnisse der Studie „Potenzialanalyse Digital Security” von Sopra Steria Consulting. Für die Studie wurden im April 2017 insgesamt 205 IT-Entscheider aus Unternehmen ab 500 Mitarbeitern befragt. Die Ergebnisse zeigen nach...

Mehr lesen

Zielgruppe Revolutionäre und Schnäppchenjäger

Dr. Marc Surminski | Es gibt so viele Insurtechs. Da muss jeder Newcomer schon ordentlich Wind machen, um überhaupt noch wahrgenommen zu werden. Extrem viel Wind macht im Moment das Startup „crowdheroes”. Als „erste unabhängige Online-Auktionsplattform für Versicherungen” will das Unternehmen die tradierte Branche mit einer revolutionären Crowd-Idee aufmischen. „Wir bündeln die Kaufkraft der Gemeinschaft und erzielen damit Preisvorteile von bis zu 50% für die Versicherten”, heißt es auf der...

Mehr lesen

Maklerpool kooperiert mit Vergleichsportal

Das Vergleichsportal Verivox und der Maklerpool Deutsche Makler Union arbeiten künftig zusammen. Durch die Kooperation mit Verivox haben die rd. 4.200 Makler-Partner ab sofort die Möglichkeit, ihr Beratungsangebot um Strom, Gas und DSL zu erweitern. Damit werde nicht nur das Leistungsspektrum breiter – auch der Einstieg in ein Gespräch mit den Kunden gelinge leichter, heißt es bei dem Maklerpool. Was dieses Lockangebot allerdings mit den umfangreichen Berufspflichten[ds_preview] der Makler in...

Mehr lesen

Deutlich niedrigere Naturkatastrophen-Schäden

Schlechte Nachrichten für die Rückversicherer: Die Schadenlage bei Naturkatastrophen war im 1. Halbjahr 2017 außerordentlich gut. Spektakuläre Großschäden, die zwar das Ergebnis belasten würden, aber dafür eine Trendwende im weichen Markt einleiten könnten, gab es nicht. Nach Angaben der Munich Re sanken die Schäden aus Naturkatastrophen kräftig von 111 Mrd. US-Dollar auf 41 Mrd. US-Dollar. Der Durchschnitt der vergangenen 10 Jahre war 102 Mrd. US-Dollar. Die versicherten Schäden lagen bei...

Mehr lesen

Finanzielle Unabhängigkeit des PKV-Aktuartreuhänders

Jürgen Bosche (Der Autor war 12 Jahre im Vorstand eines Krankenversicherers tätig und arbeitete anschließend fast 20 Jahre als Treuhänder für verschiedenen Krankenversicherer) | Im Zuge von Klagen gegen eine Beitragsanpassung eines PKV-Unternehmens wird von den Gerichten regelmäßig die Unabhängigkeit der Treuhänder untersucht. Hierzu gehört in erster Linie die Überprüfung der in § 157 VAG dargestellten Bedingungen, die bereits vor Aufnahme der ersten Tätigkeit für das PKV-Unternehmen durch die BaFin...

Mehr lesen

Selbstständiger oder angestellter Vertrieb?

Prof. Dr. Matthias Beenken (Fachhochschule Dortmund) | Prof. Dr. Michael Radtke Fachhochschule Dortmund | Die Versicherungswirtschaft bedient sich beim Absatz von Versicherungen seit langer Zeit in erster Linie selbstständiger Vermittler, insbesondere Versicherungsvertretern. Häufig werden Kostenvorteile als Grund genannt. Tatsächlich gibt es auch viele Argumente gegen einen Vertrieb über „HGB 84er“. Der Ausschließlichkeitsvertrieb ist trotz aller Marktveränderungen bisher der dominante Vertriebsweg der Versicherungswirtschaft. Im Jahr 2015 wurden 41% der neuen Lebensversicherungen, 57%...

Mehr lesen

Finanzierung der Garantiezinsverpflichtungen in der aktuellen Niedrigzinsphase (I.)

Dr. Torsten Utecht (Diplom-Volkswirt, Diplom-Kaufmann; bis März 2017 Finanzvorstand (CFO) der Generali Deutschland AG) | 1. Einleitung Die anhaltende historische Niedrigzinsphase ist derzeit das dominierende Risiko und zugleich die größte Herausforderung für die deutsche Lebensversicherung. Niedrige Zinsen belasten das laufende Kapitalanlageergebnis und führen zu einer reduzierten Überschussbeteiligung, die die Attraktivität des Produkts aus Sicht der Kunden schmälert. Gleichzeitig gewinnt die Diskussion darüber, ob und wie lange die von Lebensversicherern ausgesprochenen...

Mehr lesen

Strengere Regeln für die Standmitteilungen: Große Chance für mehr Transparenz, aber keine Garantie

Henning Kühl (Chefaktuar der im Lebensversicherungszweitmarkt aktiven Policen Direkt-Gruppe) | 115 Tagesordnungspunkte hat der Bundesrat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause bewältigt, darunter gewaltige Brocken wie die Umsetzung der Insurance Distribution Directive IDD. Fast wäre die Neuregelung des §155 VVG als ein Punkt unter vielen unter dem Radar der medialen Öffentlichkeit durchgegangen. Dabei stellt das ein Riesenfortschritt für alle Versicherungsnehmer dar, die auf Produkte der kapitalbildenden Lebensversicherung setzen. In...

Mehr lesen

Das Denken und der Versicherungsgedanke

Christoph Hardt, M.A. (Leiter Kommunikation beim Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V) | Überarbeitete Fassung eines Vortrags beim Institut für Zeitgenossenschaft, Workshop an der Charité Berlin „Durch ein außerordentliches Weltereignis wurde jedoch die Gemütsruhe des Knaben zum ersten Mal im Tiefsten erschüttert. Am ersten November 1755 ereignete sich das Erdbeben von Lissabon, und verbreitete über die in Frieden und Ruhe schon eingewohnte Welt einen ungeheuren Schrecken. Eine große prächtige Residenz, zugleich...

Mehr lesen

Chubb | Mehr Kapazität für Terrorismus, politische Gewalt und Krieg

Chubb hat die eigenen Kapazitäten in Deutschland hinsichtlich Terror- und Kriegsrisiken sowie politischer Gewalt von 100 Mio. Euro auf 150 Mio. Euro erhöht. Die erweiterten Kapazitäten stehen für nationale Risiken und für weltweite Programme zur Verfügung und sind auch auf die Erfordernisse großer multinationaler Unternehmen mit wachsenden globalen Risiken ausgerichtet. Das Unternehmen hat damit seine Kapazitäten für Risiken im Zusammenhang mit Terrorismus und politischer Gewalt in den vergangenen zwei Jahren...

Mehr lesen

Continentale | Wachstum über Markt

Der Continentale Versicherungsverbund ist 2016 erneut deutlich stärker gewachsen als der Markt. Die Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft stiegen um 3,5% auf 3,67 Mrd. Euro. Wachstumsträger waren abermals die Schaden- und Unfallversicherung sowie die Lebensversicherung. Alle Verbundunternehmen bestanden die Solvency II-Anforderungen auch ohne Übergangsmaßnahmen. Auch die Lebensversicherer weisen bei allen Quoten hohe Überdeckungen aus. Die Continentale Leben weist eine Quote von 288% ohne Übergangsmaßnahmen aus, die Europa kommt auf 921%....

Mehr lesen

Ergo Direkt | Veränderungen im Vorstand

Jörg Stoffels scheidet aus dem Vorstand der Ergo Direkt-Gesellschaften nach Vollendung seines 60. Lebensjahres „planmäßig”, wie die Ergo hervorhebt, zum Jahresende 2017 aus. Ursula Clara Deschka (38) wird zum 1. November 2017 neu in den Vorstand kommen. Sie war bisher in verschiedenen Managementfunktionen für die Allianz Beratungs- und Vertriebs-AG tätig. Die gebürtige Österreicherin und studierte Betriebswirtin wird Produkte & Services verantworten. Zuletzt war sie als Direktorin für das Spezialisten- und...

Mehr lesen

Hannover Rück | ILS-Engagement ausgeweitet

Die Hannover Rück, Marktpionier bei Insurance-Linked Securities (ILS), hat kürzlich drei weitere Transaktionen abgeschlossen. Für die American Integrity Insurance Company of Florida (AIIC) hat sie erstmalig Sturm- und Gewitterrisiken an Kapitalmarktinvestoren transferiert. Die Höhe des von institutionellen Investoren dafür bereitgestellten Kapitals beträgt 210 Mio. US-Dollar; die Laufzeit liegt bei circa drei Jahren. In zwei weiteren Transaktionen hat der Rückversicherer mit der Texas Windstorm Insurance Association (TWIA) und der Massachusetts Property...

Mehr lesen

RheinLand | Zweistelliges Wachstum

Die RheinLand Holding AG steigerte 2016 ihre Beiträge um 14,1% auf 478,3 Mio. Euro. Die Beitragseinnahmen in der klassischen Schaden- und Unfallversicherung stiegen von 196,2 auf 215,4 Mio. Euro. Das Umsatzvolumen in der Restkredit- und Kaufpreisversicherung erhöhte sich von 123,7 auf 159,8 Mio. Euro. Gegen den allgemeinen Trend wurden auch in der konventionellen Lebensversicherung erneut Zuwächse erzielt: Hier erhöhten sich die Einnahmen um 3,7% auf 103,1 Mio. Euro. Das Konzernergebnis...

Mehr lesen

Zurich | Neuer Leiter für die Ausschließlichkeit

Kai Müller (53) übernahm zum 1. August 2017 als Geschäftsführer die Leitung der Ausschließlichkeitsorganisation der Zurich Gruppe Deutschland. Er folgte auf Jürgen Rußwurm (50), der diese Position seit Juli 2013 innehatte und dem Unternehmen weiterhin beratend zur Seite steht, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Müller berichtet an Jawed Barna, Vorstand Vertrieb & Partnerschaften der Zurich Gruppe Deutschland. Müller war zuvor unter anderem in Führungspositionen bei Gerling[ds_preview] sowie zuletzt als...

Mehr lesen