| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 08 | 2019

Inhaltsverzeichnis 08 | 2019

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 08/2019 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 08 | 2019

Mehr lesen

Die Politik und die Kostenfrage

Dr. Marc Surminski | Es gibt viele gute Argumente gegen den Provisionsdeckel. Der geplante Eingriff in die Lebensversicherungsvergütung würde ein bürokratisches Monster schaffen. Allein die Berechnung der laufenden Provisionen inkl. der Vorgaben zur Abzinsung über Jahrzehnte ist so komplex, wie es sich wohl nur deutsche Beamte ausdenken können. Die Deckelung benachteiligt einseitig Makler und Vertriebsorganisationen.…

Mehr lesen

Viele offene rechtliche Fragen in der Cyberversicherung

Dr. Marc Surminski | Die Cyberversicherung hat es in Deutschland schwer: Zwar ist sie in der Branche in aller Munde, und Berichte über spektakuläre Cyber-Vorfälle bewegen die Öffentlichkeit. Aber die Prämieneinnahmen für die neue Sparte sind hierzulande bislang deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Das hat sicherlich auch mit der außerordentlichen Komplexität des Themas zu tun:…

Mehr lesen

Fragwürdiger Markteingriff Provisionsdeckel

Prof. Dr. Matthias Beenken (Fachhochschule Dortmund) | Prof. Dr. Michael Radtke (Fachhochschule Dortmund) | Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat am 27. März einen Referentenentwurf für ein „Gesetz zur Deckelung der Abschlussprovisionen von Lebensversicherungen und von Restschuldversicherungen“ vorgelegt. Mit diesem Gesetz sollen einige Anliegen aus dem Evaluationsbericht desselben Ministeriums vom Juni 2018 umgesetzt werden, neben dem Provisionsdeckel…

Mehr lesen

Was wird aus dem Deckel?

Dr. Marc Surminski | 2,5 und 1,5 – diese beiden Zahlen haben die Branche in Aufruhr versetzt. Gegen viele Erwartungen hat das Finanzministerium nun in seinem Referentenentwurf genau das umgesetzt, was die BaFin im letzten Jahr vorgeschlagen hatte: Einen „atmenden“ Deckel für die Abschlussprovision in Leben mit 2,5% Grundvergütung plus 1,5% Qualitätsbonus. Wie geht es…

Mehr lesen

Ein Deckel für PEPP

In Deutschland wird heftig und grundsätzlich über den Lebensversicherungsdeckel diskutiert. In Europa ist der Deckel schon drauf – und zwar auf den geplanten „Pan-Europäischen Pensions-Produkt (PEPP). Damit will die EU ein europaweit einheitliches Vorsorgeprodukt als Ergänzung zu den bestehenden staatlichen und privaten Vorsorgeangeboten schaffen. Das Europa-Parlament hat jetzt für die Einführung eines solchen grenz- überschreitenden…

Mehr lesen

Elefantenrennen zur Telematik

Dr. Marc Surminski | „Wir glauben, dass die Zukunft der Autoversicherung digital sein wird, das heißt am Ende telematisch.“ Mit dieser Aussage hat HUK-Coburg-Vorstandssprecher Klaus-Jürgen Heitmann kürzlich auf der Bilanzpressekonferenz eine Kampfansage formuliert. Der Marktführer setzt nach vorsichtigem Beginn nun strategisch voll auf Telematik. Er bietet seinen Telematik-Tarif mit neuer, einfacherer Technik künftig nicht nur…

Mehr lesen

Weniger Diebstähle, mehr Wettbewerb?

Schaden-/Unfall war in den letzten Jahren die Ertragsstütze der deutschen Versicherer. Wenn nicht gerade Elementarereignisse die Bilanz verhagelten, gab es hier meist solide Gewinne. Selbst die umkämpfte Kfz-Versicherung blieb bisher technisch im schwarzen Bereich. Zu dieser guten Lage hat nicht zuletzt die Entwicklung der Einbruchs- und der Kfz-Diebstahlstatistik beigetragen. Bundesweit ist nach der polizeilichen Kriminalstatistik…

Mehr lesen

New School of Insurance – Digital Impacts (4):

Jens Ringel (Versicherungsforen Leipzig) | Internet of Things: Die Herausforderung des langen Ritts auf der Hypewelle In der Regel erleben die Ideen aus den Technologieschmieden dieser Welt einen sehr ähnlichen Werdegang im Rahmen ihres Lebenszyklus. Zuerst sind die Themen nur einem eingeweihten Kreis hochkompetenter Spezialisten bekannt, um dann über den Weg der Early Adopter in…

Mehr lesen

Insurtechs:„Bloß keinen Gewinn machen“

Dr. Marc Surminski | Die Insurtech-Szene boomt. Es fließt so viel Kapital in die Unternehmen, dass sich ältere Semester schon an die Hochzeiten der „dot.com“ Blase zu Beginn des Jahrtausends erinnert fühlen, als auch Investoren-Geld ohne Ende auf Unternehmen herabregnete, die in der Mehrzahl kein belastbares Geschäftsmodell hatten. Das Platzen dieser Blase war seinerzeit das…

Mehr lesen

Wachstum nur mit Vertrieb

Der digitale Krankenversicherer Ottonova ist bislang weit hinter seinen Wachstumserwartungen zurückgeblieben. Auf die entscheidende Frage hat das Unternehmen offenbar keine gute Antwort gegeben: Wie kommt das Produkt zum Kunden? Auch in einer digitalen Welt geht das nicht von selbst. Direktgeschäft ist nur dann realistisch, wenn die potentiellen Kunden überhaupt wissen, dass es das Unternehmen gibt,…

Mehr lesen

„Risikomanagement multidimensional denken“

Dr. Marc Surminski | Was kann die Wissenschaft zu einer Verbesserung des Risikomanagements der deutschen Wirtschaft beitragen? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Aktivitäten der Funk-Stiftung, die seit 2015 entsprechende Forschungs- und Bildungsprojekte unterstützt. Auf dem Hamburger Risikomanagement-Forum der Stiftung wurden Ende März einige Projekte vorgestellt, die sich in einer enormen Bandbreite mit dem Thema…

Mehr lesen

PKV im Wandel

Dr. Harald Benzing (Kranken-Vorstand im Konzern Versicherungskammer und Vorstandsvorsitzender der Union Krankenversicherung – UKV und Bayerische Beamtenkrankenkasse) | Deutschland besitzt seit Otto von Bismarck – nota bene – das älteste soziale Krankenversicherungssystem weltweit. Das von ihm 1883 erlassene Krankenversicherungsgesetz (KVG) bezog sich dabei auf Arbeiter mit einem Jahreseinkommen von unter 2.000 Reichsmark und schuf für…

Mehr lesen

Kundennutzen und Effizienz: PKV macht Gesundheitswesen digital

Andreas Kolb (Designierter Kranken-Vorstand im Konzern Versicherungskammer und ab 1. Juni Vorstandsvorsitzender von Union Krankenversicherung – UKV und Bayerische Beamtenkrankenkasse.)| Auch im Gesundheitswesen ist die Digitalisierung Mega-Thema sowohl in Forschung, Krankenhaus, Praxis, Apotheke – aber auch bei den Versicherten. Zu deren Erwartungen und Akzeptanz haben wir privat und gesetzlich krankenversicherte Kunden befragt. Demnach sehen drei…

Mehr lesen

Der Zusammenhang von Provision und Qualität

Prof. Dr. Matthias Beenken (Fachhochschule Dortmund ) | Prof. Dr. Michael Radtke (Fachhochschule Dortmund) | Torben Tietz (MSR Consulting Group GmbH, Köln) | Die europäische und die deutsche Regulierung des Versicherungsvertriebs wollen Fehlanreizen bei der Vergütung durch qualitative Nebenbedingungen begegnen, um Schaden vom Kunden abzuwehren. Auch ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung soll diesem Zweck dienen.…

Mehr lesen

Die Uhr tickt

Dr. Alexander Tourneau ( Lehrbeauftragter für Versicherungsmanagement an der Justus-Liebig-Universität Gießen und langjähriges Vorstands- und Aufsichtsratsmitglied der Branche.) | Daniel Czaja (Doktorand am Lehrstuhl für Finanzdienstleistungen an der Justus-Liebig-Universität Gießen und seit 2017 in Teilzeit in einem Projekt eines mittelständischen Versicherers tätig, das die Modernisierung und Digitalisierung der Nicht-Leben Sparte zum Ziel hat.)| Zugang zu…

Mehr lesen

Alte Oldenburger | Wachstum in der Vollversicherung

Die Alte Oldenburger Kranken und Provinzial Kranken (Krankenversicherungsgruppe der VGH) steigerten die Beitragseinnahmen 2018 um 3,1% auf 309,5 Mio. Euro. Es konnten 1.128 neue Versicherte hinzugewonnen werden (+ 0,3%). Die Aufwendungen für Versicherungsfälle stiegen um 2,9% auf 166,2 Mio. Euro an. Die Alte Oldenburger baute ihren Bestand an Vollversicherten in den letzten Jahren kontinuierlich aus.…

Mehr lesen

ARAG | Veränderungen im Vorstand

Uwe Grünewald (50) ist vom Aufsichtsrat in den Vorstand der ARAG Allgemeine Versicherungs-AG und der Interlloyd Versicherungs-AG berufen worden. Zum 15. April 2019 übernahm er dort das Ressort von Wolfgang Mathmann (51). Wolfgang Mathmann wechselt zeitgleich in den Konzernvorstand der ARAG SE. Bereits zum 1. Januar 2019 war Dr. Werenfried Wendler (60) als zusätzliches, drittes…

Mehr lesen

Barmenia | Starkes Wachstum in Leben und Sach

Die Barmenia ist 2018 in Leben und Komposit kräftig gewachsen, während das Geschäft in Kranken verhaltener verlief. Insgesamt stiegen die Beiträge um 3,1% auf 2,18 Mrd. Euro. Die Barmenia Kranken konnte ihren Bestand insgesamt um 1,1% auf 1,25 Millionen Versicherte ausbauen. Bei den Vollversicherten gab es wie schon im Vorjahr einen leichten Rückgang um 0,2%…

Mehr lesen

Basler Deutschland | Neuer Chef Vertrieb Nichtleben

Bernd Einmold, 49, übernimmt die Leitung des Vertriebs Nichtleben bei der Basler. Er kommt vom Makler Aon, wo er zuletzt die Position des Deputy Chief Broking Officer / Director Carrier Management für Deutschland innehatte. Einmold wird seine Tätigkeit spätestens ab dem 1. Oktober 2019 aufnehmen. Der gelernte Versicherungskaufmann mit Studienabschluss Versicherungswesen und Spezialisierung in HUK,…

Mehr lesen

DA Direkt | Neuer Vertriebschef

Jörg Ziesche (48) kommt zum 1. Mai 2019 zur DA Deutsche Allgemeine Versicherung AG (DA Direkt) und wird im Zuge der strategischen Neuausrichtung des Versicherers Vertriebsvorstand. Als Director „Internet&Mobile” baute er bei der ING DiBa AG die digitalen Plattformen auf und war Mitglied des Executive Commitees der Bank. In seiner Verantwortung stand das digitale Geschäft…

Mehr lesen

Deutsche Familienversicherung | Hohe Investitionen in Wachstum – veränderte Produktlandschaft

Nach dem gewaltigen Rummel um den Börsengang des „einzigen funktionierenden Insurtechs“ im vergangenen Herbst legte die Deutsche Familienversicherung (DFV) nun die Zahlen für 2018 vor. Sie zeigen ein Unternehmen, das kräftig wächst, aber auch aus verschiedenen Gründen hohe Kosten zu tragen hat. Für 2019 hat Vorstandschef und Gründer Dr. Stefan M. Knoll bei der Bilanzpressekonferenz…

Mehr lesen

Ecclesia | M&A-Versicherungsdienstleistungen

Die Ecclesia Gruppe bietet künftig in einer eigenständige Abteilung auch Dienstleistungen für den Bereich Mergers and Acquisitions (M&A) an. Dafür wechselt Georg von Mangoldt (43) von Marsh zur Ecclesia. Ab 1. Mai leitet der Jurist dort vom Standort Frankfurt aus den Unternehmensbereich M&A Insurance. Der gebürtige Tübinger war bei Marsh zuletzt als Mitglied der Geschäftsleitung…

Mehr lesen

Ergo | Marken-Straffung

Die Marken-Straffung bei Ergo geht weiter. Bis auf die Krankenversicherung, die weiter als DKV im Markt agiert, kommen im Laufe des Jahres auch die Reiseversicherung, die Rechtsschutzversicherung und das Direktgeschäft unter die Marke Ergo. Mit der Markenzusammenlegung verbindet der Konzern zudem auch die Einführung eines neuen Corporate Designs. Die bisher getrennten Internetseiten von Ergo Direkt…

Mehr lesen

Gartenbau Versicherung | Wechsel im Vorstand

Georg-W. Bruns, Vorstandsmitglied der Gartenbau-Versicherung (GV), trat am 31.03.2019 in den Ruhestand. Nach 40 Dienstjahren, davon 25 Jahre als Vorstandsmitglied, schied Bruns damit zu seinem 65. Geburtstag aus dem Unternehmen aus. Als Gärtnerssohn startete Bruns seine berufliche Laufbahn zunächst mit einer Gärtnerlehre und folgendem Gehilfenjahr. Das Gartenbau-Studium führte ihn dann 1979 direkt zur Gartenbau-Versicherung, die…

Mehr lesen

HUK-Coburg | Kräftiges Neugeschäft, gute Schadensituation

Die HUK-Coburg ist 2018 erneut stärker gewachsen als der Markt – auch in der Hauptsparte Kfz, wo der Marktführer sich vor dem Hintergrund der Allianz-Auto-Offensive gut behaupten konnte. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen konzernweit um 4,2% auf 7,7 Mrd. Euro. Die Leistungen an Kunden (brutto) erreichten wie im Vorjahr 7,0 Mrd. Euro. Vorstandssprecher Klaus-Jürgen Heitmann konnte…

Mehr lesen

Telematik-Offensive

Seit Anfang April bietet die HUK-Coburg den neuen Telematik-Tarif „Telematik Plus“ an. Er wendet sich an alle Autofahrer und löst das Anfang 2017 eingeführte Smart Driver Programm für junge Fahrer ab, das noch über einen im Motorraum installierten Stecker betrieben wurde. Bei dem neuen Produkt erhalten Kunden kostenfrei einen Telematik-Sensor und kleben ihn wie eine…

Mehr lesen

Itzehoer | Starkes Wachstum – auch aus eigener Kraft

Mit der Übernahme des Rechtsschutzgeschäftes der Alten Leipziger (rd. 60 Mio. Euro Beitrag, rd. 300.000 Verträge) hat die Itzehoer einen gewaltigen Wachstumsschritt gemacht. Aber auch aus eigener Kraft ist das Unternehmen 2018 fast dreimal so stark gewachsen wie der Markt. Die gebuchten Brutto-Beiträge stiegen insgesamt um 19,6% auf 550,7 Mio. Euro. Davon entstammten sechs Prozentpunkte…

Mehr lesen

Nürnberger | „Technisch bleibt bei uns kein Stein auf dem anderen“

Das Geschäftsjahr 2018 hatte für die Nürnberger zwei Gesichter: Bei den Zahlen schnitt das Unternehmen in vielen Kernbereichen überdurchschnittlich ab: Das Neugeschäft konnte über alle Sparten gesteigert werden, das Konzernergebnis lag deutlich über Plan und mit einer Schaden-Kosten-Quote von 91,4% (95,3%) in Komposit lagen die Franken weit günstiger als der Markt. Aufwendiger Umbau Auf der…

Mehr lesen

Versicherungskammer Bayern | Gewinnplus und digitale Offensive

Die Versicherungskammer Bayern konnte 2018 im gesamten Versicherungsgeschäft die Beitragseinnahmen leicht branchenüberdurchschnittlich um 2,6% auf 8,31 Mrd. Euro steigern. Der Konzernjahresüberschuss vor Steuern stieg kräftig von 410,7 Mio. Euro auf 498,8 Mio. Euro, nach Steuern erhöhte er sich noch stärker von 252,7 Mio. Euro auf 346,4 Mio. Euro. Der gesamte verwaltete Kapitalanlagenbestand des Konzerns, inkl.…

Mehr lesen

VGH | Dr. Ulrich Knemeyer stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Dr. Ulrich Knemeyer (55) ist mit Wirkung zum 1. April 2019 zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der VGH Versicherungen ernannt worden. Er ist seit 2016 Mitglied im Vorstand der VGH. Aktuell und auch weiterhin verantwortet der promovierte Staatswissenschaftler dort die Ressorts Risikomanagement und EDV. Er bleibt zudem im VGH-Verbund Vorstandsvorsitzender der Öffentlichen Versicherungen Oldenburg (ÖVO) und Aufsichtsratsmitglied…

Mehr lesen

W&W | Kräftige Investitionen in die Digitalisierung

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) ist im Umbruch. Das Geschäftsjahr 2018 war geprägt von hohen Investitionen in die Digitalisierung, dem erfolgreichen Start neuer digitaler Produkte- und Initiativen sowie einem soliden Neugeschäft. Der Konzernüberschuss nach Steuern sank von 258,0 Mio. Euro auf 215,2 Mio. Euro. Diese erwartete Reduzierung liegt nach Angaben des Vorstandsvorsitzenden Jürgen Junker zum…

Mehr lesen