| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 15-16 | 2018

Inhaltsverzeichnis 15-16 | 2018

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 15-16/2018 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 15-16 | 2018

Mehr lesen

Regulierungsmaschine auf Hochtouren

Dr. Marc Surminski  | Mit der Umsetzung der IDD sind die deutschen Vermittler vom Gesetzgeber verpflichtet worden, im „bestmöglichen Interesse der Kunden” zu handeln. Zwar steht nirgendwo geschrieben, was das eigentlich genau ist. Die Auffassungen darüber dürften extrem auseinandergehen und so vielfältig sein, wie die Kunden und Vermittler unterschiedlich sind. In den nächsten Jahren werden uns die Gerichte mühsam vorbuchstabieren, was sie darunter verstehen, bis dann irgendwann höchstrichterlich geklärt ist,...

Mehr lesen

„Eine steile Lernkurve“

Cyber gilt als vielversprechender Markt, doch Bedenken und Unwägbarkeiten sind groß. Wie soll sich die Branche hier positionieren? Ein Versicherer, der Cybergeschäft zeichnet, im Gespräch mit einem Versicherungsmathematiker. Herr Wegerhoff, die Gothaer bietet seit Januar 2017 Cyberprodukte an. Wie lässt sich Cyber in den Griff bekommen? Udo Wegerhoff: Das ist nicht einfach zu beantworten. Das zentrale Problem sind die derzeit nicht verfügbaren Daten. Für Europa und speziell Deutschland liegt keine...

Mehr lesen

Probleme bei der Kapitalanlage und den Bedingungen in bAV-Produkten

Stefan Gieringer (Der Autor ist Finanzfachwirt (IHK) / Betriebswirt (FH) für betriebliche Altersversorgung und als Makler in Nürnberg ) | Die Zeit – aber auch die Zeiten – spielen in der bAV eine wesentliche Rolle. In welchen Zeiten lebte die bAV, lebt sie heute und wird sie zukünftig leben? Gestern gab es laufende, sich jährlich erhöhende Garantien, auskömmliche Zinsmargen, kein europäisches Regulierungsregime, wenig Transparenz und – dank der geburtenstarken Jahrgänge...

Mehr lesen

Rückkehr des Wettbewerbs über die Rechtsform?

Wird die Rechtsform wieder zu einem entscheidenden Verkaufsargument? In der Frühzeit der Assekuranz lieferten sich Aktiengesellschaften, Gegenseitigkeitsvereine und öffentliche Versicherer erbitterte Kämpfe um die Rechtsform. Vereine schmähten die Aktiengesellschaften wegen ihrer Profitorientierung zulasten der Kunden, Aktiengesellschaften warnten vor dem Nachschussrisiko der finanzschwachen Vereine. Die Vertreter der öffentlichen Versicherer hielten ihre meist unter staatlichem Monopol operierenden „Anstalten“ ohnehin für den einzig wahren Weg zum Assekuranzglück und überzogen Andersgläubige wenn nötig auch...

Mehr lesen

Licht und Schatten bei den Öffentlichen

Die öffentlichen Versicherer haben sich 2017 in Komposit gut geschlagen und ihren Marktanteil behauptet. In Leben mussten die Unternehmen dagegen kräftige Rückgänge hinnehmen. In Kranken wuchsen die Beiträge stärker als im Markt. Die öffentlichen Schaden- und Unfallversicherer haben im Geschäftsjahr 2017 mit einem Marktanteil von 14,3% ihre Position auf dem deutschen Versicherungsmarkt bestätigt. Mit einem soliden Bruttobeitragswachstum um 2,9% auf 9,1 Mrd. Euro entwickelte sich die Gruppe marktkonform. Ihren Bestand...

Mehr lesen

Allianz will die Sichtbarkeit der Marke erhöhen

Die Allianz will nach eigenen Angaben „die Sichtbarkeit der Marke erhöhen“. Nach Medienberichten ist geplant, das Unternehmen zu einer der 25 bekanntesten Marken der Welt zu machen. Es gebe Pläne für eine Sponsorenvereinbarung mit dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC). Außerdem will das Unternehmen die Präsenz auf Instagram verstärken und hat dafür in einem Pilotprojekt die Agentur Storymachine des Ex-Bild-Chefredakteurs Kai Diekmann verpflichtet. Sie soll mehrere Instagram-Accounts von Allianz-Mitarbeitern befüllen.

Mehr lesen

Lebenserwartung steigt weiter – aber langsamer

Neue Heubeck-Richttafeln für die bAV Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter an, wenngleich das Tempo des Anstiegs kurzfristig nachgelassen hat. Die Effekte auf die Pensionsrückstellungen der Unternehmen fallen insgesamt geringer aus als bei der letzten Aktualisierung der Richttafeln aus dem Jahr 2005. Dies sind die zentralen Ergebnisse der kürzlich veröffentlichten neuen Heubeck Richttafeln 2018 G. Die Aktualisierung berücksichtigt erstmals auch sozioökonomische Auswirkungen auf die Lebenserwartung. Demnach steigt die Lebenserwartung...

Mehr lesen

Deutliche Unterschiede bei der Reservestärke

Dean Goff (Vorstandsvorsitzender des Policenaufkäufers Partner in Life, im Versicherungsmonitor) | „Die an den Abwickler Viridium veräußerte Generali Leben gehört nach Geschäftsbericht des Jahres 2016 mit einer Deckungsrückstellung von knapp über 37 Mrd. Euro zu den fünf größten Lebensversicherungsgesellschaften in Deutschland. Berücksichtigt man die Höhe der ausgewiesenen Reserven (definiert als Summe aus freier RfB, Bewertungsreserven, Schlussüberschuss-Anteilen, Mindestbeteiligung und bereits gebildeter ZZR zeigt das Unternehmen mit 7,8 Mrd. Euro oder 21,1%...

Mehr lesen

ZfV-Rankingtabelle: Die 50 größten deutschen Lebensversicherer (Teil 1)

Wie hat sich der deutsche Markt für Lebensversicherungen entwickelt? Darüber gibt das Lebensversicherungs-Ranking der Zeitschrift für Versicherungswesen Auskunft. Gegenstand der Untersuchung sind die 50 größten Lebensversicherer und ihre Bilanzkennzahlen für 2017. Teil 1 der Tabelle beschäftigt sich mit den Bruttobeitragseinnahmen und mit dem Bestand (nach Versicherungssumme und Policenzahl). Dieser Teil ist in Heft 15-16/2018 der ZfV erschienen. Teil 2 der Tabelle beschäftigt sich mit den wichtigsten Erfolgskennzahlen der Lebensversicherer. Dargestellt...

Mehr lesen

Zinsanstieg und Run-off

Nach der Übernahme des Generali-Bestandes wird Viridium mit gewaltigem Vorsprung Marktführer im deutschen Run-off-Geschäft. Durch die großen Garantiebestände der Generali ist das Viridium-Portfolio dann stark von Klassik-Policen dominiert. Die langfristige Finanzierbarkeit der Garantien beim jetzigen Zinsniveau dürfte zum wichtigsten Prüfpunkt der BaFin im Genehmigungsprozess gehören. Anders als bei aktiven Gesellschaften, die durch Neugeschäft die Garantielast über die Zeit verringern können, bleibt das Niveau der Lasten im Run-off mehr oder weniger...

Mehr lesen

Perspektiven der ZZR

Die Lebensversicherer brauchen bald Klarheit über die geplante Änderung der ZZR-Systematik, damit sie die eigentlich nötigen Realisierungen von Bewertungsreserven für die 2018 fällige Zuführung zur ZZR doch noch vermeiden können. Assekurata hat jetzt im aktuellen Marktausblick aufgezeigt, was eine Reform des Systems brächte, und welche Lasten anfielen, falls es keine Reform gäbe. Unter Beibehaltung der bestehenden Methodik würde der Referenzzins 2018 von 2,21% (2017) auf circa 1,90% sinken. Demgegenüber fällt...

Mehr lesen

Restschuld: Die fetten Jahre sind vorbei

Dr. Marc Surminski | Versicherungen für Ratenkredite bringen den Kreditinstituten gewaltige Provisionseinnahmen. Vor allem die Intransparenz der Verträge und die quasi automatische Verknüpfung von Kredit und Versicherungsdeckung stehen seit langem in der Kritik der Verbraucherschützer. Im Gegensatz zur Debatte um den Provisionsdeckel in Leben gibt es hier gute Gründe, das System zu ändern: Entweder durch eine feste Begrenzung der Abschlussprovisionen, die nach einer Studie der BaFin bei zwei von drei...

Mehr lesen

Rentenversicherung mit ETFs und Robo-Advice

Zwei Vorwürfe machen die Verbraucherschützer den Fondspolicen-Anbietern: Die Kosten sind zu hoch, und niemand kümmert sich nach Abschluss wirklich um das Fondsmanagement. Mit der IDD ist aber genau eine solche regelmäßige Überprüfung der Anlage und der Kundenpräferenzen vorgeschrieben. Der Volkswohl Bund hat nun eine neuartigen Fondspolice auf den Markt gebracht: Bei FondsFittery fließen die Kundenbeiträge in gemanagte Portfolios. Diese Portfolios, „Fondsboxen“ genannt, sind ausschließlich mit Exchange Traded Funds (ETFs) befüllt....

Mehr lesen

Schifffahrt: Rückläufige Schäden, neue Risiken

Rückläufige Schäden sind gut für das Ergebnis, aber langfristig schlecht für das Geschäft. Zwischen diesen beiden Polen bewegte sich die Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS) bei der Vorstellung ihrer neuen “Safety & Shipping Review 2018”. 2017 wurden danach insgesamt 94 Totalverluste von Schiffen über 100 Bruttotonnen gemeldet. Das entspricht einem Rückgang von vier Prozent im Vorjahresvergleich (98) und ist die zweitniedrigste Zahl in den letzten zehn Jahren nach...

Mehr lesen

Bislang Entspannung bei den Naturkatastrophen

Nach einen Rekordschadenjahr gab es in 2018 bislang Entspannung für die Versicherer: Naturkatastrophen haben nach Angaben der Munich Re im 1. Halbjahr 2018 weltweit deutlich weniger Schäden verursacht als üblich. Die Gesamtschäden betrugen nach vorläufigen Zahlen rund 33 Mrd. US-Dollar, der niedrigste Stand seit 2005 (inflationsbereinigt 29 Mrd. US-Dollar). Die Gesamtschäden von 33 Mrd. US-Dollar betrugen etwa die Hälfte des Vorjahreswertes und des preisbereinigten Durchschnitts der vergangenen 30 Jahre. Der...

Mehr lesen

Cyber-Boom-Markt USA

Der deutsche Cyber-Markt hat trotz kräftiger Zuwächse bislang die großen Wachstumshoffnungen, die in ihn seit Jahren gesetzt werden, kaum erfüllt. Anders sieht es in den USA aus. Hier ist die Digitalisierung der Wirtschaft deutlich weiter, und schon länger gibt es substantielle Nachfrage nach den entsprechenden Cyber-Deckungen. Nach Angaben von Aon stiegen die Cyber-Prämien der US-Versicherer in 2017 um 37% auf 1,84 Mrd. US-Dollar. 2015 war der Markt gerade einmal 1...

Mehr lesen

Cyber-Versicherungen: Risikomanagement ist Chefsache

Mathias Pahl (Head of Corporate Risk and Broking, Willis Towers Watson) | Gerald Sonnleitner (Acquisition Executive Key Accounts, Willis Towers Watson) | Das Management von Cyber-Risiken wird in deutschen Unternehmen häufig stiefmütterlich behandelt – mit fatalen Folgen. Und wer sich gegen diese versichern will, hat oft gar keinen Überblick über das Angebot und den adäquaten Schutz. Das zeigt das Willis Towers Watson Pulse Survey Cyber Crime 2018: Zwar sind sich...

Mehr lesen

Vertrieb trifft Startup

Dr. Michael Erdmann | Vertrieb trifft Startup – Kooperation statt Disruption“ war das Einladungsthema, mit dem der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) und seine Mitgliedsverbände Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und VOTUM (Verband unabhängiger Finanzdienstleistungsunternehmen in Europa) am 19.7 in die Digital Lounge von Telefonica in Berlin eingeladen hatten. In 12 Pitchrunden á 15 Minuten stellten sich diverse Insurund Fintechs den Vermittlerverbänden vor. Gegenseitiges Kennenlernen und Ausloten von Kooperationen war das erklärte...

Mehr lesen

Vertriebsschrumpfung

Der Schrumpfungsprozess im deutschen Versicherungsvertrieb geht weiter – und gewinnt deutlich an Fahrt. Damit ist die seit langem beschworene Konsolidierung mittlerweile Realität. Allein im 1. Halbjahr 2018 ist die Zahl der registrierten Vermittler insgesamt um rd. 14.000 auf 206.110 zurückgegangen. Das betraf vor allem die gebundenen, erlaubnisfreien Vertreter, von denen es zur Jahresmitte gut 15.000 weniger gab. Seit 2011, dem Jahr mit den höchsten registrierten Vermittlerzahlen, ist die Ausschließlichkeit um...

Mehr lesen

Insurtech und klassische Tugenden

Im Kampf um die digitale Zukunft der Versicherungswirtschaft setzt der Newcomer Neodigital auf klassische Tugenden: „Wir sind ein deutscher, von der BaFin zugelassener Vollversicherer mit insgesamt 300 Jahren Versicherungserfahrung im Team und kein App-Lieferant für einen Teil der Wertschöpfungskette“, sagte Vorstand Stephen Voss im Gespräch mit der Zeitschrift für Versicherungswesen. Voss ist seit Jahrzehnten in der Branche tätig; er hat nach einer Ausbildung bei der Allianz unter anderem bei der...

Mehr lesen

Ottonova – kein digitales Erfolgsmodell?

Volker Altenähr | Die Ottonova, der „erste digitale Krankenversicherer“, ist nun seit gut einem Jahr im Markt tätig. Eine vollmundige Aussage aus der Werbung des Newcomers: „Da wir keine Provisionen an Makler zahlen und schlanke Prozesse haben, sparen wir Kosten. Uns war es aber wichtig, dass unsere Tarife sich langfristig vernünftig entwickeln. Daher ist dein Beitrag heute vergleichbar mit anderen Anbietern, wird sich aber spürbar stabiler entwickeln.“ Wie sich diese...

Mehr lesen

Von der Tarifberechnung zur Schadenabwicklung: Künstliche Intelligenz krempelt die Versicherungsbranche um

Dr. Oliver Wick (Strategic Account Manager bei Uniserv und Branchenexperte für Versicherungen)| Der digitale Wandel zwingt Versicherer, ihre gesamten Prozesse zu überdenken. Denn Kunden wünschen sich künftig hochgradig personalisierte Produkte und Tarife, kommunizieren mit Chatbots, wenn sie Fragen zu ihrer Versicherung haben und lassen sich von einem Robo Advisor zum richtigen Produkt beraten. Wer mit diesen Ansprüchen mithalten will, braucht technische Unterstützung – zum Beispiel durch Künstliche Intelligenz. Richtig eingesetzt...

Mehr lesen

Automatisierung – nur mit Cognitive Computing

Tasso Daletzki (Sales Director Finance & Insurance, Expert System Deutschland GmbH) | Das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) ist ein Mega-Hype – auch in der Versicherungsbranche halten manche KI für das Allheilmittel. Aber: Es lohnt sich der Blick ins Detail. Die damit verknüpfte Automatisierung lässt sich nur verwirklichen, wenn die technologischen Voraussetzungen stimmen und hinter dem Begriff kein Etikettenschwindel steckt. Schöne neue, automatisierte Welt: Der Sachbearbeiter ist für Standardaufgaben überflüssig, solche...

Mehr lesen

Umwandlung von Sozialabgaben in betriebliche Altersvorsorge: Einige kritische Bemerkungen zur Vertriebspraxis

Ab dem 01.01.2019 gilt nach dem Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (Betriebsrentengesetz – BetrAVG) vom 19. Dezember 1974 (BGBl. I S. 3610) zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 17. August 2017 (BGBl. I s 3214) § 1 a, Abs. 1a): Der Arbeitgeber muss 15% des umgewandelten Entgelts zusätzlich als Arbeitgeberzuschuss an den Pensionsfonds, die Pensionskasse oder die Direktversicherung weiterleiten, soweit er durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge einspart. Durch...

Mehr lesen

Deckungsausschluss für bestrittene Forderungen in der Forderungsausfalldeckung – Und nun?

Alexander Haag (Kanzlei Michaelis Rechtsanwälte, Hamburg) | Stephan Michaelis LL.M. (Kanzlei Michaelis Rechtsanwälte, Hamburg) | Besprechung des BGH Beschlusses vom 15.02.2017 IV ZR 202/16 Schon im Februar 2017 hatte der BGH über die Wirksamkeit eines Deckungsausschlusses für vom Schuldner bestrittene Forderungen in der Forderungsausfallversicherung zu entscheiden. In seinem Beschluss vom 15.02.2017 befand das Gericht einen solchen vertraglichen Ausschluss für rechtmäßig und wirksam. Nach Ansicht der Richter wird der Versicherungsschutz durch...

Mehr lesen

Axa | Vorstandsumbau

Axa Deutschland organisiert einige Vorstandsressorts neu; in diesem Zusammenhang gibt es auch personelle Veränderungen. Der Bereich Kundenmanagement, der bislang unterhalb des Vorstandsvorsitzenden angesiedelt war, wird in Zukunft als eigenes Ressort im Vorstand vertreten sein. Die Leitung des Ressorts übernimmt Beate Heinisch (49), die in dieser Funktion zukünftig „die ganzheitliche Angebotsoptimierung entlang konkreter Kundenbedürfnisse über Ökosysteme und Vertriebskanäle hinweg verantworten wird“, wie das Unternehmen mitteilte. Mit der Zusammenführung der bisherigen Vorstandsressorts...

Mehr lesen

BCA | Deutsche Familienversicherung neuer Aktionär

Die Deutsche Familienversicherung steigt bei der Oberurseler BCA AG als neuer Aktionär ein. Der Digital-Versicherer hat einen Anteil von 10% minus einer Aktie von der Bayreuther bbg Betriebsberatung GmbH übernommen. Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. „Die Digitalisierung bedeutet nicht, dass der Vertrieb der Zukunft nur noch online stattfinden wird, im Gegenteil. Die digitale Transformation verlangt einen klugen Mix an Vertriebswegen, dazu gehört auch der Maklervertrieb“, erklärte Dr. Stefan M....

Mehr lesen

DA | Direkt Wechsel an der Spitze

Vor einigen Jahren gab es Pläne der Zurich-Gruppe, die Tochter DA Direkt als eigenständigen Versicherer aus dem Markt zu nehmen. Jetzt geht sie mit einem prominenten neuen Chef in die Offensive: Peter Stockhorst (52) trat zum 1. August 2018 die Nachfolge von Norbert Wulff (60) als Vorstandsvorsitzender der DA Direkt an. Nobert Wulff stand seit 2003 an der Spitze der DA Direkt und ging jetzt in den Ruhestand. Stockhorst kommt...

Mehr lesen

Ecclesia | Zukauf in Holland

Die Ecclesia Gruppe hat die Mehrheitsanteile an der niederländischen Finance & Insurance Group, Amsterdam, mit der JBV Holding B.V. an der Spitze, erworben. Damit wird ein Makler mit Schwerpunkten in den Bereichen Kreditversicherung und Finanzierung in den Niederlanden und 23 Spezialisten Teil der Unternehmensgruppe. Das operative Management der JBV Holding B.V. bleibt weiter verantwortlich in der Führung des Maklers tätig. Das Know-How der Finance & Insurance Group soll das Leistungsspektrum...

Mehr lesen

Garanta | Neu im Vorstand

Dr. Karoline Haderer (42) wurde in den Vorstand der Garanta Versicherungs-AG berufen. Sie ist dort für Marketing und Vertrieb zuständig. Diese Funktion übt sie zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Leiterin Kommunikation und Marketing bei der Nürnberger Versicherung aus, bei der sie seit 2015 angestellt ist. In ihren Verantwortungsbereich fällt unter anderem auch das Thema Onlinemarketing und -vertrieb sowie Customer Experience. Die gebürtige Österreicherin hat in Wien und Buenos Aires Betriebswirtschaft...

Mehr lesen

Michaelis Rechtsanwälte | Kooperation mit Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler

Prof. Dr. Hans-Wilhelm Zeidler, langjähriger Vertriebsvorstand u.a. bei der Gothaer und der Zurich, ist künftig als selbstständiger Kooperationspartner für die Hamburger Anwaltskanzlei Michaelis tätig. Er soll dort die Mandanten der auf Vertriebsrecht spezialisierten Kanzlei bei der Bewertung von Unternehmen und Beständen beraten. Für Erwerber oder Verkäufer von Maklerunternehmen und Beständen sei es wichtig, dass die betriebswirtschaftlichen Gutachten von einem ausgewiesenen externen Experten vorgenommen werden,[ds_preview] erklärte die Kanzlei Michaelis. „Es ist...

Mehr lesen

Münchener Verein | Solide Zuwächse

Die Münchener Verein Versicherungsgruppe hat 2017 ihr Ergebnis um 3,5% auf 103,1 Mio. Euro gesteigert. Die Beitragseinnahmen erhöhten sich um 2,9% auf 723,5 Mio. Euro. Das Eigenkapital ist im Vergleich zum Vorjahr um 3,9% auf 286,2 Mio. Euro angewachsen. Seine Kapitalanlagen konnte der Münchener Verein um 4,0% auf 6,7 Mrd. Euro ausbauen. Die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle beliefen sich auf 564,8 Mio. Euro (2016: 578,3 Mio. Euro). “Unser strategisches Geschäftsfeld der...

Mehr lesen

Landeskrankenhilfe / Landeslebenshilfe | Veränderungen im Vorstand

Dr. Matthias Brake ist kürzlich nach Medienberichten als viertes Mitglied in den Vorstand der Landeskrankenhilfe berufen worden. Der Diplom-Mathematiker hat zudem den Vorstandsvorsitz der Landeslebenshilfe übernommen. Professor Dr. Ernst-Wilhelm Zachow ist danach nicht mehr Chef des Lebensversicherers. Beim Krankenversicherer ist der 67-Jährige dagegen weiterhin Vorstandsvorsitzender. Im letzten Jahr war der Mathematiker nach 16 Jahren[ds_preview] aus dem Vorstand des PKV-Verbandes ausgeschieden. Brake kommt von der Signal Iduna Kranken, wo er verantwortlicher...

Mehr lesen

Munich Re | Wechsel im Finanzressort

Nach mehr als 18 Jahren im Vorstand scheidet Dr. Jörg Schneider nach Vollendung des 60. Lebensjahres „auf eigenen Wunsch“ am 31.12.2018 aus dem Vorstand von Munich Re aus. Der Betriebswirt und Jurist ist der am längsten amtierende CFO sowohl im deutschen Börsenindex Dax 30 als auch unter den großen europäischen Versicherungsunternehmen. Er hat die Munich Re mit ruhiger Hand durch die Turbulenzen der Finanzkrise gesteuert und ihren Ruf als Stabilitäts-Monolith...

Mehr lesen

Talanx | Neu im Vorstand

Jens Warkentin, bislang Chief Operating Officer bei der AXA Konzern AG in Deutschland, tritt zum 1. Oktober 2018 in den Vorstand der Talanx Deutschland AG ein. Der 51-Jährige wird zum 31. März 2019 das Ressort von Barbara Riebeling übernehmen, die derzeit als Finanzvorstand und Arbeitsdirektorin der Talanx Deutschland AG tätig ist. Darüber hinaus ist eine Bestellung von Warkentin für weitere Vorstandsmandate innerhalb des Geschäftsbereichs Privat- und Firmenversicherung Deutschland der Talanx-Gruppe...

Mehr lesen

Talanx | Engere Anbindung der Talanx Systeme AG

Die Talanx Systeme AG, der IT-Dienstleister innerhalb der Talanx-Gruppe, wird künftig deutlich enger an die Geschäftsbereiche des Konzerns angebunden. In der vergangenen Jahren hatte der Konzern große Anstrengungen unternommen, seine IT zu modernisieren. Dabei war es auch zu diversen personellen Wechseln in der Führung der IT-Tochter gekommen, Im Zuge der neuen strukturellen Veränderungen werden die Mitglieder des Vorstands der Talanx Systeme AG künftig im Rahmen einer Doppelfunktion sowohl IT-Führungsaufgaben innerhalb...

Mehr lesen

Zurich | Aufbruchsstimmung im deutschen Markt – erneuter Umbau des Vorstands

Die Zurich will in Deutschland nach Jahren der Sanierung wieder in die Offensive gehen. Dabei sollen sowohl die Zurich-Gesellschaften als auch der Direktanbieter DA Direkt für neues Wachstum sorgen. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht, haben unser Bestandsgeschäft in den letzten Jahren grundlegend profitabilisiert und in 2017 mit 366 Millionen Euro ein hervorragendes Betriebsergebnis eingefahren. Nun starten wir in die nächste Phase und werden auf diesem soliden Fundament aufbauend in zwei...

Mehr lesen