| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 20 | 2018

Inhaltsverzeichnis 20 | 2018

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 20/2018 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 20 | 2018

Mehr lesen

Provisionen und andere Abschlusskosten

Dr. Marc Surminski | Alle reden im Moment über Geld. Der von der Politik für das LVRG II angekündigte Provisionsdeckel hat zu einer heftigen Debatte über die Vergütung in der Lebensversicherung geführt. Vermittlerverbände laufen Sturm gegen den Plan und drohen mit Verfassungsklagen; Verbraucherschützer wie der BdV fordern dagegen eine noch stärkere Deckelung als von der BaFin ins Spiel gebracht. Was in dieser aufgeheizten Stimmung meist ignoriert wird: Die Abschlussprovisionen, die...

Mehr lesen

Telematik – (k)ein Zukunftsmodell für die Kfz-Versicherung?

Martin Fleischer (Vorstand BavariaDirekt) | Barbara Schick (Vorstand Konzern Versicherungskammer Bayern) | Prof. Dr. Diane Robers (Professorin für Service Innovation & Intrapreneurship, EBS Universität für Wirtschaft und Recht) | Die Diskussion in Deutschland zu Telematiklösungen in der Kfz-Versicherung wird gerade wieder neu entfacht. Zeit für eine kritische Reflexion: Möchte der Kunde eine Telematiklösung und lohnen sich die Telematikmodelle unter den derzeitigen Rahmenbedingungen für Versicherer in Deutschland in der breiten Anwendung...

Mehr lesen

Eine DIN-Norm im Anmarsch Urheberrechte im Versicherungswesen?

Dr. Michael Erdmann (Der Autor war jahrelang als Versicherungsagent tätig und ehemaliger Vorsitzender des BVK-Bezirksverbandes Niedersachsen-Süd) | Einwendungen zu einer DIN-normierten Finanzanalyse von Privathaushalten aus Versicherungssicht <1> Die private Versicherungswirtschaft ist eine per Wort und Schrift, Logik, Mathematik und Zahlen von Menschen für Menschen konstruierte Welt mit ihren eigenen Themen (Sicherheit und Risikoübernahme). Patent-, Urheber- und Nutzungsrechte gab es bisher nicht. Die Freiheit des Wortes galt bisher trotz oder gerade...

Mehr lesen

Angriff der Assistenten

Dr. Marc Surminski | Die wahre Disruption der Versicherungswirtschaft könnte durch die digitalen Assistenten der Internet-Giganten drohen. Amazon, Apple, Alibaba und Co. arbeiten daran, den Kunden komplette Ökosysteme mit allen wichtigen Produkten und Dienstleistungen anzubieten – und ihnen die Nutzung dieser Ökosysteme durch digitale Assistenten wie Alexa oder Siri extrem bequem zu machen. Am Ende steht dann ein Assistent, der unser ganzes Leben gestaltet: Vom Wocheneinkauf, Freizeitgestaltung, Management von Haus...

Mehr lesen

Zwischen Überregulierung und Aufsichtsarbitrage

Dr. Marc Surminski | Ist die Versicherungswirtschaft überreguliert? Die Branche beklagt den hohen Aufwand, der durch Solvency II und Co. entsteht. Beim diesjährigen Versicherungstag des GDV stand daher die Regulierung im Vordergrund. Dabei wurde deutlich: Etliche Probleme in Deutschland sind hausgemacht, andere Länder gehen deutlich pragmatischer vor. Auch zwei Jahre nach der offiziellen Einführung und im Vorfeld der Evaluierung von Solvency II bis 2020, die neue Unruhe etwa bei den...

Mehr lesen

Finanzminister und Versicherungswirtschaft

Wie stellt sich das Finanzministerium unter Olaf Scholz bei den drängendsten aktuellen Problemen der Versicherungswirtschaft auf? Staatssekretär Dr. Jörg Kukies, zuvor Ivestmentbanker bei Goldmann Sachs, gab auf dem GDV-Versicherungstag Ende September einige Einblicke: Bei der Änderung des ZZR-Systems hat die Politik mittlerweile im Sinne der Branche gehandelt, nachdem das Thema im Zuge der verzögerten Regierungsbildung und der Neubesetzung des Ministeriums länger liegengeblieben war. Die Änderung soll auf jeden Fall für...

Mehr lesen

Vitality als Pflicht-Programm

Dr. Marc Surminski | Das Gesundheitsförderungs-Konzept Vitality wird bei einem traditionsreichen US-Lebensversicherer künftig zur Pflicht für die Kunden. Sie sollen nur noch Policen abschließen können, die an das Vitality-Programm geknüpft sind. Bisher bot das Unternehmen John Hancock das Programm lediglich als zusätzliche Option an. Nun wird jede Basisversion mit Vitality verbunden; für einen monatlichen Aufpreis von zwei US-Dollar gibt es außerdem noch eine “Plus”-Version. Sie bietet nicht nur die üblichen...

Mehr lesen

Cybermarkt Deutschland: Fokus auf Risikobegrenzung

Dr. Marc Surminski | Cyber bleibt unverändert die große Wachstumshoffnung für die Versicherungswirtschaft weltweit. McKinsey schätzt das globale Marktvolumen aktuell auf rd. 3,5 bis 5 Mrd. US-Dollar. Davon entfallen rd. 80-90% auf die USA. Europa hinkt weiter hinterher – hier liegt das Marktvolumen bei rd. 300-500 Mio. US-Dollar. Allerdings sei in den nächsten Jahren durchaus mit einer Verdreifachung des europäischen Marktvolumens zu rechnen, sagte Jörg Mußhoff, Senior Partner im Düsseldorfer...

Mehr lesen

Wer hat Angst vor Amazon?

Welche branchenfremden Anbieter bedrohen künftig das Geschäft der Versicherungswirtschaft? Nach einer aktuellen Umfrage von Capgemini haben 81% der weltweit befragten 140 Führungskräfte am meisten Angst vor Amazon. (In Deutschland sind es sogar 100%, was auf die kleine Datenbasis zurückzuführen sein dürfte.) Dahinter folgen mit jeweils knapp 60% andere große Internet-Firmen wie etwa Alibaba sowie Hersteller (Kfz und andere).[ds_preview] Google sehen 54% als Bedrohung, Einzelhändler wie Supermarktketten 35%. Apple wurde von...

Mehr lesen

IDD: 34% des Innendienstes sind betroffen

Nach der aktuellen Weiterbildungsumfrage von BWV Bildungsverband und AGV werden 34% der Innendienstmitarbeiter als neue IDD-Zielgruppe identifiziert und unterliegen somit der Weiterbildungsverpflichtung. Die Anzahl der Weiterbildungsangebote haben vor diesem Hintergrund über 80% der Versicherungsunternehmen erhöht. Außerdem ist der Anteil derjenigen, die mindestens eine jährliche Weiterbildungsmaßnahme besucht haben, seit 2016 um knapp 10 Prozentpunkte gestiegen. Um eine Anrechenbarkeit gemäß IDD sicher zu stellen,[ds_preview] werden bei den angebotenen Bildungsmaßnahmen ganz überwiegend die...

Mehr lesen

Noch keine Disruption bei den Vertriebswegen

Dr. Marc Surminski | Seit Jahren diskutiert der Markt über bald anstehende gravierende Verschiebungen bei den Vertriebswegen. Und seit Jahren finden diese Verschiebungen kaum statt. Die Anteile der einzelnen Kanäle bleiben relativ konstant. Das zeigt auch die aktuelle GDV-Statistik für das Neugeschäft 2017: In Leben (40,5% nach 41,2% im Vorjahr) und Kranken (56,8% nach 57,0%) dominiert wie bisher (und nur leicht reduziert gegenüber dem Vorjahr) die Ausschließlichkeit. Der zweitwichtigste Vertriebskanal...

Mehr lesen

Ottonova: Eingeschränkte Mitgabe der Alterungsrückstellungen

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hatte kürzlich mit der Nachricht für Aufsehen gesorgt, den Kunden beim Wechsel die vollständigen Alterungsrückstellungen als „Zufriedenheits-Garantie“ mitzugeben (siehe ZfV 18/2018, S. 533). Jetzt stellte das Unternehmen klar, dass dies nur für die Altersrückstellungen der Kunden gilt, die zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren die Versicherung ordentlich kündigen und nicht nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit.[ds_preview] Damit geht es bei der „Garantie” nur um überschaubare Summen, und...

Mehr lesen

Keine Preiswende in D&O

Der D&O-Markt hat offenbar große Schwierigkeiten, die eigentlich nötigen Preiserhöhungen durchzusetzen. Auf dem 9. Hamburger Forum Haftpflichtversicherung, zu dem Veranstalter Prof. Dr. Robert Koch von der Universität Hamburg Anfang Oktober rd. 500 Managerhaftpflichtexperten begrüßen konnte, gab es wenig Hoffnung auf eine baldige Verhärtung des Marktes. Marcel Armon, Geschäftsführer des Spezialmaklers Howden, berichtete, dass nur bei 2% der von ihm vermittelten Verträgen in der aktuellen Erneuerungsrunde Sanierungsbemühungen festzustellen gewesen seien. Hier...

Mehr lesen

DIN für Finanzanalyse verzögert sich

Mit der Verabschiedung des Normenentwurfs im Frühjahr 2018 hat der DIN-Normenausschuss nach 3,5-jähriger Erarbeitungszeit unter Beweis gestellt, dass ein Branchenkonsens für die Erarbeitung einer standardisierten Finanzanalyse für Privathaushalte möglich ist, so die Einschätzung von BVK-Vizepräsident Andreas Vollmer. Er ist Vertreter des Vermittlerverbandes im Normenausschuss. Allerdings verzögert sich jetzt die endgültige Verabschiedung der Norm: Während der Einspruchsfrist bis zum 8. August gab es etliche substantielle Eingaben, die nun berücksichtigt werden sollen....

Mehr lesen

Herausfordernder Kapitalmarkt, umfassende Regulierung, veränderte Geschäftsmodelle – Versicherungswirtschaft im Existenzkampf!?

Vanessa Klöter | Der 8. Wiesbadener Versicherungskongress des Wiesbaden Institute of Finance and Insurance der Hochschule RheinMain befasste sich in diesem Jahr mit den Herausforderungen des Kapitalmarktes, der umfassenden Regulierung sowie den veränderten Geschäftsmodellen der Branche. Dr. Axel Wehling, Mitglied der Geschäftsführung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft zeigte die aktuellen aufsichtsrechtlichen Herausforderungen für Versicherungsunternehmen auf und thematisierte ebenso die noch in naher Zukunft geplanten, weiteren Regulierungsschritte. Wehling forderte in seinem...

Mehr lesen

Wer rechnet für die Branche?

Kopfschütteln in der bAV: Die erst im Juli veröffentlichten Heubeck-Richttafeln 2018 G (RT 2018 G), Rechnungsgrundlagen zur bilanziellen Bewertung von Pensionsverpflichtungen in Deutschland, mussten „aufgrund der Verwendung inkonsistenter Datengrundlagen“ angepasst werden, wie Heubeck mitteilte. Jetzt wurde das Update der RT 2018 G veröffentlicht. Die Auswirkungen der vorgenommenen Anpassungen auf die Pensionsrückstellungen seien gering, hebt Heubeck hervor: Gegenüber der im Juli veröffentlichten Version reduzierten sich die Zuführungen nach steuerlichen Bewertungsgrundsätzen um...

Mehr lesen

Erfolg gegen alle widrigen Umstände

Dr. Marc Surminski | Die Provinzial-Lebensversicherung in Kiel konnte in diesem Herbst ihren 100. Geburtstag feiern. Die Gründung zum 1. September 1918 fiel in dunkle historische Zeiten: Kurz vor Ende des 1. Weltkriegs nahmen die Mitarbeiter zum 1. Oktober 1918 die Arbeit “in vollem Umfang” auf, wie es damals in einem Telegramm an den Verband der öffentlichen Lebensversicherungsanstalten hieß. Wenig später brach dann das Kaiserreich mit den Kieler Matrosenaufständen und...

Mehr lesen

Die Restkreditversicherung im Marktvergleich: Eine wettbewerbsfähige Police

David Furtwängler (CEO und Hauptbevollmächtigter BNP Paribas Cardif Versicherungen Deutschland) | Preise für Restkreditversicherungen können sich nachweislich mit Individualpolicen messen lassen Es entspricht dem Zeitgeist, einfache und pauschale Überzeugungen als Fakten zu verstehen, statt diese angemessen zu hinterfragen. Der Vertrieb von Restkreditversicherungen (RKV) durch Banken gehört zu solchen Themen, zu denen sich viele Diskutanten mehr emotional als faktenorientiert äußern. Die Kritik fokussiert auf die Höhe der Provisionen, die die Banken...

Mehr lesen

VAIT – (K)Eine neue Anforderung an die IT von Versicherungsunternehmen?

Erik Barndt (Mazars Gmbh & Co. KG, Köln Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) | Florian Lindner (Mazars Gmbh & Co. KG, Köln Wirtschaftsprüfungsgesellschaft) | Aufgrund ihrer gesellschaftlichen Bedeutung sieht sich die Versicherungswirtschaft seit jeher mit hohen regulatorischen Anforderungen konfrontiert, die sich z.B. auf den Vertrieb (sog. Insurance Distribution Directive – IDD) oder die Kapitalausstattung (Solvency II) beziehen. Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung der Geschäftsprozesse werden Anforderungen an das IT-Risikomanagement bzw. an die IT-Sicherheit immer bedeutsamer....

Mehr lesen

Ein langer Weg zur IFRS17-Konformität

Henri Wajsblat (Leiter Financial Services Solutions, Anaplan) | Der „International Financial Reporting Standard 17 (IFRS17)“ ist nicht nur eine weitere Regulierung. Er wird die Art und Weise, wie Versicherer weltweit agieren, grundlegend verändern. Im Kern schafft IFRS17 einen international einheitlichen Standard für die Rechnungslegung von Versicherern. Wo bisher jeder regionale Markt Finanzzahlen auf seine eigene Weise veröffentlicht, können Regulierungsbehörden die Leistungen von Versicherungsunternehmen künftig weltweit vergleichen – beispielsweise zwischen Großbritannien...

Mehr lesen

AIG | Dezentralisierungsstrategie: Standort Hamburg weiter ausgebaut

Die AIG setzt die eingeschlagene Dezentralisierungsstrategie mit dem Ausbau des Standorts Hamburg fort. Niclas von Bernstorff wird ab sofort das Maklergeschäft im Norden der Republik verantworten und den strategischen Auf- und Ausbau der Geschäftsbeziehungen leiten. Von Bernstorff begann seine Laufbahn bei Aon (Jauch & Hübener) und war dort mehrere Jahre als Placing Broker am Londoner Markt tätig. Nach seiner Position als Spartenleiter Produktschutz/K&R bei XL Catlin war er zuletzt als...

Mehr lesen

Barmenia | Neu im Vorstand

Seit 1. Oktober 2018 ist Carola Schroeder neu im Vorstand der Barmenia Versicherungen. Sie übernimmt sukzessive die Ressortverantwortung von Martin Risse, der aktuell die Bereiche Kapitalanlagen und Leistung Barmenia Kranken sowie Schaden Barmenia Allgemeine verantwortet. Risse geht zum 31.12.2018 nach 38-jähriger Tätigkeit in den Ruhestand. Die Diplom-Mathematikerin Carola Schroeder wurde 1973 in Nürnberg geboren und absolvierte ihr Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach dem Studium mit Nebenfach Versicherungswirtschaft und...

Mehr lesen

Berkshire Hathaway | Neuer Industriechef für Deutschland

Manfred Seitz ist nach einem Bericht des Versicherungsmonitors seit 1. August 2018 Hauptbevollmächtigter für die deutsche Niederlassung des US-Industrieversicherers Berkshire Hathaway Specialty in Düsseldorf. Er trat die Nachfolge von Gregor Köhler an, der das Unternehmen im Sommer überraschend verlassen hatte. Seitz ist seit 2004 für den Konzern tätig.[ds_preview] Er bleibt weiter Chef des Münchener Büros von Berkshire Hathaway, das vor allem Rückund Retrogeschäft der US-Obergesellschaft betreibt.

Mehr lesen

Droege / Aktiv Assekuranz | Zusammenschluss

Der Hamburger Makler und Assekuradeur Droege und die Münchner Aktiv Assekuranz Makler GmbH (AAM) schließen sich zusammen: Unter dem Dach der neu gegründeten Droege Holding GmbH entsteht nach eigenen Angaben einer der größten inhabergeführten Versicherungsmakler und Assekuradeure mit dem Schwerpunkt Logistik und Transport in Deutschland. Sowohl Droege als auch die AAM sollen in ihren Kernbereichen weiterhin als eigenständige Marken unabhängig voneinander im Markt agieren. Um Kompetenzen zu bündeln und Synergien...

Mehr lesen

Ecclesia | Rotterdamer Spezialmakler übernommen

Die Ecclesia Gruppe baut ihr internationales Geschäft aus und stärkt ihre Position auf dem niederländischen Markt. Sie hat jetzt zum 1. Oktober den Rotterdamer Transportversicherungsmakler Gebr. Sluyter B.V. übernommen. Die Gebr. Sluyter B.V. ist auf dem Gebiet der See- und Transportversicherungen einer der größeren internationalen Spezialmakler, bietet aber auch Dienstleistungen in anderen Versicherungssparten an. Das Unternehmen zählt am Standort in Rotterdam etwa 50 Mitarbeitende. Die Geschäftsführung hat sich für mehrere...

Mehr lesen

GVO | Starkes Wachstum, gutes Ergebnis

Die GVO (Oldenburg) ist 2017 weiter überdurchschnittlich gewachsen. „Trotz der konsequenten Fortsetzung der Sanierungsmaßnahmen in der Verbundenen Gebäudeversicherung“, so das Unternehmen, wurden die gebuchten Bruttobeitragseinnahmen um 16,7% (Vorjahr 16,2%) auf 31,38 Mio. Euro gesteigert. Die verdienten Bruttobeitragseinnahmen stiegen um 13,7% (Vorjahr 17,9%) auf 30,53 Mio. Euro. Der Bestand liegt nunmehr bei 31,38 Mio. Euro (Vorjahr 26,88 Mio. Euro). Trotz der Unwetter verbunden mit fünf Großschäden konnte die GVO aufgrund der...

Mehr lesen

Lampe & Schwartze | Neues Mitglied der Geschäftsleitung

Matthias Böhm (49) trat mit Wirkung zum 1. Oktober als Mitglied der Geschäftsleitung beim Bremer Vermittler Lampe & Schwartze KG ein. Entsprechend der Wachstumsstrategie der Unternehmensgruppe zeichnet er für den Geschäftsbereich Broking bei der Lampe & Schwartze Group verantwortlich und übernimmt dort im Bereich Industrieversicherungen die Fach- und Führungsverantwortung für die Abteilungen Haftpflicht- und Industrieversicherungen. Zudem wird er in die Großkundenbetreuung einsteigen und neue Geschäftsfelder mitentwickeln. Böhm bringt mehr als...

Mehr lesen

Württembergische | Neues Vorstandsressort für das Firmenkundengeschäft

Die Württembergische Versicherung AG baut ihr Firmenkundengeschäft aus. Dazu schafft das Unternehmen ein eigenes Firmenkunden-Ressort. Die Leitung wird mit Wirkung zum 1. Januar 2019 Jens Lison (53) übernehmen. Lison war bis Juni 2018 Vorstandsmitglied der Allianz Versicherungs-AG, wo er seit 2015 das Firmenkunden-Ressort führte. Zuvor verantwortete er seit 2011 das Privatkundengeschäft. Bei der Allianz absolvierte der 1965 in Pinneberg geborene Lison auch seine Ausbildung zum Versicherungskaufmann. Der Versicherungsfachwirt durchlief weitere...

Mehr lesen