| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 10 | 2019

Inhaltsverzeichnis 10 | 2019

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 10/2019 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 10 | 2019

Mehr lesen

Die neue Lust an der Börse

Dr. Marc Surminski | In Deutschland ist eine erstaunliche Begeisterung für die Kapitalmärkte ausgebrochen. Lange Jahre wurde die Börse von der Mehrheitsmeinung in der Politik und in den Medien als „Zocker-Casino“ diffamiert; die Gewinne auch am deutschen Aktienmarkt machten meist ausländische Investoren. Das hat sich grundlegend geändert: Das Investment in Aktien ist seit einiger Zeit…

Mehr lesen

Betriebsunterbrechungsanalyse als Werkzeug des Risk-Managements

Fabian Konopka (Consultant, Funk Risk Consulting GmbH) | In einer Welt der vernetzten Lieferketten und optimierten Wertströme können Betriebsunterbrechungen erhebliche finanzielle Schäden verursachen. Das Management sollte daher die Bottlenecks und kritischen Elemente der Wertschöpfungskette kennen, um den Worst Case zu ermitteln und mit einer Betriebsunterbrechungs-Versicherung bedarfsgerecht abzusichern. Eine Verhärtung des Marktes für entsprechende Versicherungen schafft…

Mehr lesen

Rechnen mit Feuer in Zeiten von Big Data

Dr. Anja Bettina Schmiedt (Leitende Beraterin. Ihre Schwerpunkte sind u.a. Rück versicherung und Risikomanagement.) | Dr. Andreas Meyerthole (Mitgründer und Geschäftsführer der aktuariellen Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss.) | Die Analyse des Feuerrisikos hat unter dem europäischen Aufsichtsregime Solvency II an Bedeutung gewonnen und stellt Sachversicherer vor numerische Herausforderungen. Benötigt wird eine Methode, mit der Feuerkumule…

Mehr lesen

Big Data und Künstliche Intelligenz: Aktuare sehen keine Revolution für das Kerngeschäft

Verändern die Möglichkeiten der Digitalisierung das Kalkulationsmodell der Versicherungswirtschaft grundlegend? Seit einiger Zeit drängen vor allem in den USA digitale Angreifer auf den Markt, die mit Hilfe spezieller Algorithmen aus den gewaltigen Datenmengen des Internets neue Grundlagen für die Kalkulation von Versicherungsschutz gewinnen wollen. Bislang haben sie das traditionelle System der Prämienkalkulation noch nicht ausgehebelt,…

Mehr lesen

Generali-Übernahme: Der Moment der Wahrheit für Viridium steht noch bevor

Dr. Marc Surminski | Die Viridium Gruppe hat den Kauf der Generali Leben (rd. 3,8 Mio. Verträge) mit Wirkung zum 30. April 2019 abgeschlossen. Sämtliche Mitarbeiter, die auch schon bislang den Bestand der Generali Leben betreuten, sind von der Generali in die Viridium Gruppe gewechselt. Rund 300 Beschäftigte der Generali Leben an den Standorten Hamburg…

Mehr lesen

Hohe Solvenzquoten – Spielraum für Garantien?

Nach einer Marktanalyse des Zweitmarkt-Unternehmens Policen Direkt können 36 deutsche Lebensversicherer aufgrund ihrer komfortablen Solvenzkapitalausstattung mit einer SCR-Nettoquote von mehr als 300% ihren Kunden höhere Leistungen anbieten, zum Beispiel in Form von Überschüssen oder Garantien im Neugeschäft. Ob ein Unternehmen seine Spielräume auch nutzt, ist dabei eine Frage der Strategie. Hohe Garantien belasten die Quoten…

Mehr lesen

Die Banken und der Deckel

Dr. Marc Surminski | Auch die Banken und Sparkassen kämpfen gegen den Provisionsdeckel. Er trifft das normale Vorsorge- und Anlagegeschäft, dass nicht zuletzt bei Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken ein wichtiger Ertragsbringer ist. Noch stärker steht aber die Restschuldversicherung im Fokus. Sie war wegen extrem hoher Provisionssätze in die Kritik von Verbraucherschützern und Politikern geraten.…

Mehr lesen

Die Abwehrfront steht

Die Front gegen den Deckel steht. Zu Beginn hatte es aus dem Versichererlager und der Vermittlerschaft durchaus Manager und Verbandschefs gegeben, die öffentlich erklärten, damit leben zu können und in einem Provisionsdeckel das kleinere Übel sahen, weil es auch zu einem Verbot der Provisionen hätte kommen können. Jetzt ist die Stimmung auf Konfrontation umgeschwenkt. Immer…

Mehr lesen

DIN-Norm-77230 macht die Diskussion um Provisionsdeckel und Vergütungsmodelle überflüssig

Dr. Klaus Möller (Vorstand des DEFINO Instituts für Finanznorm und Initiator und Obmann des DIN-Normenausschusses) | Ob Provisionsdeckel oder gar ein Provisionsverbot zu mehr Qualität und Verbraucherschutz führen, ist fraglich. Die wirksamste Verhinderung von Fehlanreizen liegt in der korrekten, ganzheitlichen, transparenten und einheitlichen Bedarfsermittlung. Um das gleich klarzustellen: Ich bin ein absoluter Gegner des Provisionsdeckels…

Mehr lesen

Restschuld: Öffentliche Versicherer sehen Missstände im Markt, lehnen aber den Deckel ab

Die öffentlichen Versicherer lehnen wie fast alle anderen Interessengruppen der Versicherungswirtschat den Provisionsdeckel ab. Beim Thema Restschuldversicherungen halten sich viele Lobbyisten allerdings auffällig zurück. Auch für die Sparkassen und ihre Versicherer sind sie ein wichtiges Produkt. Der Verband öffentlicher Versicherer argumentiert bei diesem Thema in seiner Stellungnahme zum Provisionsdeckel differenziert. „Hinsichtlich der Restschuldversicherung ist es…

Mehr lesen

Kapitalanlagen für Versicherer: Topthemen Nachhaltigkeit und ETFs

Nachhaltigkeit wird für die Kapitalanleger der Versicherungwirtschaft weltweit immer wichtiger. Nur für 38% der Asset-Manager spielt das Thema ESG (Environmental, Social and Governance) keine Rolle. Für 62% gehört es dagegen zu den wichtigen Kriterien. Das hat eine aktuelle Studie von Goldman Sachs Asset Management (GSAM) ergeben, bei der weltweit über 300 Finanzchefs und Asset-Verantwortliche vor…

Mehr lesen

Zunehmender Reformdruck auf die Altersvorsorge

Der politische Reformdruck auf die Altersvorsorge steigt und damit die Gefahr für die Versicherer, dass sie künftig aus ihrer Marktführerrolle gedrängt werden könnten. Jetzt ist auch der Verbraucherzentrale Bundesverband in die Offensive gegangen. Die Verbraucherschützer wollen die Altersvorsorgeprobleme künftig über eine rein aktienorientierte „Extrarente“ lösen und drängen die Bundesregierung zu einer neuen Gesetzesinitiative. Sie argumentieren…

Mehr lesen

Mehr Kapitaldeckung wagen

Dr. Marc Surminski | Bei der Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung wurden die Weichen falsch gestellt. Norbert Blüm gestaltete sie 1995 als zusätzlichen Baustein der umlagefinanzierten Sozialversicherung. Hätte man damals für alle Bürger auch auf zusätzliche Kapitaldeckung gesetzt, stünde die Pflegeversicherung heute anders da. Das tritt umso schärfer zu Tage, als für die PKV seinerzeit ja…

Mehr lesen

Der Tesla der PKV

Volker Altenähr | Ottonova, der selbsternannte „Tesla der Versicherungsbranche“, hat wieder einmal die Stimme erhoben. Der Vorstandschef hat der PKV ins Stammbuch geschrieben ihre „Service-Angebote zu optimieren“. Die PKV sei nicht in der Lage, den „Dialog mit den Kunden ohne zeitliche Verzögerung“ zu schaffen, heißt es in einem Beitrag für den Versicherungsmonitor. Daher nehme die…

Mehr lesen

New School of Insurance – Digital Impacts (5): Robotik: Vorsicht vor der technologischen Sackgasse

Jens Ringel (Versicherungsforen Leipzig) | Seit HAL 9000 bzw. der etwas weniger feingeistigen Terminator-Reihe sind die Begriffe Robotik und künstliche Intelligenz immer auch mit etwas Bedrohlichem konnotiert. Während aktuell die gesamtgesellschaftliche Diskussion zum Thema künstliche Intelligenz und Robotik eher zwischen dem neuen Heilsbringer für die Gesellschaft und der Vernichtung der Menschheit schwankt, werden in der…

Mehr lesen

Die Zukunft von Lloyd’s

Lloyd’s ist wegen seiner „Alkoholkultur“ und auf Grund von Sexismusvorwürfen zuletzt unter Druck geraten. Inga Beale, die 2018 ausgeschiedene Chefin des Marktes, konnte das Traditionsunternehmen offenbar nicht so grundlegend reformieren wie erhofft. Außerdem liegen die Kosten weiter hoch, und die Digitalisierung macht Probleme. Kürzlich haben die Londoner nun eine neue Strategie mit einer Reihe von…

Mehr lesen

Cyberpotenzial

Die Digitalisierung beschert einem stagnierenden Kompositversicherungsmarkt neue Wachstumschancen. Cyber ist das große Zukunftsthema. Allerdings stellt das Cyberrisiko eine besondere Herausforderung dar: Es ist nicht nur relativ neu; daher fehlen Erfahrungswerte für die Kalkulation. Wichtiger noch: Es verändert sich mit der raschen Entwicklung der Technik in einem Tempo, wie es bei früheren technischen Revolutionen wie etwa…

Mehr lesen

Rückversicherungs-Symposium

Auch in diesem Jahr ist Köln zumindest für einen Tag wieder der Nabel der deutschen Rückversicherungswelt. Professor Stefan Materne und die Kölner Forschungsstelle Rückversicherung laden am 21. Mai zum 16. Kölner Rückversicherungs-Symposium ein. Der Titel in diesem Jahr lautet: „Rückversicherung 2019 – Ausnahmezustand oder Neue Normalität“? Dabei geht es unter anderem um die Reaktion der…

Mehr lesen

Steigende Preise in Luftfahrt, aber keine Kapazitätsknappheit

Aktuelle Trends in der Luftfahrtversicherung – ein Gespräch mit den Delvag-Vorständen Frank Hülsmann und Lorenz Hanelt Zeigt die Verschmelzung von Delvag Rück und Delvag als strategische Neuausrichtung nach 2016 und 2017 auch in 2018 Wirkung? Frank Hülsmann: Mit der Verschmelzung haben wir die Kräfte unserer beiden Risikoträger gebündelt, Synergien realisiert und die gesamte Gruppen- und…

Mehr lesen

Komplettservice bei Lkw- und Busunfällen

Die Kravag übernimmt seit April die kompletten Bergungs- und Abschleppkosten bei Lkwund Bus-Unfällen und steuert die gesamte Schadenabwicklung. Von der beitragsfreien Serviceleistung LKW b+a (LKW bergen + abschleppen) in der Vollkasko- und Ladungsversicherung sollen nicht nur die Unternehmer profitieren. Durch den schnellen Einsatz eines für den Schwerverkehrsbereich qualifizierten Bergungsunternehmens werde die Unfallstelle zeitnah geräumt; Folgeschäden…

Mehr lesen

Unternehmensrisiken: Unversicherbarkeit und Unbeständigkeit

Es gibt heute mehr Risiken als je zuvor. Deshalb sollten die Unternehmen eigentlich auch immer besser auf sie vorbereitet sein. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall, wie Aons aktueller „Global Risk Management Survey 2019“ zeigt. Danach ist die Fähigkeit, Risiken vorbereitet zu begegnen, auf den niedrigsten Stand seit 12 Jahren gesunken. „Der Grund dafür…

Mehr lesen

Risikovorsorge bei Lieferketten: Erheblicher Nachholbedarf

Die Risiken in den globalen Märkten und Lieferantennetzwerken nehmen zu. Doch die wenigsten Unternehmen verfügen über systematische Maßnahmenpläne für den Fall plötzlicher Unterbrechungen in ihrer Lieferkette, obwohl Versorgungsengpässe regelmäßig Schäden in Millionenhöhe verursachen. Das ist das Ergebnis der Studie „Supply Chain Risk Management – Herausforderungen und Status quo“, die der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik…

Mehr lesen

Prozessautomatisierung mit Robotic Process Automation ist einfacher als man denkt

Alexander Horn (Principal Consultant bei Q_PERIOR) | Alexander Drewitz (Consultant bei Q_PERIOR) | Versicherungsunternehmen fällt es schwer, Prozessautomatisierungsinitiativen voranzutreiben. Woran liegt das? Automatisierungsprojekte binden teure IT-Ressourcen, veraltete Hostsysteme erschweren die Automatisierung zusätzlich. Hinter dem Begriff Robotic Process Automation (RPA) verbirgt sich eine Technologie zur Automatisierung von Geschäftsprozessen. Mithilfe einer RPA-Software können Software-Roboter Prozesse automatisieren, die…

Mehr lesen

Bedeutung von KI für Finanzdienstleister: Analyse von Geschäftsprozessen und deren Optimierungsmöglichkeiten durch den Einsatz von Robo-Advisory und Chatbots

Maximilian Matussek (Student an der DHBW Mannheim) | Einleitung und Historie Was derzeit so neu und unerforscht wirkt, hat seine Anfänge tatsächlich bereits in den 1950er Jahren. Eine Künstliche Intelligenz zu erzeugen ist bereits seit Jahrzenten immer wieder ein spannendes Thema, welches lange überwiegend Informatiker beschäftigte. Grundsätzlich ist das Ziel, eine Software so zu programmieren,…

Mehr lesen

Bieten traditionelle Unternehmensversicherungen einen ausreichenden Schutz vor Cyberrisiken? (II.)

Sascha Bertsch (Der Autor ist GGF der Patronat Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzberatung mbH. Der Aufsatz basiert auf sei- ner Bachelor Thesis „Cyberrisiken und die Antwort der Assekuranz“ im Studiengang Insurance Management an der TH Köln (Prof. Dr. Peter Schimikowski)) | Schluss zu ZfV 09/2019 4. Haftpflichtversicherung Im Gegensatz zur Sachversicherung ist Gegenstand der Haftpflichtversicherung…

Mehr lesen

DAV | Dr. Guido Bader neuer Vorstandsvorsitzender

Die Mitgliederversammlung der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) hat Ende April in Düsseldorf mit großer Mehrheit Dr. Guido Bader für die kommenden zwei Jahre an die Spitze der Vereinigung gewählt. In dieser Position folgt das Vorstandsmitglied der Stuttgarter turnusgemäß auf Roland Weber (Debeka), der dem Vorstand als Past President weiterhin angehören wird. Das Amt des stellvertretenden…

Mehr lesen

Deutsche Rück | Hohe Schäden gut abgewettert

Bei der Deutschen Rück sind 2018 die Bruttobeiträge konzernweit wegen einer Umstrukturierung des Restkreditversicherungsgeschäfts innerhalb der Gruppe öffentlicher Versicherer um 7,8% auf 1,1 Mrd. Euro zurückgegangen. Ohne Berücksichtigung des Restkreditgeschäfts wären die Bruttobeiträge um 3,3% gestiegen. Getrieben von den Sparten Unfall, Leben und Haftpflicht erhöhten sich die verdienten Nettobeiträge um 3,3% auf 728,8 Mio. Euro.…

Mehr lesen

DGVM | Prof. Dr. Henryk Zähle neuer Vorsitzender

Auf der Mitgliederversammlung am 24. April 2019 wurde Prof. Dr. Henryk Zähle mit großer Mehrheit als neuer Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik (DGVFM) gewählt. Der Professor für Stochastik und Statistik der Universität des Saarlandes löst damit Prof. Dr. Ralf Korn nach vier Jahren als Vorstandsvorsitzenden ab. Korn wird als stellvertretender Vorstandsvorsitzender weiterhin…

Mehr lesen

Generali | Gewinnsprung, aber wenig Wachstum

Die Generali Deutschland zieht für 2018 eine positive Bilanz ihrer tiefgreifenden Umstrukturierungsaktivitäten. „Dank zahlreicher Initiativen und der konsequenten Umsetzung der Strategie“, so das Unternehmen, konnte man in Deutschland die Jahresergebnisse deutlich steigern: Im Jahr 2018 erhöhte sich das Operating Result auf 821 Mio. Euro (+9,4%), sowohl das Net Result als auch die Dividende (608 Mio.…

Mehr lesen

Inter | Höherer Überschuss, stagnierender Umsatz

Die gebuchten Bruttobeiträge des Inter Konzerns stiegen 2018 nur leicht um 0,2% auf 865,4 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss stieg dagegen kräftig um 10,6% auf 33,8 Mio. Euro, wie Dr. Michael Solf, der seit 1. Januar 2019 Sprecher der Vorstände ist, gegenüber der Presse betonte. Der Bereich Versicherungen steigerte den Anteil am Jahresüberschuss von 25,7 Mio.…

Mehr lesen

LVM | Wachstum über Markt

Der LVM konnte auch 2018 mit einem Beitragsplus von 3,7% auf 3,6 Mrd. Euro wieder stärker wachsen als der Markt. Über eine Million Neuverträge wurden vermittelt. Gekennzeichnet war das Geschäftsjahr aber auch durch einen deutlich höheren Schadenaufwand: Es wurden 912.000 Schäden in Höhe von 1,5 Mrd. Euro reguliert. Allein das Sturmtief „Friederike“ schlug mit rund…

Mehr lesen

VGH | Im Zeichen der Sanierung

Bei der VGH gingen 2018 die Beitragseinnahmen gruppenweit gegen den Markttrend um 1,3% auf 2,20 Mrd. Euro zurück. Ursachen hierfür waren die anhaltende Sanierung von defizitären Bereichen in Komposit und ein kräftiger Rückgang der Einmalbeiträge in Leben. Ein exzellentes technisches Ergebnis stand neben unterdurchschnittliche Kapitalerträgen. Bei der Brandkasse haben die Niedersachsen ihren strikten Sanierungskurs konsequent…

Mehr lesen