| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 10 | 2018

Inhaltsverzeichnis 10 | 2018

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 10/2018 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 10 | 2018

Mehr lesen

Insurtechs: Erfolg als digitale Dienstleister

Dr. Marc Surminski | Bislang haben die Insurtechs im deutschen Markt einen gewaltigen Hype ausgelöst. Die konkreten Geschäftserfolge waren aber eher bescheiden. Die „erste Welle“ mit Online-Maklern und digitalen Policenverwaltern ist mehr oder weniger gescheitert. Aktuell versuchen nun etliche Start-ups, den Markt als eigenständige Versicherer zu erobern. Das dürfte ein noch anspruchsvolleres Programm sein. Der Aufbau eines digitalen Versicherers geht zwar schnell, die Lizensierung durch die BaFin ist aber ein...

Mehr lesen

BaFin: Arbeitgeber müssen Pensionskassen stützen

Die Finanzaufsicht BaFin sorgt sich um mehr als 40 Pensionskassen beziehungsweise um die Erfüllung von deren Leistungsversprechen. 93% der Bezugsberechtigten dieser Kassen könnten immerhin auf eine valide Unterstützung durch die jeweiligen Arbeitgeber bauen, versichert die BaFin. Bei den übrigen 7% ist die Lage nach Ansicht der Aufseher allerdings kritisch – entweder, weil die Arbeitgeber nicht mehr existierten oder weil es ganz viele gebe und sich keiner davon zuständig fühle. Dabei...

Mehr lesen

Beitragsanpassungsklauseln in der PKV und ihre Wirkung

Jürgen Bosche (Der Autor war 12 Jahre im Vorstand eines Krankenversicherers tätig und arbeitete anschließend fast 20 Jahre als Treuhänder für verschiedenen Krankenversicherer) | Beitragsanpassungen in der PKV führen oft für gewisse Teilbestände zu überproportional hohen prozentualen Beitragssteigerungen. Neben nicht zu vermeidenden Effekten, die sich durch das mathematische Modell der PKV ergeben, ist hierfür auch die derzeitige Rechtslage bzgl. der Möglichkeiten, eine Beitragsanpassung durchzuführen, als Ursache zu nennen. Diese Möglichkeiten...

Mehr lesen

Revolution mit Schonfrist

Revolutionäre Prognosen sind einfach, solange sie die ferne Zukunft betreffen. Dann erinnert sich im Zweifelsfall niemand mehr, was da einmal vor vielen Jahren prognostiziert wurde. McKinsey hat kürzlich einen furchterregenden Blick in die Zukunft geworfen – ins Jahr 2030. Die Berater sehen durch die Digitalisierung eine radikal veränderte Versicherungswelt. Vor allem durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz werde die Zahl der Vermittler drastisch abnehmen: Mit der umfassenden Verfügbarkeit der entsprechenden...

Mehr lesen

Variable Vergütung als Königsweg in der Lebensversicherung?

Dr. Marc Surminski | Auch nach der Umsetzung der IDD kommt der Vertrieb nicht zur Ruhe. Im Gegenteil. Mit der anstehenden Evaluierung des LVRG ist die Vergütung der Vermittler wieder in den Fokus der politischen Auseinandersetzung gerückt. Die Pläne für ein standardisiertes neues Riester-Produkt oder gar die Einführung einer Deutschland-Rente zielen im Kern auf eine Begrenzung, wenn nicht gar Abschaffung der Vertriebsprovisionen. Die Standard Life hat schon Erfahrungen mit einem...

Mehr lesen

Bundeskongress Ruhestandsplanung

Angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland rückt die Ruhestandsplanung als professionelle Vorbereitung auf den finanziellen Ruhestand immer mehr in den Fokus. Sie ist mehr als Altersvorsorge und geht weiter mit vielen Themen bei der persönlichen Lebensplanung. Für Vermittler ist Ruhestandsplanung ein interessantes Beratungsfeld der Zukunft – unter der Berücksichtigung der demographischen Entwicklung, der Entwicklung der gesetzlichen Renten, der drohenden Altersarmut für weite Bevölkerungsteile sowie des Aufzeigens der persönlichen Möglichkeiten und...

Mehr lesen

Verbraucherschützer und Zweitmarkt

Jetzt kommen Verbraucherschützer und Lebensversicherungszweitmarkt doch noch zusammen, nachdem es in früheren Jahren starke Vorbehalte gegen den Gebrauchtmarkt gegeben hatte: Die Verbraucherzentrale Bremen und Partner in Life (PiL) kooperieren künftig bei der Analyse von Lebensversicherungsverträgen. Die Verbraucherschützer bieten Versicherten ein schriftliches Gutachten für kapitalbildende Policen an. Mit den Ergebnissen der Analyse, die PiL durchführt, soll sich u.a. beurteilen lassen, mit welcher Rendite für die verbleibende Laufzeit zu rechnen ist. Das...

Mehr lesen

Sensorik nimmt Geschäft und bringt Geschäft

Die Digitalisierung bietet große Möglichkeiten zur Schadenprävention. Das wird die Schadenfälle künftig stark reduzieren – aber auch den Bedarf an Versicherungsdeckung. „Die Sensorik und die künstliche Intelligenz werden dazu führen, dass die klassische Versicherung in Teilbereichen austrocknet“, sagte Munich-Re Vorstand Dr. Torsten Jeworrek kürzlich im Versicherungsmonitor. Der Rückversicherer steuert gegen und nutzt die Internet-of-Things-Technik offensiv, um bei den Kunden relevant zu bleiben. In den USA hat die Tochter Hartford Steam...

Mehr lesen

Google-Scoring: Chance und Bedrohung für die Versicherer

Google ist heute ein großer Player im deutschen Versicherungsmarkt – und das ganz ohne eigene Versicherungsaktivitäten. Im Anzeigenbereich spielt das Unternehmen eine wichtige Rolle bei der Neugeschäftsgenerierung und verdient dort viel Geld mit den deutschen Versicherern. In Zukunft könnte Googles Einfluss noch größer werden. Kaum jemand hat mehr Informationen über die Menschen. Wenn der Internet-Gigant aus diesen Daten ein Scoring-Modell aufbaut, um die Kunden zu kategorisieren, wäre das eine attraktive...

Mehr lesen

New School of Insurance Transformation (4): Innovationsframework – Worauf ist bei der Umsetzung der Innovationsstrategie im Unternehmen zu achten?

Jens Ringel (Versicherungsforen Leipzig) | Dr. Hagen Habicht (Digital Impact Labs Leipzig) | Die Umsetzung der Innovationsstrategie stellt das verantwortliche Management vor eine große Herausforderung und mag dem einen Manager als ein zu weites Feld vorkommen, während andere Verantwortliche dazu neigen, es zu simplifizieren und z.B. auf eine Methode wie Design Thinking zu reduzieren. Bei genauerer Analyse für unsere Textreihe „New School of Insurance Transformation“ in dieser Zeitschrift zeigt sich,...

Mehr lesen

„Wir würden keiner komplett unbekannten Firma Geld geben, die mit Delphin-Videos wirbt“

Konstantin und Katharina von Gaisberg | Wie Schüler Insurtechs sehen Was denken die Kunden von morgen über die Insurtech-Szene? Deren Zielkunden sind ja meist jüngere, sehr online-orientierte Menschen. Zwei Schüler eines Gymnasiums haben im Rahmen einer Berufsorientierung bei einem Insurtech in Süddeutschland direkt bei den Anbietern, aber auch im Bundesanzeiger recherchiert. Ihre daraus gewonnenen Erkenntnisse sind natürlich keineswegs repräsentativ; sie bieten aber doch einen unverfälschten Blick auf die Einstellung von...

Mehr lesen

Digitale Sprachassistenten und der Versicherungsabschluss der Zukunft

„Ich bin davon überzeugt, dass der Versicherungsabschluss der Zukunft weitgehend über digitale Sprachassistenten erfolgen wird. Die zunehmend digitalen Lebensgewohnheiten unserer Kunden verlangen derartige Serviceanpassungen.“ Dr. Stefan M. Knoll, Gründer, Inhaber und Chef der Deutschen Familienversicherung, setzt für sein Unternehmen auf Produktberatung über digitale Sprachassistenten. Als erster Versicherer Deutschlands biete die Gesellschaft nicht nur die Beratung über einen eigenen Alexa Skill, sondern ermögliche ebenfalls als erster Versicherer die Versicherungsberatung über einen...

Mehr lesen

Komplett neue Geschäftsgrundlage für Standard Life

Dr. Marc Surminski | Standard Life hat als angelsächsischer Lebensversicherer im deutschen Maklermarkt seit über 20 Jahren eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Jetzt muss das Unternehmen mit zwei großen Herausforderungen fertig werden – und zwar gleichzeitig. In Vorbereitung auf den Brexit muss das europäische Geschäft neu organisiert werden. Und in Folge des Verkaufs des gesamten Versicherungsbereichs an den Abwicklungsspezialisten Phoenix gibt es eine komplett neue Geschäftsgrundlage. Erst 2017 war Standard Life mit...

Mehr lesen

Keine Kohle mehr

Die Allianz Gruppe wechselt endgültig auf die gute Seite. Nachdem sie schon die Kapitalanlage in Unternehmen der Kohlewirtschaft eingestellt hatte, zieht sie sich nun auch aus der Versicherung von Kohlerisiken zurück. Bis zum Jahr 2040 sollen kohlebasierte Geschäftsmodelle im Kundenportfolio in der Versicherung und in der Anlage der Versichertengelder schrittweise auslaufen. In der Schaden- und Unfallversicherung verzichtet die Allianz mit sofortiger Wirkung auf die Einzelversicherung von Kohlekraftwerken und -minen im...

Mehr lesen

Rückkehr zum Vorkrisenwachstum – China steigt zum größten Versicherungsmarkt auf

Ende der 2020er Jahre dürften nach einer Hochrechnung von Allianz Research etwa knapp 40% der globalen Prämieneinnahmen in den heutigen Schwellenländern gezeichnet werden; vor 10 Jahren lag dieser Wert noch unter 10%. An der Spitze wird es dabei nach Prognose der Allianz zu einem historischen Wachwechsel kommen: China wird die USA als größten Versicherungsmarkt überholen. Heute dominieren die USA noch uneingeschränkt: Mit 1,1 Billionen Euro oder gut 30% des globalen...

Mehr lesen

Rückversicherer und Insurtech

Rückversicherer und Insurtech – das scheint momentan die Erfolgskombination für den digitalen Aufbruch zu sein. „Nach einem Jahr erfolgreicher Zusammenarbeit in der Produktentwicklung“ steigt die Reinsurance Group of America (RGA) mit ihrer Tochtergesellschaft RGAx als Investor bei Getsurance ein. Mit RGAx investiert RGA weltweit in innovative Insurtechs. RGAx übernimmt die Anteile von Michael Franke und Katrin Bornberg, die mit ihrem Investment in 2016 Getsurance zum Start verhalfen. Mit dem Engagement...

Mehr lesen

Insurtechs bringen kaum Wachstum

Etliche Insurtechs wollen künftig als eigenständige Versicherer erfolgreich sein und bemühen sich um die entsprechende BaFin-Erlaubnis. Nach Auffassung der Munich Re dürften sie aber damit in Deutschland den Markt nicht wesentlich voranbringen und kaum für Wachstum sorgen. Nur in Schwellen- und Entwicklungsländern sieht der Rückversicherer in seinem aktuellen Marktausblick die Insurtechs als Wachstumsmotoren; hierzulande wirkten sie eher durch Produktinnovationen und neue technische Lösungen auf den Markt. Wenn diese Einschätzung richtig...

Mehr lesen

Kölner Rückversicherungs-Symposium

Wie geht es nach dem Katastrophenjahr 2017 mit dem Rückversicherungs- und Retromarkt weiter? Ist ein Szenario mit starkem Rückzug von Kapital denkbar? Wie entwickelt sich der chinesische Rückversicherungsmarkt? Welche Rolle spielt Künstliche Intelligenz in der Rückversicherung? Und wie können RV-Lösungen in der Lebensversicherung helfen? Um diese und weitere Fragen geht es beim diesjährigen 15. Kölner Rückversicherungs-Symposium, das der Lehrstuhl von Prof. Materne am 5.6.2018 um 14.00 in Aula der Technischen...

Mehr lesen

Zielgruppentarif mit „Pay as you

Der BGV ist mit einem echten „Pay As You Drive“-Tarif auf den Markt gekommen. BGVFLEXImobil richtet sich an junge Autofahrer, die technikaffin sind und nur so viel für ihre Kfz-Police bezahlen wollen, wie sie tatsächlich fahren. Zudem ist der Tarif für Wenigfahrer, Zweitwagenbesitzer oder Cabrio-Fahrer gedacht. Basis des Tarifs ist ein geringer monatlicher Grundbeitrag. Darüber hinaus berechnet sich der Gesamtbeitrag flexibel auf Basis der tatsächlich gefahrenen Kilometer. Dem Kunden steht...

Mehr lesen

Digitale Fanversicherung mit Frustpauschale

Die Signal Iduna Gruppe und das Insurtech Element bringen ein neues Zielgruppenprodukt auf den Markt. Die neuartige Haushaltversicherung “Versicherung09” kombiniert einen Hausrat-und Haftpflichtschutz mit Zusatzleistungen für Fußballfans. Die Bezeichnung lehnt sich an den Namen von Borussia Dortmund an. Interessenten können die Versicherung ab sofort online abschließen oder ihren Versicherungsschutz erweitern, auch wenn bereits anderweitig eine entsprechende Versicherung besteht. Signal Iduna war als langjähriger Partner von Borussia Dortmund maßgeblich an der...

Mehr lesen

Aktuare als moderne Risikomanager

Rita Lansch | DAV zwischen Weltkongress und deutschen Problemen in Leben und Kranken Witze über Aktuare gibt es en masse. Einer wie der andere prägt hartnäckig das Bild des verstaubten, introvertierten Mathematik-Nerds. Dabei hat das Image den speziellen Humor längst überholt. Spätestens seit der Finanzkrise hat es sich dramatisch gewandelt. Obendrein adelt Solvency II den Aktuar als eine Art Verbündeten der Finanzaufseher. Der neue risikobasierte Ansatz verlangt nach Risikomanagern neuen...

Mehr lesen

Cyber: Assistance- und Präventionsleistungen noch stärker herausstellen

Ole Sieverding (Underwriting Manager Cyber, Hiscox) | Erfolgreiche Hacks vermeintlich sicherer Systeme, digitale Erpressungen oder die stillgelegte Produktion des Mittelständlers von nebenan – nicht nur in der öffentlichen Wahrnehmung häufen sich die „Cyber-Einschläge“, auch die Statistiken belegen die Entwicklung. Cyber-Kriminelle arbeiten immer professioneller und wem die entsprechenden Fähigkeiten fehlen, der kann den Hack heute bequem im Darknet in Auftrag geben. Die Digitalisierung sorgt für immer mehr potentielle Angriffspunkte. Jede Online-Schnittstelle...

Mehr lesen

Automatisierte Risikoanalyse – Katalysator für das Cyber-Geschäft

Matthias Müller (Mitglied der Geschäftsleitung der PPI AG und für den Bereich Versicherungen verantwortlich; matthias.mueller@ppi.de) | Sebastian Scholz (Senior Manager im Bereich Consulting Versicherung u. a. für das Geschäftsfeld Cyber bei der PPI AG.verantwortlich; sebastian.scholz@ppi.de) | Trotz real steigender Bedrohung durch Internetkriminalität kommt das Geschäft mit Cyber-Versicherungen in Deutschland nur zögernd in Gang. Mit ein Grund dafür ist die für Versicherungen aufwändige und für Kunden oft als intransparent empfundene Risikoeinschätzung....

Mehr lesen

Die Fondspolice: Hoffnungsträger mit Schönheitsfehlern

Dr. Tobias Schmidt (CEO der f-fex AG, Spezialist für das digitale Management von Fondspolicen) | Die klassische Lebensversicherung hat im Niedrigzinsumfeld deutlich an Attraktivität eingebüßt und gilt als Auslaufmodell. Fondsgebundene Lebensversicherungen, die den Versicherten eine attraktive Kapitalmarktrendite ermöglichen, sind deshalb in den Fokus gerückt. Wenn sie sich als Kernprodukt der Branche etablieren sollen, müssen die Produkte für Kunden, Vermittler und Versicherer gleichermaßen attraktiv sein. Aber wie steht es um die...

Mehr lesen

EU – Datenschutz-Grundverordnung: Es ist nie zu spät für den Datenschutz

Dr. Bettina Kähler (Rechtsanwältin, Geschäftsführerin PrivCom Datenschutz GmbH, Hamburg) | Gegenwärtig beherrscht sie die Blogs von Anwälten und Softwarefirmen, während sich gerade kleinere Unternehmen vor ihr fürchten: Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, kurz auch als DSGVO bezeichnet, ist in aller Munde. Zeit also, ein wenig Licht in die Bedeutung dieses sperrigen Wortes zu bringen. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist schon im Mai 2016 in Kraft getreten und sie verändert das europäische Datenschutzrecht weitreichend....

Mehr lesen

Allianz | Übernahme des NRV-Geschäfts für Industriekunden

Seit 2007 ist die Neue Rechtsschutz-Versicherungsgesellschaft AG (NRV) über ihre Tochtergesellschaft, die GSM Gesellschaft für Straf- und Manager-Rechtsschutz AG (GSM), im Geschäftsfeld der industriellen Rechtsschutzversicherungen aktiv. Zum 1. Januar 2019 wird sich das Unternehmen als Risikoträger aus diesem Geschäftsfeld zurückziehen. Kunden der NRV haben die Möglichkeit, ihre Verträge bei der Allianz weitgehend zu unveränderten Konditionen und Deckungsumfang fortzuführen. Betroffen sind knapp 2.000 Verträge mit einem Prämienvolumen von zehn Mio. Euro....

Mehr lesen

Axa | Nur wenig Wachstum

Die Axa ist in Deutschland auch 2017 mit +1,4% (auf 10,9 Mrd. Euro Beitragseinnahmen) wieder schwächer gewachsen als der Markt. Während sich das operative Ergebnis nach Steuern (Underlying Earnings) leicht um 1% auf 575 Millionen Euro verbesserte, verzeichnete das Konzernergebnis nach Steuern (Net Income) einen deutlichen Anstieg um rund 18% auf 643 Mio. Euro. In der Sparte Schaden- und Unfallversicherung stiegen die Beitragseinnahmen gegenüber dem Vorjahr um 1,2% an und...

Mehr lesen

Bayerische | Neuer Marketingchef

Joachim Zech (50) übernimmt zum 1. Oktober 2018 die Aufgabe als Leiter Marketing bei der Versicherungsgruppe Die Bayerische. Er wird neben den klassischen Marketingfunktionen insbesondere die Onlineaktivitäten der Gruppe maßgeblich steuern als Hauptgeschäftsführer der darauf ausgerichteten Tochter Bayerische Online-Versicherungsagentur und Marketing GmbH. Vorgänger Ingolf Putzbach wechselt in die Geschäftsführung der Tochtergesellschaft sum.cumo GmbH in Hamburg, einem Spezialisten für ganzheitliche Unternehmensdigitalisierung. Zech kommt von der Deutschen Makler Akademie (DMA), wo er...

Mehr lesen

HanseMerkur | Auch 2017 auf der Überholspur

Die HanseMerkur ist auch 2017 mit einem Beitragsplus von 6,6% (auf 1,97 Mrd. Euro) wieder deutlich stärker gewachsen als die Branche. Damit hat das Unternehmen in den letzten zehn Jahren sein Beitragsvolumen aus eigener Kraft um rd. 130% gesteigert – kein anderer Versicherer im deutschen Markt hat eine solche Wachstumsgeschichte geschrieben. Und dieses starke Wachstum sei nicht zu Lasten der Profitabilität gegangen, wie Vorstandschef Eberhard Sautter bei der Bilanzvorlage Ende...

Mehr lesen

HDI Global SE | Personelle Veränderung im Vorstand

Dr. Edgar Puls (45), im Vorstand zuständig für das Geschäftsfeld Europa, die Informationstechnologie und das Projektmanagement, verantwortet nun neben dem Geschäftsfeld Europa auch die Bereiche Property, Engineering, Marine und Multirisk. Die Informationstechnologie und den Bereich Operations wird ab 1. Juli 2018 Dr. Thomas Kuhnt (43) als neuer Vorstand der HDI Global SE führen. Dr. Joachim ten Eicken (54) scheidet zum 31. Mai 2018 „in bestem gegenseitigen Einvernehmen” aus dem Vorstand...

Mehr lesen

Inter | Starker Ergebnisanstieg

Die gebuchten Bruttobeiträge der Inter Versicherungsgruppe stiegen 2017 um 2,2% auf 832,6 Mio. Euro. Das Kapitalanlageergebnis erhöhte sich um fast 15% auf 315,4 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss wuchs um rund 68% auf 36,0 Mio. Euro. Das signifikante Plus wurde in Kranken und Leben erwirtschaftet und ist zum einen auf eine gute Geschäftsentwicklung zurückzuführen, zum anderen jedoch auch auf einmalige Sondereffekte in 2017. In der Hauptsparte Kranken war die Entwicklung unterschiedlich....

Mehr lesen

LVM | Wachstums- und Ertragstreiber Komposit

Die LVM Versicherung ist 2017 deutlich stärker gewachsen als der Markt: Die Beiträge stiegen um 3,1% auf rd. 3,5 Mrd. Euro. Der Jahresüberschuss lag mit 205,3 Mio. Euro nahezu exakt auf dem Niveau des Vorjahres (205,8 Mio. Euro). Das Eigenkapital des Unternehmens erhöhte sich durch die Zuführung des Jahresüberschusses auf 2,3 Mrd. Euro. „Unsere Gewinne als Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit bleiben zu 100 % als Eigenkapital im Unternehmen“, so Vorstandschef Dr....

Mehr lesen

Volkswohl Bund | Wachstum mit Riester

Die Beitragseinnahmen der Volkswohl Bund Leben sind 2017 um 1,3% auf rund 1,5 Mrd. Euro angestiegen. Die laufenden Beiträge stiegen um 2,4% auf rund 1,3 Mrd. Euro an. Der Neuzugang erhöhte sich um 1,7% auf rund 3,3 Mrd. Euro. Den größten Anteil hatte mit 78% der Bereich Altersversorgung. Innerhalb dieses Produktbereichs machten Fondsgebundene Versicherungen mit 44% den größten Anteil am Neuzugang aus. 40% des Neuzugangs in der Altersversorgung entfielen allein...

Mehr lesen