| +49 (0)40 - 47 35 00

Zeitschrift für Versicherungswesen 24 | 2018

Inhaltsverzeichnis 24 | 2018

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis für die Ausgabe-Nr. 24/2018 herunterladen: Inhaltsverzeichnis 24 | 2018

Mehr lesen

Das Cyber-Dilemma

Dr. Marc Surminski | Die Digitalisierung verändert nicht nur das traditionelle Geschäftsmodell der Versicherer – sie schafft auch neue Geschäftsfelder. So sind Cyber-Deckungen die große Wachstumshoffnung vieler Erst- und Rückversicherer. Sie verheißen Bewegung in einem Markt, der ansonsten weitgehend verteilt ist, kaum zusätzliches Geschäftspotenzial bereithält und im Wesentlichen von Verdrängung gekennzeichnet ist. Die Cyber-Hoffnungen sind aber bislang zumindest in Deutschland nicht so recht Wirklichkeit geworden. Noch immer wartet die Branche...

Mehr lesen

Das Imperium schlägt zurück

Dr. Marc Surminski | Die Allianz will das Direktgeschäft neu erfinden – Revolution für den Markt? Die etablierten Versicherer sind unter Druck. Mit der Digitalisierung sehen manche Experten das Ende des traditionellen Geschäftsmodells gekommen. Insurtechs und Vergleichsplattformen greifen den persönlichen Vertrieb an und machen den Versicherern die Kundenschnittstelle streitig. Die Allianz verfolgt unter ihrem CEO Oliver Bäte eine tiefgreifende Digitalisierungsstrategie, um mit der Veränderung der Welt Schritt zu halten. Jetzt...

Mehr lesen

Riester: Altersvorsorge mit Zukunft?

Dr. Marc Surminski | Welche Zukunft hat die Riester-Rente? Die Bundesregierung hatte sich im Koalitionsvertrag grundsätzlich zu dem staatlich geförderten Vorsorge-Modell bekannt, aber eine grundlegende Reform angekündigt. Die deutschen Versicherer wollten bis Herbst 2018 eigene Vorschläge für eine Standardisierung des Riester-Systems machen. Offenbar liegt das Thema momentan aber auf Eis – sowohl in der Politik als auch bei den Versicherern, deren Ideen weiter auf sich warten lassen. In der Öffentlichkeit...

Mehr lesen

Lebensversicherung: Ist das Schlimmste schon vorbei?

Haben die deutschen Lebensversicherer das Schlimmste schon hinter sich? Mit der ZZR-Reform sind die Garantielasten für 2018 stark reduziert worden. Und auf der Produktseite ist der Branche mittlerweile der Turn-Around gelungen. So sieht es jedenfalls die Ratingagentur Fitch – und hebt jetzt den Ausblick für den deutschen Lebensversicherungsmarkt von negativ auf stabil an. Die Unternehmen hätten ihr Angebot zunehmend auf fondsgebundene Policen sowie hybride Produkte mit niedrigeren Garantien umgestellt. Damit...

Mehr lesen

Pensionskassen in Not

Allmählich ist zu sehen, wie groß die von der BaFin seit längerem immer wieder thematisierten Schwierigkeiten bei einzelnen Pensionskassen sind. 31 der 137 Kassen stehen momentan unter intensivierter Aufsicht der Behörde. Jetzt sind drei Fälle öffentlich geworden. So hat die BaFin der Pensionskasse der Caritas VVaG das Neugeschäft untersagt. Das Unternehmen kann gegenwärtig die Solvabilitätskapitalanforderung nicht erfüllen und hat einen Sanierungsplan zur Beseitigung der Nichtbedeckung der Anforderung vorgelegt, der aus...

Mehr lesen

Die ZZR-Reform greift – aber noch keine Entwarnung

Allmählich wird öffentlich, wie stark die Änderung des ZZR-Systems die deutschen Lebensversicherer entlastet. Nach einer aktuellen Analyse von Assekurata sinkt dadurch die „Break-Even-Verzinsung“ von 3,3% in 2017 auf 2,4% in 2018. Diese Verzinsung wird von der Ratingagentur als Wert definiert, der mindestens nötig ist, um einen negativen Rohüberschuss der Branche zu vermeiden. Die Last der Altgarantien ist die dominierende Herausforderunge für die deutschen Lebensversicherer. „Im Marktdurchschnitt müssen die Versicherer rund...

Mehr lesen

Vorstände lernen von Azubis

Für das Überleben der Versicherer im digitalen Zeitalter ist es eine zentrale Frage: Wie erreicht die Branche die Digital Natives? Das geht nur, wenn die Versicherungswirtschaft sich gegenüber den neuen Anforderungen öffnet. Und wenn das Management ein Gespür dafür hat, was die jungen Kunden (und auch Mitarbeiter) wollen. Einen interessanten Ansatz zur Lösung des Problems verfolgt jetzt die Versicherungskammer Bayern: „Vorstände lernen von Azubis“. Der eine kommt frisch von der...

Mehr lesen

Persönlicher Service auch im Direktvertrieb

In Zeiten der Digitalisierung bleibt persönlicher Service wichtig. Das gilt auch für Deutschland größten Direktvertreiber. Die CosmosDirekt hat jetzt für das BU- und Risikolebensgeschäft einen neuen persönlichen Telefonservice eingeführt. Damit können sich Kunden bereits vor Abschluss einer Police informieren, ob und wie Versicherungsschutz aufgrund ihrer persönlichen Situation möglich ist. Die Experten von CosmosDirekt aus dem Fachbereich Risikoprüfung stehen hierzu als persönliche Ansprechpartner telefonisch zur Verfügung. Der Kunde kann dann auch...

Mehr lesen

Kostenquote und Kundenzufriedenheit

Zu über 50% hängen Kostenquote und Kundenzufriedenheit zusammen. Die Service- und Qualitätsführer der Versicherungswirtschaft erzielen im Durchschnitt eine Kostenquote von 23,5%, die Unternehmen mit unterdurchschnittlicher Kundenzufriedenheit hingegen von 28,6%. Das hat die Kubus-Marktstudie der Jahre 2013 bis 2016 von MSR Insights ergeben. Hierfür sind nach Angaben der Studienautoren im Wesentlichen zwei Ursachen verantwortlich. Zum einen schätzt der Verbraucher einfache und schlanke Prozesse, und dieses Bedürfnis hat in den letzten Jahren...

Mehr lesen

Digitalisierung des Gesundheitsmarktes: Potenzial für die PKV

Dr. Magnus Kobel (Gründer des InsurTech YAS.life) | Wohin man auch blickt – neue digitale Geschäftsmodelle sind das Thema in allen Branchen. Zu den Wirtschaftszweigen, die erst sehr spät die Chancen der Digitalisierung erkannt haben, gehören zweifelsohne die Versichererer und die Gesundheitsbranche. Doch 2018 wird man rückblickend womöglich als das Jahr sehen, in dem die Digitalisierung im deutschen Gesundheitssystem angekommen ist. Indizien hierfür sind Neuerungen wie z.B. Telemedizin, private elektronische...

Mehr lesen

Nebelkerzen und Digitalisierung

Dr. Marc Surminski | Die Schadenregulierung steht verstärkt im Fokus der Digitalisierung. Insurtechs und etablierte IT-Firmen versprechen hier großen Fortschritt durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz, etwa bei der Geschwindigkeit der Schadenregulierung und bei der Erkennung von Betrugsfällen. Insurtechs wetteifern miteinander, wie wenige Minuten es nur noch dauert, bis ein über das Smartphone gemeldeter Schaden geprüft und bezahlt ist. Über allem steht dabei die Möglichkeit, in der Schadenregulierung, dem Kernstück...

Mehr lesen

Steigende Provisionszahlungen und politische Kritik am Deckel

Die Nachricht kam für die deutschen Lebensversicherer politisch zur Unzeit: Die Provisionszahlungen der Versicherer sind in den letzten Jahren spürbar angestiegen – trotz des LVRG, das in der größten Sparte Lebensversicherung doch die Vertriebskosten senken sollte. Das zeigte die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Abgeordneten Frank Schäffler. Während die Provisionszahlungen 2015 mit 15,9 Mrd. Euro auf dem Vorjahresniveau stagnierten, legten sie 2016 (bei verhaltenem Marktwachstum) auf 16,2 Mrd....

Mehr lesen

Unrealistische Vorstellungen von der PKV

Dr. Marc Surminski | Der Münchener Verein hat kürzlich seine Zielgruppen aus dem Bereich Handwerker/Selbständige vor dem Produktdesign eines neuen Tarifs befragt, was sie von einer privaten Krankenversicherung erwarten. Die wichtigsten Wünsche waren: Die Beiträge müssen günstiger sein als in der GKV, die Leistung muss höher sein als in der GKV und der Beitrag sollte auch in der Rente noch bezahlbar sein. Das zeigt, wie unrealistisch die Kundenvorstellungen gegenüber der...

Mehr lesen

Allianz und ADAC: Ein lohnendes Investment?

Die Allianz geht auch in der Autoversicherung in die Offensive: Schon ein Jahr früher als geplant übernimmt sie von der Zurich deren Mehrheit an der ADAC Autoversicherung. Schon in 2019 können sich die Münchener also über kräftigen Rückenwind für ihr Kfz-Geschäft freuen. Billig wird es aber nicht gewesen sein, die Zurich vorzeitig als Partner des ADAC zu beerben. Immerhin verliert die Gesellschaft damit rd. 1/3 ihres bisherigen Auto-Bestandes. Über die...

Mehr lesen

Internet der Dinge: Neue Chancen, neue Risiken

Das Internet der Dinge (IdD/IoT) wird nach einer aktuellen Studie von Lloyd’s und dem University College London zu einer Datenerfassung und -verwaltung in beispiellosem Umfang führen. Dies könnte zu einer besseren Risikobewertung und zu Produkten führen, die flexibler und noch individuell passender und in Echtzeit verfügbar sind. Es wäre aber auch möglich, dass dies bei den Versicherungsnehmern zu stärkeren Bedenken hinsichtlich der Verwendung und Richtigkeit ihrer Daten führt. Durch die...

Mehr lesen

Mehr Umweltschäden in der Industrie

Umweltschäden werden für die Industrie häufiger und unberechenbar. Das hat eine aktuelle Studie der AIG zu Schadensfällen in Europa ergeben. Beeinflusst vom Klimawandel ist danach besonders das Risiko für Flächen- und Gebäudebrände auf inzwischen 15% der gemeldeten Schäden gestiegen. Forderungen durch mangelhafte Gefahrgut- und Abfallentsorgung machen 12% bzw. 11% der gemeldeten Schäden (5% bzw. 9% im Vorjahr) aus. Schäden bei der Abwasserentsorgung sanken im Gegensatz dazu auf 15% (22% im...

Mehr lesen

Große Unterschiede bei der Cyber-Profitabilität

Wie profitabel ist Cyber? Über die neue Sparte gibt es für den deutschen Markt kaum belastbare Zahlen; selbst das Marktvolumen kann nur geschätzt werden. Für den USA-Markt gibt es dagegen aktuelle Daten, die deutliche Ergebnis-Unterschiede in den einzelnen Marktsegmenten zeigen. Nach einer Studie der Investmentbank Keefe Bruyette & Woods liegen die Schadenquoten im Geschäft mit kleinen und mittleren Firmen nur bei 10 bis 20%; bei größeren Unternehmen bewegen sie sich...

Mehr lesen

Von der Produkthaftpflichtversicherung zur Produktverantwortungsversicherung

Die Kooperationen zwischen etablierten Versicherern und Insurtechs nehmen zu und machen auch vor der Industrieversicherung nicht halt: Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS), erweitert die Partnerschaft mit dem US-InsurTech-Unternehmen Praedicat und bietet Kunden künftig Zugriff auf wissenschaftsbasierte und regulatorische Risikoanalysen der Software-Lösung ChemMeta. Basierend auf neuester Literatur liefert ChemMeta Chemieherstellern und deren Abnehmern maßgeschneiderte Informationen über Tausende von Chemikalien und Stoffe, um die Entscheidungsfindung in relevanten Bereichen wie Produktverantwortung, F&E,...

Mehr lesen

Paradies mit dunklen Wolken

Die deutschen Kreditversicherer leben aktuell im Paradies. Der langanhaltende Wirtschaftsaufschwung hat für Entspannung auf der Schadenseite gesorgt. Die Schadenquote lag 2018 nach vorläufigen Zahlen des GDV bei unverändert 43%. Die Combined Ratio verbesserte sich von 65% auf 64%. Damit bleibt die Kreditsparte weiter eine Ertragsperle der Assekuranz. Gleichzeitig stieg die Deckungssumme der Kreditversicherer um rund sechs Prozent auf 488 Mrd. Euro, und die Beitragseinnahmen legten um zwei Prozent auf knapp...

Mehr lesen

Stiftungsprofessur für FH Dortmund

Die drei Dortmunder Versicherungsunternehmen Continentale, Signal Iduna und Volkswohl Bund stiften der Fachhochschule Dortmund eine Professur für Versicherungs- und Risikomanagement. Dafür werden die drei Unternehmen insgesamt 400.000 Euro über fünf Jahre verteilt zur Verfügung stellen. Der Verein zur Förderung der Versicherungswissenschaft an der Fachhochschule Dortmund e.V. steuert weitere 50.000 Euro für die Sachmittelausstattung dieser Professur bei. Die Stiftungsprofessur wird am Fachbereich Wirtschaft angesiedelt, wo bereits der Bachelorstudiengang Versicherungswirtschaft dual sowie...

Mehr lesen

Innovation in Insurance

„Innovation in Insurance” ist der Titel der jährlichen Innovationskonferenz, die Sollers Consulting in Warschau veranstaltet. Die Grundvoraussetzung für die Nutzung der Digitalisierung sind moderne Kernsysteme. Am 14. und 15. Januar 2019 werden im Warschauer Kopernikus Wissenschaftszentrum mehr als 200 Versicherungs-Professionals aus zehn Ländern über Fortschritte und Praxisprobleme bei der Digitalisierung diskutieren. So spricht Michal Trochimczuk, Managing Partner und Mitbegründer von Sollers Consulting, über Innovationsfähigkeit in der Versicherungswirtschaft. Markus Ryu, CEO...

Mehr lesen

Marktwertorientierte Bewertung zieht weitere Kreise

Prof. Dr. Thomas Hartung (Universität der Bundeswehr, München, Leiter des Fachkreises Versicherungsökonmie) | Das Thema marktorientierte Bewertung in der Versicherungswirtschaft ist nach zwei Jahrzehnten intensiver Diskussion zwar nicht mehr unbedingt neu; aber es beschäftigt zunehmend einen breiteren Diskussionskreis. War über lange Zeiträume die Diskussion vor allem durch Experten getrieben und stark auf Modelle und Methoden fokussiert, fließen neuerdings Überlegungen auch in verbraucherschutzorientierte Aspekte ein und manifestieren sich beispielsweise bereits in...

Mehr lesen

Im Spagat zwischen Eigenkapitalbildung und Kundengutschrift: Die Top 12-Versicherungsvereine im Vergleich

Was machen die Lebensversicherer mit dem Geld ihrer Kunden? Untersuchung 2018 (Schluss zu ZfV 23/2018) 4. Die Risikoergebnis-Reserve Das Risikoergebnis ist das Resultat des Risikogeschäfts und entstammt damit dem Kern des Versicherungsgeschäfts, dem Risikotransfer. Mittlerweile ist das Risikoergebnis auch und gerade bei den Versicherungsvereinen die bedeutendste Ertragsquelle. Sie hat den Vorteil, dass sie in einem nicht zu langen Zeitrahmen als relativ stabil angesehen werden kann. In Zeiten negativer Zinsergebnisse und...

Mehr lesen

Wachstum durch Technik

Christoph Baltzer (Support Expert bei Sollers Consulting) | Versicherer Osteuropas können von der Digitalisierung schneller profitieren als westeuropäische Unternehmen Die Versicherungsmärkte Mittel- und Osteuropas haben in jüngster Zeit wieder mehr Aufmerksamkeit bekommen. Grund dafür ist, dass die dortigen Unternehmen in puncto Erfahrung den westeuropäischen Versicherern ebenbürtig geworden sind. Die VIG hatte bereits vor zehn Jahren mit der Gründung der VIG Re in Prag zentrale Funktionen nach Tschechien verlegt, die Generali...

Mehr lesen

Mangelnder Schutz: Was passieren muss, damit D&O-Versicherungen nicht zum Ladenhüter werden

Karsten Kiesel (Rechtsanwalt bei der Kanzlei Schultze & Braun, Stuttgart; Experte für Sanierungs- und Insolvenzberatung.) | Ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf hat eine mögliche Lücke im Versicherungsschutz bei D&O-Versicherungen aufgedeckt. Versicherer müssen hier reagieren und die Bedingungen anpassen, wenn sie keinen Einbruch der Nachfrage in Kauf nehmen wollen. Was nützt einem eine Versicherung, die im Ernstfall nicht zahlt? Diese Frage könnten sich künftig Manager in Organstellung stellen, die für ihre...

Mehr lesen

Warum greifen D&O-Versicherungen bei verbotenen Zahlungen nicht?

Dass der Schutz durch eine D&O-Versicherung in Frage steht, geht auf eine juristische Feinheit zurück: Wenn ein Manager verbotenerweise eine Zahlung geleistet hat, muss diese unabhängig davon erstattet werden, ob dadurch ein konkret nachweisbarer Schaden für die Insolvenzmasse entstanden ist oder nicht. Das vereinfacht den Nachweis für den Insolvenzverwalter und führt zu hohen Zahlbeträgen. Die Haftung für verbotene Zahlungen erfordert keinen Vermögensschaden im engeren Sinne und wird vor allem nicht...

Mehr lesen

Robotic Sales Solutions: Den Vertriebsprozess tanzen lassen

Manuel Marini (Gründer und Geschäftsführer der Marini Systems GmbH) | Digitalisierung und Automatisierung sind Schlagwörter, die manche nicht nur an neue wirtschaftliche Potenziale denken lassen, sondern mitunter an Jobverluste. Entsprechende Vorbehalte gegen die Digitalisierung existieren auch in Marketing und Vertrieb. Dabei ist der vorrangige Zweck von neuen und automatisierten Robotic Sales Solutions gar nicht, die Mitarbeiter im Sales überflüssig zu machen. Entscheidend ist vielmehr, dass die Vertriebsmitarbeiter dank konsequenter digitaler...

Mehr lesen

Robotic Selling in der Praxis bei der VPV

Um Leads für die Hinterbliebenenvorsorge automatisiert zu gewinnen, zu qualifizieren und dem geeigneten Berater zuzuweisen, hat die VPV eine Robotic Sales-Lösung eingeführt. Als Systeminfrastruktur dienen dabei mehrere Services bzw. Micro-Services, die bidirektional über eine API-Middleware synchronisiert sind. Der erste Prozessschritt besteht darin, Nutzer mithilfe von Performance- und Remarketing-Kampagnen, die in der Regel Banner und Textanzeigen verwenden, auf Landingpages zu führen, auf denen Formulare für die Lead-Generierung eingebunden sind. Für diese...

Mehr lesen

VAIT – Herausforderungen aus Sicht eines regulierungserfahrenen IT-Dienstleisters

Dr. Christian Thiel (Finanz Informatik Technologie Service, München) | Hans Schätzle (Finanz Informatik Technologie Service, München) | Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) nimmt als verantwortliche Regulierungsbehörde die IT der Versicherer stärker in den Blick. Mit den „Versicherungsaufsichtlichen Anforderungen an die IT“ (VAIT) steht die gesamte Branche vor einer großen Herausforderung: Alle Unternehmen müssen die Anforderungen der VAIT kurzfristig prüfen und ohne Übergangsfrist erfüllen. Denn die neuen Richtlinien konkretisieren lediglich bereits...

Mehr lesen

Dr. Leberecht Funk | 75 Jahre

Menschen wie er sind selten geworden in der deutschen Assekuranz: Persönliches Unternehmertun, Weltläufigkeit und enge Bindung an eine große Familientradition zeichnen Dr. Leberecht Funk aus, der am 8. Dezember 2018 seinen 75. Geburtstag feierte. Sein Werdegang bei Funk begann vor fast 50 Jahren: 1970 trat er in das Familienunternehmen ein, das damals noch L. Funk & Söhne GmbH hieß und überwiegend national agierte. Parallel zu seiner Tätigkeit bei Funk schrieb...

Mehr lesen

Dr. Alexander Mahnke | „European Risk Manager of the Year“

Am 21. November 2018 verlieh die Jury im Rahmen der European Risk Management Awards in Brüssel Dr. Alexander Mahnke die Auszeichnung zum „European Risk Manager of the Year“. Die Jury zeichnete den GVNW-Vorstandsvorsitzenden und CEO Insurance bei der Siemens Financial GmbH „sowohl für seine große Professionalität als auch für sein herausragendes Engagement“ aus. Nach einer Unternehmensumstrukturierung und Dezentralisierung bei Siemens habe er ausgefeilte Allokationsinstrumente und -prozesse entwickelt, um ein Versicherungsprogramm...

Mehr lesen

Arag | Wechsel im Vorstand

Nach 20 Jahren im Vorstand der Arag SE wird Werner Nicoll (64) zum 15. April 2019 in den Ruhestand gehen. Über den gesamten Zeitraum verantwortete er das Ressort Finanzen und dürfte damit zu den dienstältesten Finanzchefs der deutschen Assekuranz gehören. Mit dem Ausscheiden von Nicolls werden dann die Zuständigkeiten innerhalb des Vorstands neugeordnet. In diesem Rahmen wird Wolfgang Mathmann (51) in das Leitungsgremium berufen. Er wird ein neu geschaffenes Ressort...

Mehr lesen

Caritas Pensionskasse | Wechsel im Vorstand

Olaf Keese wird ab 1. Januar 2019 Mitglied des Vorstandes des Pensionskasse der Caritas VVaG und übernimmt gleichzeitig auch den Vorsitz des Vorstandes. Bereits seit 1. Dezember 2018 ist Keese bei der Pensionskasse als Generalbevollmächtigter tätig. Er löst damit den langjährigen Vorstandsvorsitzenden Christof Heinrich ab, der sein Amt zum 30. November 2018 nach Vollendung seines 60. Lebensjahres im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niedergelegt hat. Er gehörte dem Vorstand seit dem...

Mehr lesen

Ottonova | Neu mit Vertriebsvorstand

Ohne Vertrieb geht es in der Versicherungswirtschaft nicht – das gilt auch für Insurtechs wie Ottonova, bei denen bislang nicht so recht klar ist, wie sie den Weg zum Kunden finden wollen. Der digitale Krankenversicherer Ottonova erweitert deshalb seinen Vorstand. Ab dem 1. Januar 2019 wird Jesko David Kannenberg (40) Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der Ottonova Holding. Das Unternehmen will damit “seine fortschrittlichen digitalen Lösungen mit zusätzlichem Vertriebs-Know-how...

Mehr lesen

Saarland | Wechsel im Vorstand

Frank A. Werner (49) wird ab dem 1. Januar 2019 neues Vorstandsmitglied der Saarland Lebensversicherung AG und der Saarland Feuerversicherung AG, beide in Saarbrücken. Werner folgt Rigobert Maurer, der zum Jahresende 2018 in den Ruhestand wechselt. Maurer war als Vorstand insgesamt knapp 27 Jahre für die Saarland tätig. Er ist damit eines der dienstältesten Vorstandsmitglieder aller öffentlichen Versicherer in Deutschland. Werner wird die Verantwortung insbesondere für die Bereiche Versicherungsbetrieb, Schaden-...

Mehr lesen

Signal Iduna | Neuer Vertriebsvorstand ab 2019

Zum 1. Juli 2019 übernimmt ein neuer Vorstand das Ressort Vertrieb und Marketing bei der Signal Iduna-Gruppe: Torsten Uhlig (52) folgt dem bisherigen Vertriebsvorstand Michael Johnigk. Der 65-jährige Johnigk wird Mitte nächsten Jahres in den Ruhestand wechseln. Mit 23 Berufsjahren als Vertriebsvorstand zählt er zu den am längsten in dieser Funktion tätigen Vorstandsmitgliedern der deutschen Assekuranz. Uhlig ist seit 1991 in verschiedenen Aufgabenbereichen des Signal Iduna-Vertriebes tätig. Der gebürtige Ostsachse...

Mehr lesen

SV SparkassenVersicherung | Kooperation mit Sompo

Die SV SparkassenVersicherung (SV) und der Bermuda-Versicherer Sompo International kooperieren, um neue Versicherungslösungen für die Agrarwirtschaft anzubieten. Die Unternehmen sind bereits seit 2006 Geschäftspartner. AgriSompo ist die globale Agrarplattform von Sompo International für Versicherungs- und Rückversicherungslösungen für die Agrarwirtschaft. Die SV bietet in diesem Spezialgebiet seit vielen Jahrzehnten als regionaler Marktführer Versicherungslösungen für Landwirte an. Die Markteinführung der ersten gemeinsamen Ernteversicherung ist für Anfang 2019 geplant.

Mehr lesen

VGH | Auf Konsolidierungskurs

Die Beitragseinnahmen der VGH-Unternehmen lagen 2018 nach ersten Zahlen mit 2,205 Mrd. Euro um 1,0% unter dem Vorjahresniveau. Einem verhaltenen Wachstum der Brandkasse standen deutliche Beitragsrückgänge in der Lebensversicherung gegenüber. „Der bilanzielle Konsolidierungskurs mit einer Reihe ertragssteigernder Maßnahmen wirkte sich auch 2018 erfolgreich aus“, sagte Vorstandschef Hermann Kasten Anfang Dezember bei der Vorstellung der vorläufigen Zahlen. Dennoch blieben die nächsten Jahre auf der Leistungsseite anspruchsvoll. So erwartet Kasten steigende Schadenbelastungen...

Mehr lesen